INPLAY:Madness Is Comming


Adélie and Clywd:

Hat die außergewöhnliche Liebe nun ihr Ende gefunden? Adélie wurde in ihre Welt gebracht, der Vampir hat nur zugesehen. Haben die beiden sich Aufgegeben? Werden sie sich wiedersehen, so wie es das Schicksal immer wollte? Eins steht fest, wenn das Schicksal es will, dann werden sie sich wiedersehen, so war es immer und wird es immer sein.

The Child:

Ein Kind, ist in Thor´s leben getreten. Seiner verstorbenen weißen Vi so ähnlich. Wer ist das Kind? Werden sich ihre Wege erneut Kreuzen?

Liara:

Eine Veränderung geht durch das Kind von Balian und Kotori. Etwas tief in ihr ist dabei zu Erwachen. Doch was ist es? Was wird mit dem jüngsten D-Kind geschehen? Ist es gut oder schlecht? Das wird die Zeit zeigen.

The good Soul:

Noch immer befindet sich die Seele des Engel in den Fängen des Buches. Das Universum versinkt im Krieg, nicht mal die Götter Asgards können dies noch im Schach halten. Wird man die Seele befreien können?

INFORMATIONS


Von Luzifer verleitet oder von Gott erlöst? Wo immer dein Weg dich auch in dieser Welt hinführen wird – das Schicksal ist stets an deiner Seite um dir zu zeigen WER du bist.
|Story | Bewerbung |
| Gastaccount|

WELCOME TO A Magical Journey


Wenn die Menschen zum Himmel aufsehen, dann fragen sie sich immer wieder ob es wohl noch Leben da draußen gibt. Nichts fasziniert die Menschheit mehr als das Ungewisse vor einer Ungelösten Frage zu stehen und tun alles um der Antwort auf die Schliche zu kommen. Sie bauen Teleskope um in der weiten unbekannten Ferne etwas erkennen zu können. Der Wunsch nach Antwort lässt sie alle rotieren und zu neuen Fantasien und Gedanken treiben. Doch ihre Antwort ist näher als viele vermuten würden. Sie befindet sich direkt vor ihren Augen. Unter ihnen – versteckt und verborgen in der Seele jedes Wesens.

#11

RE: Asgard

in Asgard 26.03.2013 22:58
von Cadee • Enyx-Tidal Stars | 30 Beiträge | 61 Punkte

Es hatte ihm gleich leid getan als die junge Frau schmerzen bekommen hatte, doch traf ihn nun wirklich keine Schuld. Wer hätte schon ahnen können das sie durch den Heilraum schmerzen bekommt. Loki hatte sie wieder auf seine Arme gehoben, erneut lehnte sie sich mehr an ihn ran. Ihr Oberteil hatte eine Menge Blut abbekommen, doch das war nicht weiter wichtig. Alles was die dunkelhaarige gerade wollte war sich aus zuruhen. Sie hatte schlaf bitter nötig, ihre Augen brannten wie Feuer von dem fiel zu hohem Fieber. Leise, leiser als ein Flüstern vernahm sie seine Stimme, auch wie er die Heiler anraunzte, doch ihm nun einen Vorwurf machen konnte sie nicht, nicht wenn seine ganze Sorge ihr galt. "Hmm.." machte sie nur, als der König ihr sagte das dieser sie in ihr Bett bringen würde, gerade hörte sich einfach nichts schöner in ihren Ohren an. Schlafen, Gesund werden das war das wichtigste für sie. Doch kamen ihr auch immer wieder Gedanken von ihrer Familie. Was ist wenn sie diese nie wiedersehen wird? Das wollte sich die Tochter von Lithuania gar nicht erst ausmalen, das wäre zu schrecklich für sie.
Langsam trug er sie aus dem Heilraum raus, Cadee schloss völlig erschöpft ihre Augen, merkte wenig später die wiche Matratze unter ihrem Rücken und die Decke welche über sie gelegt wurde. Loki wäre da, daran zweifelte sie nicht. So nahm dieser ihre rechte Hand zwischen seine und flüsterte ihr zu das sie keinen scheiß machen sollte. Langsam öffente sie ihren Augen und drehte eher schwerfällig ihren Kopf zu dem blonden Mann "Alles....alles wird....gut" sprach sie gebrochen und mit Kratziger Stimme, sofort schloss sie ihre Augen wieder und versuchte zu schlafen...

~drei Tage später~
Der Zustand von Cadee hatte sich nicht verbessert, eher im Gegenteil es war noch schlimmer geworden. Immerwieder Hustete sie Blut, dazu die heftigen Krämpfe in ihrem Unterleib die sie immer wieder zu keuchen brachten, aber auch sich zusammen zu Rollen nur um dem schmerz zu entgehen-doch brachte das nichts. Sie trank fiel, doch fühlte sich ihre Kehle dennoch Trocken an, Essen konnte sie gar nicht mehr bei sich behalten. Die Heilter versuchten ihr bestes, lasen in allen Büchern die sie hatten, auch das Volk versuchte zu helfen, doch alles vergebens. Loki selber wich die ganze Zeit kaum von ihrer Seite, nur wenn es wirklich wichtig war, doch kehrte er so schnell er konnte zurück zur dunkelhaarigen. Cadee selber versuchte zu schlafen, doch gelang ihr das immer nur dann wenn sie wirklich keine Kraft mehr hatte, nur war das auch nie lang, höchstens zwei Stunden. Ihr Körper fühlte sich an als würde er von innen heraus brennen. Die schmerzen wurden immer stärker. Sie wollte nur noch das es aufhörte-die schmerzen schienen sie fast verrückt zu machen. Sowas musste die dunkelhaarige noch nie erdulden, dennoch Kämpfte sie gegen das was auch immer mit ihr passierte an. Es wäre eine schande wenn sie es nicht tun würde, niemand in ihrer Familie hat jemals aufgegeben, so würde die Frau nicht damit Anfangen, dazu kam sie viel zu sehr nach ihren Eltern.


nach oben springen

#12

RE: Asgard

in Asgard 26.03.2013 22:59
von Loki • God of Mischief | 61 Beiträge | 123 Punkte

Sie hatte dem Mann noch gesagt das alles gut wird, sie klang sehr zuversichtlich doch so wie sie aussah wich bei ihm die Zuversichtlichkeit. Cadee war einfach viel zu Krank um das es noch Zuversichtlich sein konnte, zumal niemand ihm eine Lösung präsentieren konnte. Auch drei Tage später nicht, dabei schauten die Heiler in alle Bücher die es auf Asgard gab nach den Symptomen welche Cadee hatte. Immer wieder spuckte sie Blut, die Zofen wechselten ihre Kleidung damit sie sich nicht unwohl fühlte, denn Blut tropfte auch immer wieder auf ihre Kleidung. Vielleicht war es Sinnlos, doch wusste Loki sich anders nicht zu helfen, irgendwas musste er doch tun damit sie sich nicht nur Unwohl fühlt und sei es nur dafür sorgen das sie Saubere Schlafsachen anhatte. Der Mann selber war sehr gereizt, jeden machte er an doch war der Gott genauso Hilflos wie Cadee selber, denn ihr helfen konnte er nicht. Irgendwann fiel ihm nur noch einer ein, so machte er sich auf den Weg zu Heimdall.

Es dauerte nicht lang und schon stand er vor dem Hüter der Welten "Was ist mit ihr" er musste die Antwort wissen. Heimdall sah mehr als andere hier auf dem Planeten. Heimdall sah zu Loki und schwieg erst mal, ehe er sich zur Kuppel drehte. "Das war ein Befehl Heimdall und keine bitte" sagte dieser erbost zu ihm, doch der Hüter konnte nur Sarkastisch lächeln "Ihr vergesst, das ich nicht unter Eurem Befehl stehe" denn nur der alte König konnte dem Mann befehle geben, andere sollten schon nett fragen. "Ihr wollt was von mir, nicht ich von Euch" fügte dieser hinzu. Natürlich würde er helfen, immerhin mochte er Cadee sehr sogar, doch musste der König auch begreifen das er nicht mit jedem so umgehen kann wie er will. Daher Atmete dieser Tief ein und aus "Ich bitte dich Heimdall, ich verliere sie sonst" seine Worte waren gequält, aber ehrlich. So schaute Heimdall wieder zu ihm, ehe er zum Schloss schaute. "Sie ist Schwanger" waren seine ersten Worte, Loki riss sofort die Augen auf "Was?" doch hatte er ihn schon richtig verstanden, die Frage war eher ein Reflex gewesen als wirklich ernst gemeint. "Doch sie Stirbt" fügte dieser hinzu "Die Macht des Schwarzen Nichts, kämpft gegen die von Euch. Beide wollen gewinnen. Das schwarze nichts hier ist das Stärkste Gen was es gibt, es scheint sich mit Euren Genen nicht zu Vertragen, nicht Kompatibel zu sein. Ihr Körper verkraftet den Kampf nicht. Das Baby selber will auch leben und so wird es von Tag zu Tag schlimmer. Je weiter das Baby in ihr heranwächst umso schwächer wird sie. Am Ende kann keiner Überleben" seine Worte waren wirklich ernst gemeint, dennoch schwang auch bei ihm ein hauch sorge mit. Der blonde Mann selber konnte zunächst nichts sagen. Eigentlich sollte eine Schwangerschaft was schönes sein und mit Cadee könnte er sich sogar ein Kind vorstellen, doch das es sie so fertig macht, das konnte nicht sein. Zwei starke Mächte wollen zu einem werden, das kann nur schwer werden. "Wieso bringt der Heilraum nichts?" so schnell wollte er nicht Aufgeben. "Eine dritte Machtquelle ist die Hölle für das junge Mädchen" erklärte er. Eine weile sagte Loki nichts, er musste der Wahrheit ins Auge sehen. Hier ging es um das leben der Frau die er so sehr liebte, das war ihm das wichtigste. "Was kann ich tun?" fragte dieser den dunkelhäutigen Mann. "Ihr könnt gar nichts tun, auch niemand von Asgard. Nur jemand aus ihrer Familie kann ihr jetzt noch helfen, doch die Zeit drängt" sagte der Hüter nachdrücklich. Heimdall selber dachte an Dyan, doch dieser war nicht mehr da, doch wusste dieser das es noch mehr gibt als nur ihn "Nico könnte eine Option sein" fügte er hinzu. Der Gott dachte nach, Nico kannte er vom Namen, denn Cadee hatte ihm oft erzählt das sie ihn als ihren Bruder ansieht auch wenn er es nicht wirklich ist. Doch hatte dieser sich immer um sie gekümmert, sie mochte ihn sehr.
Hatte er eine Wahl?
"Bring mich zu ihm" sagte er bestimmend und betrat die Kuppel, wenn dieser Mann seiner Ex-Freundin helfen konnte, dann würde er sogar auf die Erde gehen, doch müsste er auch bestimmte Dinge mit dem Mann klären. Heimdall selber brachte ihn nun zu Nico...


nach oben springen

#13

RE: Asgard

in Asgard 05.04.2013 21:12
von Cadee • Enyx-Tidal Stars | 30 Beiträge | 61 Punkte

Immer wenn die Zofa die dunkelhaarige Umzogen, da sie immer wieder Blut auf ihre Kleidung spuckte hatte sie schmerzen. Es kam ihr so vor als würde ihr jeder Knochen im Leib weh tun. Die Zofen selber schauten sie immer voller Sorgen an. Man merkte das sie nicht wollten das Cadee Stirbt, da jeder bemerkt hatte das sie es war die dafr Sorgte das Loki nicht völlig abdrehte. Selber dachte sie nicht so, für die Tochter von Lith gab es immer Hoffnung, sie würde es nicht durchdrehen oder noch mehr Angst bekommen. Das sie welche hatte war klar, denn wirklich wusste sie nicht damit umzugehen was da gerade mit ihr passierte. So was war noch nie bei ihr Vorgekommen, so war sie unbeholfen und Ängstlich, dennoch würde sie nicht aufgeben das hatte sie noch nie. Cadee wurde so erzogen niemals aufzugeben, das passte daher nicht zu ihr auch wenn es nicht gerade leicht war.
Ihr war auch nicht entgangen das der Gott nun schon eine weile weg war, so fragte sie sich doch wo er war. In den letzten Tagen war er immer bei ihr gewesen, nie länger als zehn Minuten fort gewesen, doch nun war er schon länger weg. Sie fragte die Zofen, doch auch sie wussten nichts näheres, immerhin waren sie nur Zofen, und erfuhren nicht wirklich viel, doch hatten sie ihr zu liebe auch die ein oder andere Wache gefragt, doch auch diese konnten nicht helfen. Was klar war, war das er nicht mehr auf Asgard war. Das er ausgerechnet jetzt seinen Heimatplaneten verließ war doch mehr als seltsam, das hatte er die letzten Jahrzehnte nicht mehr getan. Musste sie den Mann verstehen?
Cadee schloss ihre Augen, sie brannten wie Feuer, das Fieber selber stieg auch noch an. So viel Blut wie sie schon gehustet hatte war nun auch nicht mehr normal, ihr Hals tat ihr deswegen schon weh. Der Blutgeschmack in ihrem Mund verflog auch nicht, auch wenn sie was trank und das tat sie wirklich viel, wenn sie nicht gerade schlief. Cadee war so erschöpft und es wurde gerade nicht besser, doch wusste sie auch das jeder der Krank war-für sie war es nichts anderes-auch wieder Gesund wird. Es wird eben manchmal erst schlechter ehe es besser wird. Das hatte ihre Mutter ihr schon oft gesagt.


nach oben springen

#14

RE: Asgard

in Asgard 05.04.2013 21:40
von Loki • God of Mischief | 61 Beiträge | 123 Punkte

Nico hatte gemeint das er es von der Erde aus richten kann. Loki wusste nicht wie doch Hinterfragte er es nicht, denn ihm war alles recht solang seine Ex-Freundin nur wieder Gesund wird. Das hieß zwar dass das leben in ihr Verloren war, doch war sie noch nicht so weit Fortgeschritten das es sie es selber merken würde. Manchmal muss man sowas Aufgeben, es bringt niemanden etwas wenn das Baby und die braunhaarige Sterben. So würde nur etwas Rückgängig gemacht werden. So als sei es nie geschehen, das war das beste für seine Ex-Geliebte, aber auch aus egoistischen Gründen auch für ihn. Was sollte er machen, so war er eben. Lieber verliert er es Kind als die Frau die ihn davon abhält verrückt zu werden.
So bracht ihn Heimdall nun wieder zurück auf seinen Heimatplaneten, wo er zum Schloss Eilte. Unterwegs wurde ihm berichtet, das die dunkelhaarige nach ihm Gefragt hatte. Er war wirklich lang weggewesen, länger als sonst immer. Wohl hatte sie deswegen nach ihm gefragt. So war er schnell bei ihr. Sie schlief, doch sah er nun schon das es Anfing ihr besser zu gehen. Cadee sah nicht mehr so blass aus wie zu dem Zeitpunkt an dem er sie verlassen hatte. Es war wirklich wahr, die D´s hatten viel macht. Das war ihm schon früher klar gewesen, immerhin wusste der König von Asgard wie Mächtig Cadee war, doch das Nico selbst jetzt etwas ausrichten konnte ohne in ihrer Nähe zu sein war schon erstaunlich. Auch bemerkte der Gott wie seine Kräfte am schwinden waren, je besser es der Schöpfers-Tochter ging. War fast schon klar gewesen das sie ihnen wieder die Kräfte nimmt wenn es ihr besser geht, doch es war ihm nur recht. Gerade konnte sie einfach alles tun solang sie nur wieder Gesund wird, er nahm es im Kauf einfach nur noch Loki zu sein, ein König ohne Kräfte.
Vorsichtig nahm er ihre Hand und hielt sie fest, strich ihr mit seiner freien Hand über ihre Wange Jetzt wird alles wieder gut flüsterte der Mann und schickte die Zofen raus, diese würden jetzt gerade nicht mehr gebraucht werden. Loki war hier und würde nun auch so lang bleiben bis sie wirklich wieder Gesund war. Das schien nun wirklich schnell zu gehen. So war der blonde Mann nun wirklich mehr als erleichtert darüber und fand das er die richtige Entscheidung getroffen hatte.


nach oben springen

#15

RE: Asgard

in Asgard 06.04.2013 21:07
von Cadee • Enyx-Tidal Stars | 30 Beiträge | 61 Punkte

Cadee schlief zum ersten mal seit langen durch. Selbst in ihrem schlaf bemerte sie wie die schmerzen nach und nach verschwanden, das war gut das war ihr klar. Als die dunkelhaarige erwachte, fühlte sie sich wieder gut. Wirklich gut. Ausgeruht, ihr war nicht mehr warm und schmerzen hatte sie auch nicht mehr. Die junge Frau hatte es doch gesagt das alles wieder gut wird, auch wenn sie die Umstände nicht kannte warum das passierte. Genau das wird sie wohl niemals erfahren. Sie spürte wie ihre Hand gehalten wurde und sah nun auch mal etwar runter. Loki hielt ihre Hand und hatte seinen Kopf auf das Bett gelegt. Der Mann war eingeschlafen und sah doch wirklich sß aus. Ein wenig lächelte sie und setzte sich vorsichtig auf, noch immer hielt er die Hand der dunkelhaarigen Frau. Diese strich ihm zärtlich durch die Haare mit ihrer freien Hand. Er war hier und das war gut für sie, sie hate sich ja gefragt warum er gestern länger als sonst weg war, doch vielleicht hatte das was mit seinem König sein zu tun gehabt, das hatte der Gott wegen dem Mädchen ja vernachlässigt. Komischerweiße wurde es ihr gerade wirklich bewusst, doch konnte sie nun auch endlich mal wieder Denken ohne die ganze Zeit schmerzen zu haben oder Blut zu spucken. Es war seltsam wenn man bedenkte wie sehr er das immer wollte, da muss seine Ex-Freundin nur mal Krank werden und schon ist er nicht mehr das arrogante Arschloch das seinen Bruder getötet, seine Nichte eingesperrt und seinen Vater dazu gebracht an in den Götter-Schlaf zu gehen. Doch würde sich das wohl nun auch wieder ändern, wo sie nun gesund ist. "Aufwachen Loki" säuselte sie ihm entgegen, lächelte ihn weiter an. Schon lang hatte sie ihn wirklich nicht mehr so friedlich gesehen. Nicht ohne das die beiden Sex hatten. Cadee bemerkte das sie Hunger hatte, sie hatte seit Tagen nicht wirklich gegessen, doch würde sie erst mal warten bis der Gott aufgewacht ist. So sah sie ihm einfach beim schlafen zu. Sie war sich sicher, das der blonde Mann sich freuen wird das es ihr wieder besser geht, denn er hatte sich wirklich Sorgen um sie gemacht. Das hatte die dunkelhaarige die ganze Tage mehr als deutlich zu spüren bekommen. Erneut fuhr sie im durch seine blonden Haare, ein wenig hoffte sie doch das er nun wieder der alte Loki sein wird, doch das war eine vergebene Hoffnung. Das ganze denken an Hoffnung lies sie an den Engel denken, was sie wieder zum grinsen brachte. Deutlich wurde ihr wieder mal klar wie sehr sie ihre Familie vermisste, die durch die Freundin von ihrem Bruder so groß geworden war. Cadee vermisste einfach alle die sie kannte, so seufzte sie innerlich, was sollte sie schon tun. Loki brauchte sie, daher musste sie noch durchhalten bis alles wieder gut wird.


nach oben springen

#16

RE: Asgard

in Asgard 07.04.2013 15:53
von Loki • God of Mischief | 61 Beiträge | 123 Punkte

Cadee schlief lange, sicher erholte sie sich in diesem Moment, so war auch der Gott irgendwann eingeschlafen. Die ganze Zeit hielt er ihre Hand, wollte sie nicht los lassen. Der Mann war wirklich nur froh über seine Entscheidung, auch wenn das vielleicht heiß das er nun in der Schuld von diesem Nico oder gar den D´s stand, ihm war alles egal. Doch fragte er sich auch, warum er Cadee nicht geholt hatte, er hätte es einfordern könne, doch das hatte der Asiate nicht. Vielleicht steckte hinter all dem mehr als der König zu diesem Zeitpunkt wusste. Nun weiter machte er sich darüber auch keine Gedanken, erst mal war seine Ex-Freundin gerettet und das war ihm das wichtigste gewesen.
Irgendwann, er wusste nicht wie lang er selber geschlafen hatte, spürte er leicht eine Hand die durch sein Haar fuhr und die zarte Stimme jener Frau die er bis heute mehr als alles andere liebte. Es mag sich seltsam anhören, doch der blonde Mann wollte nicht aufwachen, denn sobald er das tat würde alles wieder beim altem sein. Wenn auch nicht sofort, doch mit der Zeit würde es wieder so sein. Doch verhindern konnte er es nicht. Nie wieder würde Loki der dunkelhaarigen nahe sein können, das hatte er für sich beschlossen. Noch mal wollte er die Tochter von Lithuania nicht so in Gefahr bringen, dies hieß für ihn das er sich von ihr fernhalten sollte, doch das konnte er nicht. Er schaffte es einfach nicht ohne sie zu sein, was also sollte er tun? Über diese Frage wollte er sich keine Gedanken machen, lieber öffnete er seine blauen Augen, als sie ihm erneut durch die Haare fuhr und richtete seinen Kopf auf. Dir geht es gut flüsterte er zu ihr. Sie sah wieder Gesund aus, so wie immer, einfach nur Bildschön. Sanft drückte er ihre Hand die er immer noch zwischen seinen Hielt Ich hab mir solche sorgen gemacht noch immer war seine stimme eher ein flüstern. Sie selber jedoch wusste aber auch das der König von Asgard sich Sorgen um sie gemacht hatte. Neben der Tatsache das es ihr wieder gut ging, gab es noch die andere Seite, in der er ihr niemals sagen konnte das sie ein Kind erwartet hatte. Heimdall hatte er auch verboten darüber zu reden, Loki war sich nicht sicher ob sie das Verkraften würde, doch was sie nicht weiß macht sie nicht heiß. Ein typischer Erdenspruch, doch er traf hier gut zu.


nach oben springen

#17

RE: Asgard

in Asgard 28.04.2013 19:47
von Cadee • Enyx-Tidal Stars | 30 Beiträge | 61 Punkte

Loki war etwas anders seit sie Krank gewesen war, doch daran sollte die junge Frau sich nicht stören. Doch was sie war, war wütend als die dunkelhaarige erfuhr das er auf der Erde gewesen war. Gut er wollte für sie Eis holen...es gab im Grunde keinen Grund der gut genug war. Dachte der Gott wirklich Cadee würde nicht merken, dass das Eis anders schmeckt als sonst. Sie ist nun wahrlich nicht dumm. Natürlich hatte das dazu geführt das die beiden sich stritten, doch zur Abwechlsung versuchte er das sofort zu klären, nur war sie wütend gewesen und hatte nicht mit sich reden lassen. Zu gern würde die Tochter von Lith ihre Füße wieder auf die Erde stellen, dort langlaufen, denn es war ihr Planet. Konnte der blonde Mann das denn wirklich nicht verstehen?
Heute war sie bei Heimdall, dieser Zeigte ihre Familie, welche schon lang keine mehr war. Sie war so zerrüttet, jeder lebte für sich alleine und das nur weil ihre Eltern nicht mehr da waren die immer alles richten konnten. Sie schaute zu dem großen Mann, auch sein Blick war auf das geschehen von ihrer Mutter gerichtet. Heimdall sah immer so aus als sei er eine Statur. Cadee seufzte ein mal, sie würde so viel mehr sehen wollen als nur ihre Familie. Sicher diese war ihr am wichtigsten, doch was war mit ihren Freunden? Diese hatte die dunkelhaarige sicher schon vergessen. Oder auch mit der Familie von Vilandra, immerhin kannte sie dort einige. Noah und seine Kinder. Doch am liebsten würde sie alle wieder in den Arm nehmen um mit ihnen zu reden. "Kannst Du keine Ausnahme machen? Ich würde sogern mehr sehen" fragte sie ihn, auch wenn ihr die Antwort schon klar war. Heimdall musste Loki, dem König gehorchen da hatte er nun wohl keine andere Wahl. Nun war es so das ihr eine andere Frage kamm "sag mal wusstest Du damals als ich hier her kam, das Loki mit einer anderen Frau zusammen war? Und wenn, warum hast Du mich nicht gewarnt?" fragend sah sie zu dem Mann auf. Er war so was wie ein Seher das war ihr schon aufgefallen, warum also war er dann Still geblieben. Gut es hätte nichts an der Situation geändert, doch die dunkelhaarige hätte es dann nicht sehen müssen.


zuletzt bearbeitet 28.04.2013 19:50 | nach oben springen

#18

RE: Asgard

in Asgard 28.04.2013 21:27
von Thor • God of Thunder | 231 Beiträge | 421 Punkte

//Heimdall//

Wie jeden Tag kam die dunkelhaarige Schönheit zu Hüter der Welten um nach ihrer Familie zu sehen. Oft geschah nichts, es waren nur belanglose Dinge doch das war der Frau egal, Hauptsache sie war ihnen irgendwie Nahe. Leider konnte der Hüter auch nicht viel machen, außer ihr eben das zu zeigen was sie sehen wollte. Als er ihr seufzen vernahm sah Heimdall zu Cadee die doch nach einer Ausnahme fragte, da sie mehr sehen will. Zu gut konnte er sie verstehen, seit Jahrzehnten lebte sie hier auf einem Planeten der niemals der Ihrige war oder sein wird. Fernab jener Personen die ihr was bedeuteten und das alles nur wegen dem König. Tut mir leid Cadee, doch Ihr wisst das ich das nicht tun kann er würde normalerweise gegen ihn Handeln, doch solang er alleine Reagierte musste auch er mit Konsequenzen rechnen. Heimdall war sich zwar sicher das Loki niemals was gegen ihn ausrichten würde, denn er brauchte ihn. Nun musste der Hüter es aber nicht provozieren.
Doch nun kam eine Frage auf die Heimdall schon sehr lang wartete. Hatte er gewusst das eine andere Frau beim König war? Sicher hatte er es gewusst. Die Dinger sind nicht immer so wie sie scheinen und in diesem Fall ganz besonders. Ihr seit oft im Kerker. Sucht den dunkelsten Gang, die dunkelsten Ort, die dunkelste Zelle und Ihr werdet Eure Antworten auf die Fragen bekommen welche Euch schon so lang beschäftigen mehr konnte der Hüter der Welten nicht sagen, doch konnte er sie in die richtige Richtung treiben. Nur was sie mit den gewonnenen Antworten machen würde, das lag dann allein in ihren Händen. Er sah zu ihr herab und lächelte ganz leicht Glaubt mir Cadee, es wird sich alles zum guten wenden, so war es schon immer und so wird es auch immer sein ein wissendes lächeln zierte die Lippen des Gottes. Er sah mehr als die meisten, doch waren seine Lippen auch sehr oft versiegelt. Denn im Gegensatz zu anderen Seher, mischte er sich nur ein wenn es auch wirklich sein musste.


~Good-bye there's just no sadder word to say~

Mjölnir
nach oben springen

#19

RE: Asgard

in Asgard 29.04.2013 22:15
von Cadee • Enyx-Tidal Stars | 30 Beiträge | 61 Punkte

Natürlich wusste sie das es nicht geht, doch Hoffnung darf man ja noch haben oder eher das Glück das der Hüter der Welten sich anders entscheidet. Doch in diesem Punkt war er wirklich Sturr oder hielt sich daran was Loki sagte. Gewiss war es mehr als Schde, doch akzeptierte sie es schweren Herzens, wie so vieles hier auf Asgard. Es war und wird niemals ihre Heimat werden. Dsa Heimweh wurde immer größer doch Loki würde niemals verstehen wie sehr sie ihre Familie braucht.
Heimdall meinte dann das die Dinge nicht immer so sind wie sie scheinen, das war nun wirklich schon sehr kriptisch, zudem wusste sie nicht was er damit meinte und warum der große Mann es ausgerechnet jetzt sagte. Doch sprach Heimdall weiter, vom Kerker und das sie da nun wirklich oft ist wegen Vilja. Nur sollte sie den dunkelsten Gang, den dunkelsten Ort aufsuchen, denn dort würde die dunkelste Zelle sein. Diese würde Antworten enthalten auf fragen welche die dunkelhaarige schon lang beschäftigte. Cadee würde hingehen keine Frage, allein schon weil sie wissen wollte was der Hüter genau damit meinte. "Danke Heimdall" ihr war auch klar geworden, das er sie in eine bestimmte Richtung lenken wollte ohne zu viel Preis zu geben. Bevor sie ging meinte er noch das alles wieder gut wird, denn am Ende wird immer alles wieder gut. Heimdall wusste wirklich mehr als er Preis gab. So verabschiedete sie sich und tat was er ihr gesagt hatte.
Es dauerte etwas bis sie den dunkelsten Gang gefunden hatte. Gut das sie gute Augen hatte, aber auch ihre Fähigkeiten, denn hier gab es kein Licht, keine Fackel brannte, nicht mal eine Kerze. Wachen waren hier auch nicht, zu mindestens keine Sichtbaren. Was auch immer hier war, man wollte nicht das es sofort gesehen wird, wenn hier nicht mal Licht ist. Nach einer ganzen weile hörte sie Bewegungen, zwar nur leise gefolgt von einem stöhnen was sich nach einer Frau anhörte. So folgte sie den Geräuschen. Angst hatte die Tochter des Schöpfers nicht, einfach weil sie wusste das sie ihre Kräfte hat und es wohl einen Grund gab warum die Frau wie es schien hier sass. Zwar war ihr noch nicht klar warum Heimdall sie hier her geschickt hatte doch würde die Lösung wohl gleich kommen. "Hallo?" fragte die dunkelhaarige in den Raum als sie fast an der Zelle war. Als sie nun vor dieser stand, konnte sie kaum glauben wem sie dort sah. Cadee würde die blonde Frau immer erkennen, auch wenn sie nicht mehr so schön war wie vor so vielen Jahren. Sie war eindeutig ungewaschen, roch daher auch streng. Noch immer trug sie die Dessous wie an dem Tag andem sie Loki mit ihr erwischt hatte. Was war geschehen? Cadee war nun wirklich sprachlos.


nach oben springen

#20

RE: Asgard

in Asgard 30.04.2013 17:39
von Loki • God of Mischief | 61 Beiträge | 123 Punkte

//Rie//

Rie wusste schon lang nicht mehr ob es Tag oder Nacht war. Wie lang sie hier in der Dunkelheit schon war. Ein Zeitgefühl hatte die einzige schöne Göttin auch nicht mehr, das ist in den Jahrzehnten verloren gegangen. Wenn jemand kam um ihr Essen zu bringen, wurde mit der blonden Frau nicht geredet, es war ihnen vorbei. Eine Dusche oder gar richtige Kleidung wurde ihr auch nie gebracht, so trug sie noch das selbe wie an jenem Tag an dem sie versucht hatte Loki zu verführen. Niemals hätte sie Gedacht das der Gott sie so lang einsperren würde. Sie hatte mit Tagen, vielleicht sogar Wochen gerechnet, aber nicht mit der Ewigkeit.
Umso erstaunter war sie nun eine Stimme zu hören. Eine Stimme von einer Frau, sie kam ihr so bekannt vor doch vermochte diese gerade nicht einzuordnen. Zu lang war es her seit sie eine Stimme vernommen hatte. In der Dunkelheit sah sie wie jemand auf ihre Zelle zukam, ihre Augen hatten sich nun schon vor so vielen Jahren an die Dunkelheit gewöhnt, so das es für sie eher wie helles Licht schien. Die Silhouette kam immer näher bis sie vor dem Kerker stand. Rie brauchte einen Moment um die dunkelhaarige Frau zu zuordnen, doch dann erkannte sie sie. Cadee kam es von ihr Was für eine ehre das du dich hier herab lässt ihr Stimme war schon etwas Kratzig, es war lang her das sie diese gebrauchte, dennoch war Spott zu hören. Rie drehte sich etwas im Kreis, man kann wohl sagen das die blonde Frau etwas den verstand verloren hatte, in Jahren der Einsamkeit hatte sie auch dazu geneigt Selbstgespräche zu führen. Cadee, Cadee, Cadee ein kleiner Singsang entstand, während sie die Arme ausbreitete und sich weiter im Kreis drehte. So lang nicht mehr gesehen und doch wieder erkannt sie grinste, schaute die Decke an, ehe sie plötzlich vor den Gitterstäbe stand und sie Eiskalt ansah. Doch so schnell dieser Blick auch gekommen war, verschwand er wieder. Rie schien nun durch sie hindurch zu sehen Wie geht es ihm? damit meinte sie Loki. So lang hatte sie den jetzigen König nicht mehr gesehen. Doch warum sollte er sie auch Besuchen, immerhin war er es der sie hier einsperrte.


nach oben springen

Come In And Find Out


more | become?

Credits

URL: http://Breaking-of-the-Empire.de.vu // http://Breaking-of-the-Empire.xobor.de
Hosted on: xobor
Erstellt mit: Adobe Photoshop 7.0
Online seit: 13.03.2013

Besucher
0 Mitglieder und 1 Gast sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Palen
Forum Statistiken
Das Forum hat 398 Themen und 1973 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:



Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen