INPLAY:Madness Is Comming


Adélie and Clywd:

Hat die außergewöhnliche Liebe nun ihr Ende gefunden? Adélie wurde in ihre Welt gebracht, der Vampir hat nur zugesehen. Haben die beiden sich Aufgegeben? Werden sie sich wiedersehen, so wie es das Schicksal immer wollte? Eins steht fest, wenn das Schicksal es will, dann werden sie sich wiedersehen, so war es immer und wird es immer sein.

The Child:

Ein Kind, ist in Thor´s leben getreten. Seiner verstorbenen weißen Vi so ähnlich. Wer ist das Kind? Werden sich ihre Wege erneut Kreuzen?

Liara:

Eine Veränderung geht durch das Kind von Balian und Kotori. Etwas tief in ihr ist dabei zu Erwachen. Doch was ist es? Was wird mit dem jüngsten D-Kind geschehen? Ist es gut oder schlecht? Das wird die Zeit zeigen.

The good Soul:

Noch immer befindet sich die Seele des Engel in den Fängen des Buches. Das Universum versinkt im Krieg, nicht mal die Götter Asgards können dies noch im Schach halten. Wird man die Seele befreien können?

INFORMATIONS


Von Luzifer verleitet oder von Gott erlöst? Wo immer dein Weg dich auch in dieser Welt hinführen wird – das Schicksal ist stets an deiner Seite um dir zu zeigen WER du bist.
|Story | Bewerbung |
| Gastaccount|

WELCOME TO A Magical Journey


Wenn die Menschen zum Himmel aufsehen, dann fragen sie sich immer wieder ob es wohl noch Leben da draußen gibt. Nichts fasziniert die Menschheit mehr als das Ungewisse vor einer Ungelösten Frage zu stehen und tun alles um der Antwort auf die Schliche zu kommen. Sie bauen Teleskope um in der weiten unbekannten Ferne etwas erkennen zu können. Der Wunsch nach Antwort lässt sie alle rotieren und zu neuen Fantasien und Gedanken treiben. Doch ihre Antwort ist näher als viele vermuten würden. Sie befindet sich direkt vor ihren Augen. Unter ihnen – versteckt und verborgen in der Seele jedes Wesens.

#21

RE: Asgard

in Asgard 30.04.2013 21:53
von Cadee • Enyx-Tidal Stars | 30 Beiträge | 61 Punkte

Die blonde Frau erkannte die dunkelhaarige und war dann doch ziemlich herablassend, weil sie hier war. Irgendwie war die Frau nicht sie selber, so wie sie Anfing in der Zelle zu Tanzen oder sich zu drehen. Doch fragte Cadee sich auch immer wieder, warum sie hier war, vor allem in den Dessous. Das war schon so lang her. Wer hatte die blonde Göttin hier her gebracht? Den Namen der Schöpfers-Tochter sang sie schon fast. Cadee selber verstand nun wirklich nichts mehr, das war alles andere als normal. Doch hatte Heimdall ihr gesagt das sie hier Antworten finden würde. "Warum bist Du hier?" fragte sie nun nach, denn das Interessierte die dunkelhaarige nun wirklich. Doch sollte sie noch auf ihre Antwort warten müssen, denn die Frau schien eher in ihrer eigenen Welt zu sein, so wie sie sich im Kreis drehte. Cadee trat noch näher ran, nun trennten die beiden nur noch die Gitterstäbe.
Sie wirkte eher ein wenig verrückte die man zu lang von anderen Fern gehalten hatte. Wie jemand der schon lang nicht mehr mit jemanden gesprochen hatte. Irgendwie empfand Cadee auf ein mal Mitleid mit ihr, auch wenn die blonde Frau daran Schuld war das sie sich von Loki getrennt hatte. Sie hatten die beiden erwischt als sie mit einander schlafen wollten. Doch war ihr auch klar, das niemand sowas verdient hatte, nicht umsonst hatte sie dafür gesorgt das es Vilja besser geht, denn das gehört sich nicht.
Plötzlich stan sie vor diesen und sah die Frau aus Eiskalten Augen an, so bekam sie doch kurz großen Augen. Doch dann veränderte sich ihr Blick, er wurde eher neblich als würde sie gar nicht mehr sehen das die dunkelhaarige auch da war. Wollte nun auch wissen wie es ihm geht, sie konnte nur ahnen das die blonde Frau Loki meinte, da sie die beiden das letzte mal zusammen gesehen hat "Er ist König, ich denke daher geht es ihm gut" wobei sie sich da schon sicher sein konnte, denn solang die Tochter von Lith bei ihm war, ging es ihm immer gut. "Sag mir doch warum man Dich hier in diesen Sachen eingesperrt hat" sie wollte das wirklich wissen, denn die Frau ahnte schon das sie hier neue Sachen erfahren würde, eben Antworten bekommt. Ein unangenehmer Geruch stieg ihr immer mehr in die Nase, sie hatte wohl wirklich Jahre nicht mehr geduscht. Zudem war sie auch sehr Schmutzig, ihre Haare fettig und verfülzt. "Wie lang bist Du schon hier?" eigentlich war die Frage überflüssig denn man sah es ihr nun an.


nach oben springen

#22

RE: Asgard

in Asgard 30.04.2013 22:12
von Loki • God of Mischief | 61 Beiträge | 123 Punkte

//Rie//

Die blonde Göttin vernahm ihre Frage erst nicht, denn sie war zu sehr mit sich selber beschäftigt. So lang hatte sie keine Stimme mehr vernommen, so lang hatte niemand mehr mit ihr geredet und auch wenn es sie war, so musste Rie es ausnutzen um Dinge zu Erfahren. Loki, der Mann den sie schon immer geliebt hatte, doch dessen Herz sie nie erobern konnte war nun König geworden. Ein grinsen huschte über ihre Lippen Ja das steht ihm zu säuselte die Frau. Jedes Wort war von so vielen Gefühlen begleitet. Doch dann hörte sie ihre Frage und sie kehrte in das hier und jetzt zurück. Seit du ihn verlassen hast bin ich hier. Ohne ihn jemals wieder gesehen zu haben. Ohne jemals seine Stimme gehört zu haben. Das ist meine Strafe, die ich wegen dir verbüßen muss abscheu schwang mit. Diese galt einzig und allein Cadee. Rie hasste sie, verachtete sie da die dunkelhaarige ihr den Mann genommen hatte den sie immer haben wollte. Zwar war sie am Anfang nur sein Betthäschen, doch hatte sie immer die Hoffnung gehabt mehr zu werden. Die Göttin wollte die Frau an seiner Seite sein, so wie es sich gehörte. Loki ein Gott und sie eine Göttin so sollte es sein und nicht sie und der jetzige König. Auf ein mal Schrie die Göttin aus Leibeskräften, so als würde man ihr ein Heises Eisen auf den Nackten Leib pressen. Was hast du was ich nicht habe? Was hast du was ich nicht habe? schrie sie immer wieder, denn das hatte sie noch nie verstanden. Rie hielt sich an den Gitterstäben fest, hörte auf zu schreien doch Spuckte Cadee dafür an. Du gehörst nicht hier her. Du bist kein Teil von Asgard. Nur wegen dir muss ich hier Leben wenn man das Überhaupt noch leben nennen kann. Es war alles anderes als das. Die Göttin löste sich wieder von den Gittern und lief durch die Zelle Glaubst du er wird mich Besuchen? ihre Stimmung schlug um wie von wohl kaum einem anderem. Noch immer hegte sie die Hoffnung das er kommen wird um sie hier raus zu holen.


zuletzt bearbeitet 30.04.2013 22:28 | nach oben springen

#23

RE: Asgard

in Asgard 30.04.2013 23:01
von Cadee • Enyx-Tidal Stars | 30 Beiträge | 61 Punkte

Die blonde Frau fand es es Loki zustand König zu sein, nun sie wusste nicht was er dafür alles geopfert hatte, doch sagte ihr auch ein Gefühl das es der Frau nun wirklich egal war. Sie schien ihn zu lieben, war ihm sehr zu geneigt. Bisher war sie nie einer Frau begegnet die das selbe für den blonden Mann empfand wie Cadee. Doch sagte sie ihr auch nun wie lang sie schon hier war, nämlich seit sie Loki verlassen hatte "Aber wieso?" fragte sie sofort nach. Für sie schien es wohl die Strafe zu sein, ihn nie wieder zu sehen oder zu hören. Hatte Cadee sich geirrt und zwischen den beiden war nie was gelaufen. Doch waren es eindeutige anzeichen. Sie hatte fast nichts an und ihre Hand an seiner Hose "Hat er mich betrogen?" fragte sie nun direkt nach. Direkte fragen bekommen oft direkte Antworten. Sie musste es wissen. Doch was würde das ändern? Es würde nur noch neue Fragen aufwerfen.
Sie fing plötzlich an zu schreien, als würde man ihr entsetzliche Qualen bereiten, bis sie immer wieder schrie was die dunkelhaarige denn hätte und die blonde nicht. Sie schien wirklich mal verliebt in ihn zu sein oder war es immer noch. Ihre Eifersucht konnte man aus jeder Silbe raushören. Hatte er sie denn für Cadee abserviert? Loki hatte nie über seine Ex-Freundinnen oder Affairen geredet, doch hatte es sie auch nie interessiert. Warum auch, alles was vor ihr war war seine Vergangenheit, sowas brauchte die Tochter von Dyan nicht zu wissen. Nun wurde sie aber auch noch angespuckt. Das erschreckte sie doch etwas, zudem war es wirklich ecklig. Die dunkelhaarige zog ein Taschentuch aus ihr Shortstasche, musste sich wirklich zusammen reißen ihr nicht die Pest an den Hals zu wünschen. So wurde sie noch nie Behandelt. Cadee gehörte nicht hier her, sie war kein Teil von Asgard und nur wegen ihr musste sie hier leben. "Glaub mir ich will genauso wenig hier sein wie Du in Deiner Zelle" jeder wusste das sie wieder auf die Erde wollte, doch hatte sie keine Wahl. Ihre Stimmung selber schlug wieder um, die dunkelhaarige rieb sich die schläfen >>...Fast wie bei einer Schwangeren...<< dachte sie bei sich. "Wenn er es bisher nicht getan hat, wird er es wohl nie tun" harte Worte, doch waren sie eindeutig der Wahrheit entsprungen. Sie legte nun ihre Hände an das Gitter "Bitte Du musst mir sagen ob ihr Sex hattet, es ist wirklich wichtig. Versuch doch mal eine Minute im hier und jetzt zu bleiben" es war wirklich nicht leicht sich mit ihr zu Unterhalten.


nach oben springen

#24

RE: Asgard

in Asgard 30.04.2013 23:34
von Loki • God of Mischief | 61 Beiträge | 123 Punkte

//Rie//

Wieso, wieso wieder tänzelte sie durch die Zelle So viele fragen und keine Antworten in Sicht sie kicherte etwas. Machte sich doch über die Unissenheit der dunkelhaarigen Lustig. Die Tochter des Schöpfers ist Blind für das Offensichtliche denn für Rie war es das. Sie war hier, nachdem sie angeblich mit dem König geschlafen hatte. So musste doch klar sein, das nie was zwischen den beiden gelaufen war. Die blonde Göttin hatte ihre widersacherin angespuckt und wieder Abstand genommen. Das sie auch nicht hier sein wollte, war ihr nun wirklich egal. Alles was sie wollte, war hier raus zukommen um endlich wieder in seinen Armen zu liegen. Selbst mit dieser Art von Verbannung hatte sie nie aufgehört ihn zu lieben. Rie war sich sicher, das sie die richtige Frau für den Mann war, die einzige die wirklich zu ihm passte, allein schon weil auch die blonde Frau eine Göttin war.
Sie drehte sich zu ihr um und funkelte sie böse an Er wird kommen, irgendwann wir er kommen sie nickte um ihre eigenen Worte zu bekräftigen. So sicher war sich die Göttin. Hoffnung war das Einzigste was sie hier unten in der Dunkelheit, sowie Abgeschiedenheit noch hatte. Erneut wurde sie gefragt ob die beiden Götter Sex hatten, für sie war es wichtig. Die blonde Frau trat wieder an die Gitter, streckte ihre dreckige Hand nach dem Gesicht von Cadee aus nur um ihr über die Wange zu streichen. Ihre Augen bekamen eine Klarheit, so als würde sie wirklich wieder sie selbst sein Glaubst du ich wäre hier wenn wir es getan hätten. Ich wollte ihn Verführen, doch er sagte mir das er nur dich will und keine andere. Vor dir hatte er mich nie abgewiesen damit hatte sie nun ganz klar ihre Antwort. So zog sie ihre Hand zurück und wandte sich ab, starrte nur noch die kahle Wand an.


nach oben springen

#25

RE: Asgard

in Asgard 30.04.2013 23:56
von Cadee • Enyx-Tidal Stars | 30 Beiträge | 61 Punkte

Die Frau stand wirklich neben sich, widerohlte mal wieder das was Cadee zu vor gesagt hatte. Klar waren keine Antworten in Sicht wenn die blonde Frau ihr keine gibt. Also hieß es tief Durchatmen und nicht die Geduld verlieren. Sie wollte unbedingt alles wissen. So sagte sie nun aber das die dunkelhaarige Blind für das Offensichtliche sei, also war ihre Vermutung doch richtig gewesen, die beiden hatten wohl nie was gehabt. >>...Kann das wirklich sein?...<< noch immer konnte es die schöne Frau nicht glauben, es wollte einfach nicht in ihren Kopf rein. Das die blonde sich über sie Lustig machte war ihr egal, gerade konnte sie über so einiges hinwegsehen, wenn das hieß das sie die Bestätigung bekommen würde.
Für sie war nun aber klar das Loki kommen würde, ihre Gedankengänge waren kaum nachzuvollziehen. So schnell wechselte die Frau. Cadee selber sagte nichts mehr dazu sollte sie doch daran glauben, sie würde es ihr nicht nehmen, es war wohl das einzigste was sie noch ein wenig beisammen behalten lies. Langsam kam sie nun zu Cadee, streckte ihre von schmuntz bedeckt zu ihr raus und strich ihr über die Wange. Am liebsten hätte Cadee zurück gezuckt doch lies sie es bleiben, denn der Blick der Göttin klarte auf. Nun bekam sie mal eine vernünftige Antwort. Die beiden haben nie mit einander geschlafen. Sicher sie hatte versucht ihn zu Verführen, denn früher hatte das immer geklappt doch dann wollte der blonde Mann nur noch sie. Eine erleichterung machte sich in ihr breit, nach all den Jahren hatte es sich als falsch herausgestellt. "Danke" sagte sie und meinte es auch wirklich so. Dann drehte sie sich um und eilte die Gänge zurück. Die dunkelhaarige wollte unbedingt zu Loki, doch dann blieb sie stehen. Was hatte das jetzt noch für einen Sinn zu wissen das nie was zischen ihr und ihm gelaufen war. Es war zu spät. Doch warum hatte er sie damals nicht aufgehalten, es alles sofort aufgeklärt? Zwar hatte sich etwas geklärt nur waren auch neue Fragen aufgetaucht. Innerlich seufzte sie. Es würde sich wirklich nichts ändern. Auch wenn er niemals Sex mit einer anderen während ihrer Beziehung hatte, so war danach zu viel passiert. Es gab kein zurück mehr. Die dunkelhaarige lehnte sich daher an die Wand, lies sich diese runter gleiten und zog ihre Beine an. Ihre Arme legte sie auf ihre Knie ab und bettete ihren Kopf auf diesne "Iditot" flüsterte sie. Wäre er ihr nur nachgelaufen oder später gefolgt um alles aufzuklären, dann wäre all das hier nicht passiert.


zuletzt bearbeitet 30.04.2013 23:56 | nach oben springen

#26

RE: Asgard

in Asgard 05.05.2013 18:41
von Loki • God of Mischief | 61 Beiträge | 123 Punkte

ER hatte nach ihm gerufen, das hatte der Gott gehört, so wie wohl auch die meisten. Wie konnte da sein? Das war doch Unmöglich. Loki hatte gesehen wie sein Bruder gefallen war, wie sein Speer seinen Körper durchbohrt hatte. Warum hallte nun also seine Stimme über Asgard. Wieso rief er nach dem Hüter der Welten? Es war klar, das er zurück wollte, so war der blonde Gott in die Artefakte-Kammer gelaufen. Der mächtige Hammer war noch da, also hatte er Thor noch nicht wieder anerkannt. Nun wusste er nicht wie genau er das deuten sollte. War es schlecht oder gut? Fakt war, das es für Loki nicht gut war.
Sein zweiter Weg führte ihn zu Heimdall. Wütend sah er diesen an Wusstet du das er noch lebt? Heimdall sah zu ihm Ich bin nur hier um zu sehen, nicht um wissen weiter zu geben ob er es wusste. Vielleicht, das konnte der Gott so auslegen wie er es wollte. Hättet Ihr Cadee mehr sehen lassen oder hättet selber mehr gesehen, so hättet Ihr vielleicht Eure Antwort schon vor langer Zeit erhalten der blonde Gott grummelte nur, sei es wie es sei. Vielleicht hätte er sich eher vergewissern sollen das sein Bruder den Löffel abgegeben hatte. Hätte auf die Erden gehen sollen um zu schauen, doch das hatte er nicht, da sein Kosmischer Speer seinen Bruder eigentlich hätte töten sollen. Doch war es wohl der Engel der es Verhindert hatte, das hatte der Mann nun wirklich nicht bedacht. Vilandra ist mit eines der mächtigsten Wesen, er hatte das ganze Unterschätzt wohl weil sie Schwanger war zu diesem Zeitpunkt. Da alles den Anschein hatte, das sein großer Bruder immer noch ein Mensch war, würde er einfach jemanden Schicken, der seinen Bruder sicher töten konnte, denn gegen die Feuerkraft des Destroyers konnte er nichts ausrichten. Ziemlich schnell war er im Thronsaal, doch war hier nicht mehr alleine, denn Cadee sass auf seinem Thron Runter befahl er, doch sie hörte mal wieder nicht auf ihn. Du brauchst mich gar nicht so ansehen, ich werde ihn töten und wenn ich es hundertmal machen muss, irgendwann steht auch er nicht mehr auf klare Worte eines Mannes, der immer im Schatten seines Bruder gestanden hatte. Genau das musste einfach aufhören. Loki nahm sich den Herrscherstab, damit konnte er den Destroyer befreien und lenken. Ihr Blick bohrte sich förmlich in seinen Rücken. Sie war wütend und Zornig. Wenn er es nicht besser wüsste, würde sie gleich auf ihn los gehen. Daher drehte er sich noch mal zu der schönen braunhaarigen um. Was? eigentlich war das eine Sinnlose frage, denn das es war klar was sie wollte. Thor lebte und damit gab es nun eine Chance das sie wieder nach unten kann, aber auch das der König nicht mehr König sein wird.


nach oben springen

#27

RE: Asgard

in Asgard 05.05.2013 19:36
von Cadee • Enyx-Tidal Stars | 30 Beiträge | 61 Punkte

Auch sie hatte ihn gehört. Seine Stimme kannte sie natürlich zu gut. Das konnte nur was gutes bedeuten. Das hieß das der Donnergott doch nicht gefallen war, das ihr alter Freund lebte. Sie freute sich sofort, doch die verging ihr wieder als klar wurde was das noch zu bedeuten hatte. Loki! Ihm würde das nicht gefallen, immerhin wollte er seinen tot, so musste sie ihn abfangen. Cadee musste verhindern, das der Gott wieder versucht seinen Bruder zu töten oder ihn was anzutun. Nur wie? Sie hatte ihre Fähigkeiten hier, doch wollte die Tochter von Dyan diese ungern gebrauch machen. Doch wenn sie es musste, dann würde sie es auch tun.
So war sie in den Thronsaal gelaufen, hier hielt der blonde Mann sich doch sehr oft auf, doch er war noch nicht da, daher hatte sie sich einfach auf seinen Thron gesetzt. Auf das Ding was er sich erschlichen hatte. Denn einen Fairen Kampf hatte es nie gegeben. Sie verstand nicht was er daran so toll fand, denn besonderlich Bequem war das Ding nicht. Es dauerte nicht lang und Loki tauchte im Saal auf. Er war nun wirklich nicht sehr begeistert sie auf seinem Thron zu sehen, zudem war er so oder so ziemlich angepisst. Die dunkelhaarige selber ging natürlich nicht runter, warum auch. Loki wusste warum sie heir war, doch würde er seinen Bruder Thor noch mal töten, denn irgendwann müsste es doch klappen. Sie sah ihn ziemlich wütden aber auch Verständnislos an. So fragte er nach dem ´was´ nachdem er seinen Stab gehohlt hatte. Langsam erhob sie sich und ging auf ihn zu "Warum tust Du das? Er ist Dein Bruder. Sei doch froh das er doch noch lebt" sie ahnte es schon warum er seinen Bruder unbedingt tot sehen wollte. "Bitte Loki, ich werde mich Dir in den Weg stellen" und wie sie das würde. Thor war schon immer ein guter Mann gewesen, war für sie da als ihr Ex-Freund sie betrogen hatte. Oder eher als alles noch danach Aussah, denn die Schönheit wusste ja nun das es nicht so gewesen war. "Thor ist ein Freund von mir. Ich lasse nicht zu das Du ihm was tust" sie stand nun vor ihm, sah etwas zu ihm auf. "Hör auf immer alles kaputt zu machen" sie hatte es nun so satt. Es war nicht so das sie in dem Donnergott ihre Chance sah hier weg zu kommen, sondern die Chance das sie alles zu guten wendet. Innerlich grinste sie, denn Heimdall hatte sowas ähnliches vor ein Paar tagen gesagt. Ob er gewusst hatte, das alles wieder gut wird? Sicher hatte er das, nur eben nicht gesagt.


nach oben springen

#28

RE: Asgard

in Asgard 05.05.2013 20:03
von Loki • God of Mischief | 61 Beiträge | 123 Punkte

Der König sollte nun Froh sein das sein großer Bruder noch lebte, doch da war er nicht. Denn erneut würde er nur wieder in seinen Schatten rutschen, das wollte der Gott nie wieder. Ihre frage warum er es tat, ignorierte der Mann, denn wenn er es sagt würde es wieder nur ein Zeichen von schwäche sein. Es reicht schon das der blonde Mann eine schwäche für die dunkelhaarige hat. Doch sie war nun aufgestanden und kam auf ihn zu, so haute er ein mal auf den Boden mit seine Stab und grinste dann breit. Der Destroyer war entfesselt Töte Thor war sein einfacher Befehl. Heimdall war es der ihn auf die Erde brachte. Sei Still fauchte er die Schöpfers-Tochter an. Er wollte nun wirklich nicht hören, wie sie ihm sagte das der Donnergott ihr Freund war, das sie sich ihm in den weg stellen würde. Nun war er es der alles Kaputt macht. Dagegen konnte der Gott nichts sagen, denn er hatte die Beziehung zu der dunkelhaarigen zerstört und seinen Bruder versucht zu töten. Doch er war nun wirklich hartnäckiger als man glaubte, doch was sollte man beim Donnergott auch erwarten. Der Mann war schon immer hartnäckig gewesen und sehr mächtig, dazu noch seine Freundin, ein Engel. Loki hätte besser Planen müssen. Nun konnte er seinen Fehler aber wieder ausbügeln. Doch Cadee lies ihn nicht. Verdammt noch mal Cadee, kannst du mich nicht einfach in ruhe lassen? er sah sie wirklich wütend an. Du kannst mich nicht verstehen. Du die niemals im Schatten ihrer Geschwister gestanden hat. Die niemals was beweisen musste jetzt platze es doch aus ihm raus. Verstehst du denn nicht, das sein tot meine einzige Chance ist, endlich gesehen zu werden. Nicht mehr nur der kleine Bruder zu sein, der eben nicht nur seinen Hammer schwingen muss um Welten zu retten er fuhr sich durch seine Haare. Egal was Thor auch gemacht hat, es war gut. Er war es der sich gegen Vater stellte als er Vilandra hier her brachte. Vorher war nie ein Mensch hier gewesen das hätte nie passieren dürfen, doch er hat es getan. Was gut war, aber jeder andere wäre wohl in den Kerker gekommen. Er ging etwas auf und ab Ich hab es wirklich so Satt, das Thor immer alles richtig macht und ich nicht mal gesehen werde. Ich bin auch ein Sohn Odins, doch wohl nicht so viel Wert wie mein Bruder der blonde Mann war wirklich Eifersüchtig und das nicht zu knapp. Er hatte es schon immer gehasst. Erst mit Vilandra hatte sich einiges geändert, denn sie hatte Loki immer gesehen, doch dann war sie von uns gegangen und alles hatte sie verändert. Thor stand schon wieder im Mittelpunkt, ob er trauerte war egal. Cadee hatte ihn zu dieser Zeit aufgefangen, dafür liebte der Mann sie immer noch, dennoch konnte auch sie seine Eifersucht auf seinen Bruder nicht schmälern. Der Gott wollte das man ihn für voll nimmt, das man merkt das auch er am Leben ist. So hatte sich sein Plan langsam geformt bis er diesen Umsetzte.


nach oben springen

#29

RE: Asgard

in Asgard 05.05.2013 20:26
von Cadee • Enyx-Tidal Stars | 30 Beiträge | 61 Punkte

Loki tat es wirklich, er gab den Befehl Thor zu töten. Zwar wusste sie nicht wer es tun wird, denn es war niemand da, doch konnte er es. So sah sie ihn wirklich wütend an, vor allem es er ihr den Mund verbieten wollte. Der blonde Mann wusste doch das es nichts bringen würde, der schwarzhaarigen den Mund zu verbieten. Sie schnaufte wütend, wollte ihm so einiges an den Kopf werfen, doch soweit kam es nicht. Der Gott hatte sich dazu entschieden doch mal mit ihr zu reden. Das hatte nun auch nur Jahre gedauert. So schüttelte sie etwas den Kopf, denn in ruhe lassen würde die dunkelhaarige den blonden Mann nicht. Wenn sie nun endlich die Möglichkeit hatte ihn zu verstehen, dann wollte sie es auch. In den letzten Jahren war er für sie zum Rätzel geworden. Der Gott hatte schon recht, sie wusste nicht wie es ist im Schatten von ihren Geschwistern zu stehen, denn das hatte sie noch nie. Dazu hatte ihr Vater sie zu sehr Verwöhnt, aber auch alle seine Kinder so aufgezogen das sie Selbstbewusstsein haben. Wenn sie mal nicht der Mittelpunkt war, dann verschaffte sich Cadee diesen. Doch war es wohl was anders, wenn es auch noch Götter waren. Doch hatte sie genau das schon geahnt, das er einfach nur verdammt Eifersüchtig auf Thor war. Loki redete sich daher den ganzen Frust von der Seele, das er eben keinen Hammer hat um Welten zu retten. Doch das brauchte der Mann doch auch gar nicht. "Ohh Loki" fing sie an. "Thor wusste doch wie Du Dich fühltest. Er hat es gewusst und wollte es änder" nun sah er sie doch etwas verwirrt hat. "Thor war doch sehr oft auf der Erde. Das tat er, damit Du endlich aus seinem Schatten steigen kannst. Er war bei mir um mich zu Fragen wie wir beide Dir helfen können. Er wollte den nächsten Krieg nur von Dir Planen und Leiten lassen. Damit Du die ganze Anerkennung bekommst" erklärte sie ihm. "Er dachte wenn er es auf diese Art macht, ist es leichter. Denn Dir zu sagen was er plant hatte Dich sicher in Deinem Selbstbewusstsein gekränkt und das wollte er nicht" ob der blonde Gott ihr glaubte wusste sie nicht, doch hatte sie auch keinen Grund ihn anzulügen. "Gott Loki warum hast Du nicht einfach mit ihm geredet, er hätte es doch verstanden" da war sie sich ziemlich sicher, denn nicht umsonst hatte der Donnergott die Tochter von Lith aufgesucht um sie um Rad zu fragen. "Bitte was auch immer Du getan hast, hör auf damit. Du machst Dich doch nur selber Unglücklich damit" er würde es bereuen seinen eigenen Bruder getötet zu haben, da konnte er sagen was er wollte.


nach oben springen

#30

RE: Asgard

in Asgard 05.05.2013 20:57
von Loki • God of Mischief | 61 Beiträge | 123 Punkte

Die nächsten Worte von Cadee ließen den Gott kurz die Fassung verlieren. Mit dem was sie sagte hätte Loki niemals gerechnet. Wie auch? Man hatte dem Mann nun wirklich nichts gesagt, aus gutem Grund, denn hätte Thor ihn eingeweiht, hätte er sich wirklich nur in seinem Stolz und in seiner Eitelkeit verletzt gefühlt. Thor war wirklich nicht Blind gewesen. Wollte ihm helfen, endlich aus seinem Schatten zu kommen und er hatte es nicht mal bemerkt. Der Gott der sonst alles immer so schnell durchschaute und wusste, war nicht hinter den Plan seines großen Bruder gekommen, der ihm helfe wollte endlich vom Volk Beachtung und Anerkennung zu bekommen. Wie konnte er erneut so dumm sein? Der Donnergott hatte sich wirklich Gedanken um alles gemacht, damit es nicht so auffällt und nun das? Wieso kann er nicht einfach mal was sagen, wenn er ihm schon helfen will. Sicher die dunkelhaarige hatte auch recht, der blonde Mann hätte auch mal ein Ordentliches Gespräch mit seinem Bruder suchen können, doch ist so ein Thema nun nicht wirklich immer leicht. Auch ist er nicht darauf gekommen, denn schwäche Zeigen ist nicht so sein. Da ist er mal wieder wie sein Bruder. Nun erstmal sah er sie einfach an. Musste wirklich Verarbeiten was sie ihm da gerade alles gesagt hatte. War er wirklich so falsch gelegen? Loki wusste, das die dunkelhaarige nicht log, denn das hatte sie nicht nötig, doch warum sagte sie es ihm erst jetzt. Wenn man es so sieht, dachte alle er sei tot da brauchte man keine Worte mehr verschwenden, welche der Vergangenheit angehörten.
Der blonde Mann sollte nun aufhören, damit er sich nicht selber Unglücklich macht oder eher noch mal, denn er hatte es bereut seinen Bruder auf dem Gewissen zu haben. Oft hätte er ihn gebraucht, vor allem als Cadee so Krank war. Nun erhallte erneut die Stimme von Thor den Raum, er entschuldigte sich. Der blonde Hüne war wirklich reifer als sein kleiner Bruder. Wortlos lief er an der Tochter von Lith vorbei und setzte sich auf seinen Thron, sah dabei wirklich Nachdenklich aus. Er könnte es nun rückgängig machen, die beiden Brüder haben noch mal eine Chance bekommen. Doch was würden nun für Konsequenzen auf den blonden Mann zukommen. Loki war sich sicher, das sein Vater nun auch aus dem Odin-Schlaf erwachen wird, es war nur noch eine Frage der Zeit soviel stand fest. Allerdings könnte man es ihm auch als Jugendlichen Leichtsinn ansehen oder als jemand der aus Eifersucht falsch gehandelt hatte. Der Gott musste einfach für seine Taten gerade stehen, das war er allen Schuldig.


nach oben springen

Come In And Find Out


more | become?

Credits

URL: http://Breaking-of-the-Empire.de.vu // http://Breaking-of-the-Empire.xobor.de
Hosted on: xobor
Erstellt mit: Adobe Photoshop 7.0
Online seit: 13.03.2013

Besucher
0 Mitglieder und 2 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Palen
Forum Statistiken
Das Forum hat 398 Themen und 1973 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:



Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen