INPLAY:Madness Is Comming


Adélie and Clywd:

Hat die außergewöhnliche Liebe nun ihr Ende gefunden? Adélie wurde in ihre Welt gebracht, der Vampir hat nur zugesehen. Haben die beiden sich Aufgegeben? Werden sie sich wiedersehen, so wie es das Schicksal immer wollte? Eins steht fest, wenn das Schicksal es will, dann werden sie sich wiedersehen, so war es immer und wird es immer sein.

The Child:

Ein Kind, ist in Thor´s leben getreten. Seiner verstorbenen weißen Vi so ähnlich. Wer ist das Kind? Werden sich ihre Wege erneut Kreuzen?

Liara:

Eine Veränderung geht durch das Kind von Balian und Kotori. Etwas tief in ihr ist dabei zu Erwachen. Doch was ist es? Was wird mit dem jüngsten D-Kind geschehen? Ist es gut oder schlecht? Das wird die Zeit zeigen.

The good Soul:

Noch immer befindet sich die Seele des Engel in den Fängen des Buches. Das Universum versinkt im Krieg, nicht mal die Götter Asgards können dies noch im Schach halten. Wird man die Seele befreien können?

INFORMATIONS


Von Luzifer verleitet oder von Gott erlöst? Wo immer dein Weg dich auch in dieser Welt hinführen wird – das Schicksal ist stets an deiner Seite um dir zu zeigen WER du bist.
|Story | Bewerbung |
| Gastaccount|

WELCOME TO A Magical Journey


Wenn die Menschen zum Himmel aufsehen, dann fragen sie sich immer wieder ob es wohl noch Leben da draußen gibt. Nichts fasziniert die Menschheit mehr als das Ungewisse vor einer Ungelösten Frage zu stehen und tun alles um der Antwort auf die Schliche zu kommen. Sie bauen Teleskope um in der weiten unbekannten Ferne etwas erkennen zu können. Der Wunsch nach Antwort lässt sie alle rotieren und zu neuen Fantasien und Gedanken treiben. Doch ihre Antwort ist näher als viele vermuten würden. Sie befindet sich direkt vor ihren Augen. Unter ihnen – versteckt und verborgen in der Seele jedes Wesens.

#11

RE: Drachentempel

in Tokio 25.10.2013 23:57
von Loki • God of Mischief | 61 Beiträge | 123 Punkte

Warum und wieso das mit ihr geschah konnte keiner sagen, selbst Loki stellte nur Vermutungen auf, wenn sie wirklich wissen wollte was mit ihr passierte, dann konnte die schöne blonde Frau nur den einen Mann fragen, welcher wahrlich allwissend war. Den Schöpfer selber. So wollten die beiden nicht weiter reden, waren dabei Entspannungsübungen zu vollziehen, damit das was gerade mit ihr geschah aufhörte, aber auch damit es ihr wieder besser ging, Liara einen weg fand um runter zu kommen. Die Frau führte seine Anweisungen aus, so das schon nach einiger Zeit ihre Flügel wieder verschwanden. Der blonde sah sie einfach an, noch hatte die blonde Frau ihre Augen geschlossen, sah nun auch wieder ganz normal aus. Zwar immer noch hübscher als andere Wesen, doch das Heilige war verschwunden, so auch das Gefühl das es ihm einfach nur gut geht. So fühlte er sich selber auch viel besser. Es reicht wirklich wenn Vilandra sowas bei ihm auslöst. Langsam kam nun das Pink-Goldene ihrer Augen zum Vorschein, als sie diese öffnete. Das erste was sie allerdings sagte war etwas mit seiner Ex-Freundin. Zu seinem Leidwesen hatte sie wahrgenommen, das der blonde Mann ihre Tante noch immer liebte, so lächelte er eher Müde. Es ist Vergangenheit er versuchte es zwar immer wieder, doch Cadee hatte beschlossen keine Beziehung mehr einzugehen, mit niemanden. Das war fast schon tröstlich, denn allein der Gedanke die Latina könnte einem anderem gehören trieb in ihm die Eifersucht hoch. Cadee war nie sein Eigentum gewesen, hatte das mehr als deutlich gesagt und dennoch gehörte sie ihm, auch eine ganz andere Art und Weiße. Er Kämpft noch immer um die dunkelhaarige Frau, doch war sie schon immer eine verdammt harte Nuss gewesen, genau das treibt ihn noch mehr voran. Für ihn war damit das Thema seiner Verflossenen auch erledigt, darüber sprechen wollte er eh nicht. So erhob er sich langsam Ich denke, du solltest mit Dyan reden. Wenn sich dein Wesen wirklich verändert, dann wir das öfters passieren, denn es will raus und das war mehr als sicher. Wenn du es Unterdrückst, wird es nur noch schmerzhafter für dich zwar kannte er niemanden dem das passiert war, doch auch er war jemand der sich gern in der Bibliothek seines Planeten aufhielt und dort lass man mehr, als ein Lehrer einem lehren konnte. Der blonde Mann ging zur Tür, schaute hinaus in den Garten, die beiden hatten verdammtes Glück das keiner der Mönche gekommen war, waren sie mit Beten oder was sie auch immer taten, beschäftigt. Er nun verschränkte seine Arme vor der Brust Ich bitte dich, es ihr nicht zu sagen, am besten niemanden es war ihm nicht Peinlich, stand er dazu was er für die Tochter des Schöpfers Empfand. Doch war er auch ein Gott, ein König ein Mann mit Stotz, daher wollte er nicht das man ihm diese "Schwäche" ansieht. Nur seiner Ex galten diese Gefühle. Das unterschied ihm sehr von seinem Bruder. Thor hatte durch die weiße Vilandra gelernt auch Gefühle wie Zuneigung oder gar Liebe offen zu zeigen, etwas was Loki nicht zeigen möchte.


nach oben springen

#12

RE: Drachentempel

in Tokio 26.10.2013 14:00
von Liara • Konfessor | 43 Beiträge | 87 Punkte

Warum waren Männer immer nur so seltsam? Der eine nimmt sich was er will und der andere sagt das alles Vergangenheit ist, auch wenn klar ist das er immer noch jemanden liebt. Wie man Frauen niemals wirklich verstehen wird, so wird man auch Männer nicht immer verstehen können. Liara sagte darauf nichts, wusste sie eh keine Worte dafür. Sofort kam der blonde Mann auch wieder auf das geschehene zu sprechen, sgate ihr das sie mit ihrem Opa reden sollte, denn das könnte öfters passieren. Unterdrücken bringt nichts, sonst würde es noch schmerzhafter werden. Die blonde Frau fuhr sich durch die langen weichen blonden Haare, seufzte ein mal "Mach ich, wenn ich ihn finde" Dyan war eben immer so eine Sache für sich. Mal war er da und dann wieder auch nicht, doch wollte sie ja nun auch noch etwas Abwarten, ob es noch mal passieren würde. Wusste sie jetzt schon etwas damit umzugehen, das war doch immer schon mal was. Als auch nun Loki sich erhoben hatte, stand sie langsam auf. Hatte so besseren Halt als mit diesen riesigen Flüglen auf den Schulter. Sie schaute zu wie der blonde Gott zur Tür ging und auf den Garten hinauschaute. Er wollte nicht das sie es jemanden sagt. Schämte er sich für seine Gefühle? Das glaubte sie nicht wirklich, wusste sie doch etwas wie sehr Loki ihre Tante immer wieder penetrierte und ihr sagte was er für sie Empfand. Bei ihm war er ein ganz anderer Mensch. Innerlich musste sie doch etwas lachen, denn so war es auch bei ihrem Vater. Nur bei ihrer Mutter, schien er so etwas wie Gefühle zu zulassen, selbst Brad war der blonden Frau teilweise anders gegenüber gestellt als bei anderen. Am Ende waren es doch immer die Frauen, welche das starke Geschlecht verändern konnten. Langsam ging sie auf ihn zu "Ich schweige" natürlich, würde sie nichts tun was er nicht will, zudem hatte sie keinen Grund dazu das nun weiter zu sagen, schien die meisten es auch zu wissen. Liara stand nun neben ihm, stupste dem Mann leicht mit dem Arm an "Ich hab Dich lächlen sehen" ein breites ginsen erschien auf ihren Lippen, also konnte er eindeutig auch was anders als immer nur grimming schauen. Bisher war ihr Loki doch immer sehr Unsympatisch gewesen, vor allem nach dem Krieg welchen er angezettelt hatte, doch wie jeder hatte auch der Gott eine andere Seite, welche durch eine Frau ausgelöst wurde. Ein wenig mochte sie ihn dann doch, auch weil er ihr geraed geholfen hatte, was er nicht gemusst hätte-hätte sie es ihm auch zugetraut. So kann auch die blonde Frau sich irren.


nach oben springen

#13

RE: Drachentempel

in Tokio 26.10.2013 21:05
von Loki • God of Mischief | 61 Beiträge | 123 Punkte

Sie würde mit dem Schöpfer sprechen, daher war das Thema nun erst mal wirklich beendet und die beiden konnten sich anderen zu wenden, so wie ihrer Verschwiegenheit den anderen Gegenüber. Sicher es war klar, das viele wussten was der blonde Mann für die dunkelhaarige Latina Empfand. Doch wenn Liara es weiter sagen würde, was sie bei ihm Gespürt hatte, würde es das alles noch mal viel mehr Bestätigen, genau darauf konnte er gerade mehr als verzichten. Daher war es gut das sie schweigen würde. So war die blonde Frau nun auch zu ihm heran getreten, aus den Augenwinkeln sah er wie ihre langen blonden Haare ihm leichten Wind etwas wehten. Sie war wirklich wunderschön, jedoch waren es wohl alle D-Frauen, viele gab es von ihnen nicht. Nun stupste die Frau mit den Pink-Goldenen Augen ihn an, hatte den Gott doch lächeln sehen Auch ich bin nicht aus Stein auch wenn sowas wirklich nicht oft bei ihm vorkam. Loki drehte sich ihr nun entgegen, schaute auf die Frau herab. Wie Cadee hatte auch Liara etwas, was man nur schwer beschreiben konnte, vor allem als er sie für einen Moment als einen Engel gesehen hatte, schien sie fast schon etwas Unschuldiges zu haben. So Unschuldig und rein, wie Cadee war bevor sie den Gott kennen gelernt hatte. Oft sah er Mann seine Ex-Freundin, auch wenn es nur die Haare einer Frau waren oder die leicht dunkle Hautfarbe, er war der Tochter von Dyan wohl mehr verfallen als es den Anschein machte, doch wie konnte man das denn auch nicht bei einer D? Das war fast unmöglich. So nahm er blonde Mann die letzten zwei Schritte, welche ihn von der schönen blonden trennte. Das was er jetzt tat, hatte nichts mit Gefühlen zu tun, es war eine Art Rettungsanker, denn seine Hände legten sich an ihre Wangen welche angenehm warm waren. Tief blickten seine blauen Augen in diese welche so ungewöhnlich waren, wie ihr ganzes sein. Schon lagen seine Lippen auf denen von ihr. Ein prickeln ging durch seinen Körper, angenehm und nach mehr schreiend. Die Hände des blonden Mannes legten sich an ihre Hüften, hoben sie mit Leichtigkeit hoch, hatte sie doch eher eine zierliche Figur. Er drückte sie an einen der Holzpfeiler, das einzige was wirklich stabil waren, denn die Wände waren eher aus einer Art Pappe wie es für ein Traditionelles Dojo üblich war. Ihre Beine schlangen sich um seine Hüften, er drückte seinen Körper mehr an ihren ran. Sie war nicht Cadee, doch eine D. Vielleicht konnte er Feuer mit Feuer bekämpfen und endlich von seiner Cadee weg zukommen, auch wenn das viel zu schwer schien und er dafür Liara ausnutzte. Doch hatte er nicht auch was gut bei ihr? Immerhin war es der Gott gewesen, welcher ihr gerade geholfen hatte. Loki wollte wahrlich Cadee vergessen, damit er ihr nicht mehr nachläuft wie ein dummer Hund, hatte sie nun mehr als ein mal klar gemacht das die beiden nie wieder zusammen sein würden. Das hier war alles andere als Richtig, jedoch tat der blonde Mann nur selten das richtige, eher das was er gerade wollte, wie hier diese Frau zu küssen.


nach oben springen

#14

RE: Drachentempel

in Tokio 26.10.2013 22:54
von Liara • Konfessor | 43 Beiträge | 87 Punkte

Das Loki nicht aus Stein war, hatte sie nun schon das ein oder andere mal mitbekommen, aber nur wenn er mit jemanden alleine war, so wie mit ihr. "Du kannst auch gerne mal öfters lächlen, macht Dich gleich Sympatischer" doch gab es da eben die Männer, die es eher nur für jemanden aufhoben, es verhalten fast schon alleine taten. Loki wand sich ihr nun mehr zu, so schaute die blonde Frau zu ihm auf. Er stand nun ganz dicht vor ihr "Was?" fragte sie lächelt. Was dann geschah, geschah so schnell das Liara nicht mal reagieren konnte. Seine Hände lagen auf ihren Wangen, in selben Moment Küsste er die blonde Frau auch schon. Seine Lippen waren warm, sehr angenehm. Liara wusste nicht warum, es überkam sie einfach, denn für diesen einen Moment dachte sie nicht nach, sondern erwiederte einfach den Kuss. Wie dumm sie war, das war ihr jetzt noch nicht bewusst. Ihre Finger fanden von ganz alleine ihren Weg in seine blonden Haare. Es war die neugierde, denn noch die hatte sie jemand anderen geküsst außer ihren Onkel oder besser gesagt, noch nie küsste jemand sie. Loki war gerade was neues, eine ganz neue Erfahrung. Daher schlag sie ihre Beine um seine Hüften, als er sie hochhob, spürte das Holz an ihrem Rücken, seinen doch sehr Muskulösen Kröper an ihrem. Dann erst, erst in diesem Moment wurde ihr bewusst was sie hier tat. Nicht nur wegen ihrer Tante, sondern auch wegen dem Gott selber. Er spielte mit seinem Leben und wusste es nicht ein mal. Die Worte ihres Onkels kamen ihr wieder in den Sinn. Er würde jeden Mann töten der in ihrer Nähe war, vor allem der ihr so nahe war wie Loki es war. So löste sie den Kuss "Nicht Loki" sie rutschte von ihm runter, drückte sich an ihm vorbei. Panik war in ihren Augen zu sehen, denn Brad hatte schon immer alles herausgefunden. Sie war sich sicher, das er selbst einen Krieg mit den Göttern Anfangen würde. Doch was sollte sie jetzt tun? "Das darf niemals jemand erfahren" mit einer schnellen Bewegung drehte sie sich wieder zu ihm um "Du musst Dich von mir fernhalten Loki" vielleicht würde das sein leben verschonen, es musste sein Leben verschonen. Die blonde Frau wollte ihn beschützen, musste ihn nun Beschützen, auch für ihre Tante. Auch sie durfte von dieser kleinen Schwäche nichts erfahren, doch war es einfach so neu gewesen, so anders. Davon hatte die blonde Fraus ich übermannen lassen, wie konnte sie nur so Gedankenlos sein? "Es ist besser, wenn ich jetzt gehe. Tut mir Leid loki" und damit beamte sie sich weg, hoffentlich so weit weg wie möglich.


nach oben springen

#15

RE: Drachentempel

in Tokio 26.10.2013 23:12
von Loki • God of Mischief | 61 Beiträge | 123 Punkte

Die Frau erwiderte seinen Kuss, meinte zuvor noch das es ihn Sympatischer machen würde, wenn er öfters lächelt täte, doch war er nun wirklich nicht darauf aus, das man ihn mochte. Liara fuhr mit ihren Händen durch seine Haare, ihr Körper schmiegte sich mehr an seinen ran, so das er schon etwas wie verlangen Spürte. Dennoch bevorzugte er dunkelhaarige, doch D-Gene haben einfach eine andere Anziehungskraft auf die Wesen oder gar Menschen. Jedoch war es die blonde Frau, welche das alles abbrach, das war sicher das beste. Denn er hatte Cadee in diesen wenigen Sekunden verdrängt, sah nun auch ein dass das falsch war. Nur schien es so, als würde das hier mehr Konsequenzen mit sich tragen, als er sich bis jetzt bewusst war. Panik wegen einem Kuss zu empfinden erschien nicht mal ihm richtig. Der blonde Mann war nun wirklich ein wenig verwirrt, hatte auch kein Problem damit dass das niemand erfuhr. Doch nahm das alles hier eine, selbst für den blonden Mann, seltsame Richtung ein. Als hätte sie ein Staatsverbrechen begangen, nur weil die beiden sich geküsst haben. Fern halten sollte er sich von ihr, doch bevor sie ging entschuldigte sich Liara bei ihm. Für was? Den Kuss. War so schlecht gewesen? Was war mit der Frau nur los? Erst wird sie zum Engel und nun das. Gerade verstand er sie nicht, dennoch hatte die Frau mit den außergewöhnlichen Augen sein Interesse geweckt, daher würde er sich nicht von ihr fernhalten. Man sagt doch so schön, man will immer das was einem Verboten wird, daher würde er sie wieder sehen um herauszufinden was gerade hier geschehen war. So verließ er den Tempel, suchte einen Ohr auf nur damit Heimdall in erst mal wieder nach Hause holte konnte, von da aus würde er weiter sehen was er noch tun würde.


nach oben springen

Come In And Find Out


more | become?

Credits

URL: http://Breaking-of-the-Empire.de.vu // http://Breaking-of-the-Empire.xobor.de
Hosted on: xobor
Erstellt mit: Adobe Photoshop 7.0
Online seit: 13.03.2013

Besucher
0 Mitglieder und 1 Gast sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Palen
Forum Statistiken
Das Forum hat 398 Themen und 1973 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:



Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen