INPLAY:Madness Is Comming


Adélie and Clywd:

Hat die außergewöhnliche Liebe nun ihr Ende gefunden? Adélie wurde in ihre Welt gebracht, der Vampir hat nur zugesehen. Haben die beiden sich Aufgegeben? Werden sie sich wiedersehen, so wie es das Schicksal immer wollte? Eins steht fest, wenn das Schicksal es will, dann werden sie sich wiedersehen, so war es immer und wird es immer sein.

The Child:

Ein Kind, ist in Thor´s leben getreten. Seiner verstorbenen weißen Vi so ähnlich. Wer ist das Kind? Werden sich ihre Wege erneut Kreuzen?

Liara:

Eine Veränderung geht durch das Kind von Balian und Kotori. Etwas tief in ihr ist dabei zu Erwachen. Doch was ist es? Was wird mit dem jüngsten D-Kind geschehen? Ist es gut oder schlecht? Das wird die Zeit zeigen.

The good Soul:

Noch immer befindet sich die Seele des Engel in den Fängen des Buches. Das Universum versinkt im Krieg, nicht mal die Götter Asgards können dies noch im Schach halten. Wird man die Seele befreien können?

INFORMATIONS


Von Luzifer verleitet oder von Gott erlöst? Wo immer dein Weg dich auch in dieser Welt hinführen wird – das Schicksal ist stets an deiner Seite um dir zu zeigen WER du bist.
|Story | Bewerbung |
| Gastaccount|

WELCOME TO A Magical Journey


Wenn die Menschen zum Himmel aufsehen, dann fragen sie sich immer wieder ob es wohl noch Leben da draußen gibt. Nichts fasziniert die Menschheit mehr als das Ungewisse vor einer Ungelösten Frage zu stehen und tun alles um der Antwort auf die Schliche zu kommen. Sie bauen Teleskope um in der weiten unbekannten Ferne etwas erkennen zu können. Der Wunsch nach Antwort lässt sie alle rotieren und zu neuen Fantasien und Gedanken treiben. Doch ihre Antwort ist näher als viele vermuten würden. Sie befindet sich direkt vor ihren Augen. Unter ihnen – versteckt und verborgen in der Seele jedes Wesens.

#21

RE: Le Chateau d'Or

in 16.08.2013 20:10
von Kotori • Engel der Verwandlung | 75 Beiträge | 169 Punkte

Die Spannung bei Ronan war förmlich in der Luft zu greifen, doch Anna schien das nicht zu bemerten, sie schmachtete den jugen Mann an wie ein Teenanger. Gut sie war noch jung und vor allem ein Mensch, jedoch musste sie wirklich aufpassen das wird niemals gut enden. Ihr Bruder war auch nicht besser, so wie er sich an Ice ran warf, das gefiel dem Zwilling nun wirklich nicht. Anna unterdess fuhr ein mal mit dem Zeigefinger seinen Muskel entlang welche er an den Oberamen hatte "Ich steh auf durch trainierte Kerle" säuselte sie und trank mal was. Mr. Gazetti hatte sich derweil neben die Latina gesetzt, dies gefiel ihrem Mann nicht, doch konnte er sich eher zurück halten, was auch nicht so oft vorkam, doch sah er in dem altem Mann keine konurenz, war er doch nur ein Mensch und dazu noch sehr alt. Mr. Gazetti war ziemlich penetrant, obwohl seine Frau anwesend war, manche Schalten eben wirklich ihr Gehirn aus. Lith sprach dennoch freundlich mit ihm, ließ sich bis jetzt noch nichts anmerken davon das er ihr gehörtig auf die Eierstöcke ging.
Kotori selber, hatte Platz zwischen ihrem Freund platz gefunden, der Dante mit seinem Schwert einschüchterte. "Du stehst drauf den Dicken Macker raushängen zu lassen" flüsterte sie in sein Ohr-der blonde Halbengel hatte nun wiklich kein Problem ihn anzusprechen, wusste sie doch wie sie mit dem Sturkopf umzugehen hat. Cadee schaute dem ganzen Treiben doch leicht belustgt zu, wenn auch mit agwohn, wenn man die Zwillinge bedenkt. Eigentlich darf sich niemand zwischen sie drängen, die dunkelhaarige konnte das nur weil sie die Schwester war, doch für gewöhnlich ließ Ronan das nie zu. Natürlich schaute sie auch auf ihren Vater, der doch wirklich versuchte locker zu wirken, bisher gelang es ihm, es war nur eine Frage der Zeit wann Mr Gazetti zu weit ging. Die dunkelhaarige fand das wirklich spannend, was hier Abging. Aus Erfahrung wusste sie, das es nie gut endet, wenn die D´s auf Menschen treffen.
Liara war aufgefallen, das Brad fehlte-dafür hatte sie ein Auge, immerhin waren seine Goldblonden Haare nicht zu übersehen, sie stachen immer ins Auge. Da neben ihr noch ein Platz Frei war, würde sich ihr Onkel neben sie setzten, so war es für sie perfekt. Als Brad nun von der Terasse rein trat, schauten sich alle zu ihm um. Die junge Frau mit den gold-pinken Augen, strahlte ihn an. Brad setzte sich neben sie, wurde sofort von Mrs Gazetti angesprochen und das auf eine Art und Weiße die ihr nicht gefiel, offentsichtlich ihr Onkel auch nicht. Sie müsste Brad ein wenig wegdrücken, damit sie selber nicht vom Stuhl viel, da er versuchte Abstand zur dunkelhaarigen Menschenfrau zu finden. "Können Sie mal aufhören so penetrant zu sein und Brad ihre Brüste fast schon ins Gesicht zu drücken" es störte sie wirklich, das die alte Schachtel sich an ihn ran machte. Was dachte sie sich eigentlich? Ihr Brad würde niemals was mit so einer alten haben. Vielleicht glaubte sie, das der blonde Mann daruf steht. "Ich darf doch bitten, junge Frau so spricht man nicht mit Erwachsenen" kam es von ihr, welcher der Ton der blonden Frau nicht gefiel. Liara Schnitt nur eine grimmes "Sie dürfen nicht" als ob sie sich von einer Silikon-Frau was sagen lassen würde. Ihre Brüste waren sicher Unecht, in ihrem alter kann man solche riesen stehenden Dinger nicht haben.



nach oben springen

#22

RE: Le Chateau d'Or

in 16.08.2013 20:37
von Iceais • Sors Nativitatum | 79 Beiträge | 145 Punkte

Obwohl nur Anna zwischen den beiden sass, schien es für Ice als würde die beiden Welten trennen. Seit sie Kinder waren, sassen die beiden immer zusammen, wenn sie zusammen unterwegs waren, das hier war für die dunkelhaarige eine ganz Neue Situation. Wobei die junge Frau mit den Violetten Augen nicht mal wusste was schlimmer war, das Anna zwischen ihr und ihrem Bruder stand oder die einfache Tatsache, das sie Flirtete oder ihren Zwillingsbruder Anfasste. Am liebsten wollte Iceais sie an den Haaren packen und aus dem Schloss zerren, oder sie gleich im Ozean versenken. Ihre Gedanken waren noch nie so Mordlüstern gewesen, wie heute. Dante selber, machte sie auch nervös. Nicht nur wie der junge Mann sie ansah, sondern auch das er sein Glück versuchte mit der Frau zu Flirten. Jedoch ging sie kein bisschen darauf ein, was in ihm den Jagdinstinkt noch mehr weckte. Unsicher knackte sie mit ihren Fingern, Flirten war für sie nichts, zudem war der Mensch nicht mal ihr Typ. Sie wollte eher einen großen, durchtrainierten braunhaarigen jungen Mann mit goldenen Augen. Ronan eben.
Unsicher Strich sie sich eine Haarsträhne hinter das Ohr, als sie die Frage von Dante hörte. Was machst du denn Beruflich? er wollte wirklich alles über sie wissen, fragte sie fast schon aus wie bei einem Verhör. Ich....ich bin Ärztin sie war so viel älter als er und dennoch total schüchternd. Das blieb dem dunkelhaarigen nicht verborgen, so grinste er doch vielsagend Ich mag schüchternde Frauen es war schon etwas schmierig, genauso wie sein Vater der es bei ihrer Mutter versuchte. Ihr Blick ging zu Liara, die der Mutter direkt sagte was sie zu denken schien, wie der ganze Rest der Familie, nur sie viel mal wieder aus der Reihe. Ice bemerkte aber auch, wie angespannt ihr Bruder war, das war das erste was sie spürte. Dante rückte etwas näher an sie ran, damit mehr weg von ihrem Bruder, der den Menschen einschüchterte. Wieso hat jemand, der so schön ist wie du eigentlich keinen Freund? sie sah ihn aus ihren Violetten Augen an, dann ging ihr Blick langsam zu ihrer anderen Hälfte. Was sollte sie nun sagen? Ihr blieben nur zwei Möglichkeiten. Entweder lässt die dunkelhaarige die Bombe Platzen, würde damit aber das Familienfest zerstören oder sie verleugnet Ronan. Ihr Blick wurde Entschuldigend.
>>Tut mir Leid<<
doch war ihm klar, was passieren würde. Weil ich auf jemanden ganz besonderen warte flüsterte sie mit Gefühl, da sie bei diesem Satz an ihren Freund dachte. Mrs Gazetti nun schaute Lithuania die ganze Zeit Unentwegt an, nur wenn er mal die Gabel zum Mund führte oder das Glas, hielt er inne. Er redete auf die schöne Latina ein, stellte fragen, vor allem wie lang die Ehe der beiden schon war, ob es Kriselte oder ähnliches. Nicht mal in seinen Feuchten träumen hatte er es sich ausgemalt ihr wirklich so nah zu sein, das musste er ausnutzen, dabei nicht auf seine Frau achtend. Doch diese hatte eh viel zu viel mit dem blonden Schönling zu tun.


nach oben springen

#23

RE: Le Chateau d'Or

in 16.08.2013 21:51
von Brad | 247 Beiträge | 467 Punkte

So richtig genießen konnte fast keiner das Essen. Cadee und Nico schienen die wirklich einzig entspannten der D Familie zu sein und so lehnte man sich zurück und genoss die Show der Geknechteten. Der erste der Gazettis der die Gastfreundlichkeit zu spüren bekam war Dante. Als dieser unter großen streben nach Iceais Gunst, begann seine Hände blindlinks über den Tisch wandern zu lassen da er nicht die Augen von ihr lassen konnte, machte er den Fehler auf Balians Teller zu landen. Ausdrucke der Entzückung übervielen den Lockenkopf, dessen knurren den 20 Jährigen aufschrecken ließ. Als sein Blick die dunklen Augen des halb Italieners Traf brach klater Schweiß bei ihm aus. Die Hauptrolle in Texas Chainsaw Massacre 2 wäre Balian gerade sicher gewesen „Nimm deine Grabscher da weg oder ich breche sie dir!“, seine Stimme war genauso tiefen entspannt wie sein finsterer Blick der ihn filetierte.
Warum Balian nicht die Hölle Regierte sondern ein Altes England war wohl nur eine Frage des Dekorationsgeschmacks. Sofort zuckte seine Hand und brachte damit den Jungen in Todesangst und verhalf damit ungewollt Iceais zur Freiheit.
Normalerweise hätte er von seiner Mutter strafende Blicke bekommen, doch die wurde gerade von Mr Gazettis auf flammende Leidenschaft für weibliche Rundungen abgelenkt. So war es nur seine Freundin die auf ihn reagierte „Ich bin halt allergisch gegen Insekten“, brummte er und starrte wieder auf einen Punkt im Hintergrund. Es war schon manchmal erstaunlich was der Mittelalterliebhaber für eine Präsenz Ausstrahlen konnte, denn Dante hatte sein Mut verloren für den Rest des Abends mit der Hand nach irgendwas auf dem Tisch zu greifen. Dafür griff seine Schwester aber umso lieber nach Ronans gut gebauten Oberarmen. Sie hatte was von einem fanatischen Fangirl, das gerade ihren Lieblingsserienstar oder Boygroup Sänger kennen gelernt hatte. Nico fand es faszinierend, das es mal Ronan war der mit solchen lasziven Blicken ausgezogen wurde, da man solche Blicke sonst nur bei Brad sah. Der Kopf des Asiaten schwankte zu dem Schönen Mann am Ende des Tisches und prustete in sein Weinglas. Nico nahm seinen Gedanken sofort zurück, als er sah das Mrs Gazetti nicht nur mental Brad auszog sondern auch physisch guter Dinge war. Berührungsängste schien die Frau nicht zu haben, aber man musste auch sagen das der älteste Sohn Dyans selber Schuld war. Seine Ausstrahlung machte halt die Weiber rattig und Paloma Gazetti sah gerade aus als wollte sie mit Brad einen Porno drehen wollen. Zum ersten Mal aber, war es dem Mann aber so unangenehm das er aussah wie ein verschüchterter Junge. Panische Angst stand dem blondem Mann im Gesicht geschrieben und Nico begann Cadee nur ein An stupsen, mit den Kopf in Brads Richtung zu nicken „Schau dir das mal an. Brad hat richtig Angst“, lachte Nico leise und wischte sich die erste Träne aus den Augenwinkel. Sein Gesicht hatte den selben Ausdruck wie wenn Cadee eine dicke fette Spinne in ihrem Zimmer fand. „Ich glaub ich mach nen ganze Fotoband auf Instagram“, grinste er und Schoss ein paar Fotos von Brads blassem Gesicht. Doch nun Schritt Liara ein. Es war das erste mal das sie Brad vor irgendwem Schützen musste, denn sonst war der Älteste immer der Souveräne und Kühne Held der alles Schaffte. Mrs Gazetti schien den Wink mit dem Zaunpfahl von Liara allerdings nicht zu verstehen. Im Gegenteil, dadurch das man sie als Konkurrenz war nahm fühlte sie sich gleich 20 Jahre jünger „Wir können doch mal einen Vergleich machen. Brad mein schöner Junge fühlen sich die Unecht an?“, und Mrs Gazetti beugte sich lasziv vor mit ihrem gewaltigen Busen um sich bereitwillig berühren zu lassen. Noch blasser hätte Brad nicht werden können, der tief in den Stuhl rutschte und „Ich will schwul sein“, murmelte.
Auf der anderen Seite jedoch, begann der 3 Weltkrieg auszubrechen. Ronans Adern pulsierten und das Gold in seinen Augen wurde gefährlich dunkel. Von all den D Kindern hatte er sich am wenigsten im Griff, was seine Fähigkeiten betraf. Selbst als er iceais Worte hörte die sie zu Dante sagte als er sie fragte warum sie noch alleine war, konnte ihn nicht mehr retten. Unkontrollierte Wut konnte zu einer Katastrophe atomarer Ausmaße werden.
Dyan der eben noch mit den Gedanken spielte, Mr Gazetti in eine Olive zu verwandeln merkte auf und sah zu seinen jüngsten Sohn. Zum Glück achtete gerade keiner auf ihn und so bemerkte niemand außer Nico und seine Tochter das die Augen des Schöpfers schwarz wurden. Ein ziehen ging durch die Luft und für einen Moment fühlte sich jedes Magische Wesen am Tisch schwindelig. Als es vorbei war sahen alle schockiert zu Dyan der nun gemütlich ein Stück vom Huhn abschnitt und es sich in den Mund stopfte. Der Familienvater hatte soeben jeden einzelnen in der Familie entmachtete. Sie waren alle gerade ganz normale Menschen.
„Wer hat Lust auf Nachtisch?“, rief er als er die Gabel hinlegte und fröhlich in die Runde sah.



zuletzt bearbeitet 16.08.2013 21:58 | nach oben springen

#24

RE: Le Chateau d'Or

in 16.08.2013 22:49
von Kotori • Engel der Verwandlung | 75 Beiträge | 169 Punkte

Dante hatte einen Fehler gemacht, er war so sehr damit Beschäftigt bei Ice zu punkten, das er gar nicht merkte wie seine Hand zum Teller des brummbären wanderten. Wobei, er auch noch Gluck hatte, wäre es der von Dyan gewesen, wäre seine Hand nun wirklich weg. Jedoch würde der dunkelhaarige Mensch, sich jetzt wohl mehr darauf Konzentrieren wo seine Hände hingehen, nicht das Balian noch seine Drohung erst macht, bei dem kann man nun wirklich nie wissen. Kotori grinste etwas auf seine Antwort, ass dann selber mal weiter, jedoch bemerkte auch sie die Stimmung, welche sich langsam ausbreitete, ausgehend von den Kindern, welche sich an die Zwillinge ran machten, aber auch der Mutter, die Brad dazu brachte den Kopf einzuziehen. "Dein Bruder kommt ins schwitzen, ist ja mal was ganz Neues" sprach der Halbengel zu ihrem Freund, Sie kannte ihn wirklich schon lang, hatte einiges mit ihm druch, doch so hatte sie den blonden Mann nun wirklich noch nie gesehen.
Cadee sowie Nico waren die einzigen die das wirklich genossen "Pass auf, gleich fällt er noch vom Stuhl" es schien wirklich so als wäre Brad in einer schweren Situation, das mussten die beiden einfach auskosten. Gerade war er nicht gerade cool und stand über allem. Ihn so zu sehen, war eindeutig ein Foto Wert, wann bekam man schon mal so eine gelegenheit? Das musste für die Ewigkeit festgehalten werden, das Sex-Symbol wusste nicht was er machen sollte.
Liara jedoch fand das alles andere als Komisch, die Frau die versuchte jünger zu wirken, aber sicher schon um die sechzig war-Liara hatte kein Auge für alter bei Menschen, sah ihr Mann doch auch schon verdammt alt. In ihren Augen funkelte es "Hör mal Du alte Schachtel, er steht nicht auf halbe Mumien, also lass Deine Finger von ihm" sie war wirklich angepisst, niemand macht sich an ihren Onkel ran, schon gar nicht jemand wie sie. Liara legte ihren Zeigefinger an die Stirn der Frau, hatte sich dabei etwas aufgerichtet und versuchte Paloma nun von Brad weg zu Drücken "Du hast einen Ehemann mach Dich an ihn ran" das sie hatte die blonde Frau nun einfach weggelassen. Lith sah zu ihrem Sohn, versuchte den jungen Mann mit blicken zu beruhigen, doch das war vergebens, wenn er erst mal in rasche war, konnte ihn eigentlich nur noch Iceais beruhigen, doch diese wurde von Anna von ihrem Bruder ferngehalten, Ehe die Latina bemerkte was geschah, fühlte sie sich kurz schwindling und dann, dann sah sie keine Auren mehr. Ihr Blick ging sofort zu ihrem Mann, sie funkelte ihn so böse an, wie nur sie es konnte. Dyan hatte sich damit eine tracht Prügel eingefangen, doch die würde er später bekommen. Der blonde Mann wusste, wie sehr sie das hasste, wenn er Magie in egal welcher vor bei ihr einsetzte. Ihr Blick sagte auch, dass das ein Nachspiel haben wird. Sie fühlte sich so aufgeschmissen, ohne die Auren der anderen zu sehen. Cadee nun stand auf, nahm das Geschirr "Ich helf Dir Mama" Lith lächelte sie an, so standen die beiden auf um den Nachtisch zu holen. Mr. Gazetti starrte Lithuania nun unverhohlen auf den Hintern, man konnte seine Gedanken erahnen. Kurz hatte auch seine Hand gezuckt, denn er wäre fast der Versuchung erlegen ihr auf den Po zu Hauen, hatte sich dann aber eines besseren besonnen.



nach oben springen

#25

RE: Le Chateau d'Or

in 16.08.2013 23:18
von Iceais • Sors Nativitatum | 79 Beiträge | 145 Punkte

Wie geht man mit jemanden um, der einen nur Nervt? Wie sagt mag das? Das wusste Ice nicht, bisher hatten sich immer alle von ihr fern gehalten, jetzt wünschte sie sich das auch, doch das würde erst geschehen, wenn das Essen vorbei war und die Familie das Schloss verlassen hat. Das ihr großer Bruder ihm nun drohte, brachte das Mädchen ein wenig zum schmunzeln, das geschah ihm ganz recht. Wie kann man auch nur so Aufdringlich sein? Merkt der Kerl denn gar nicht, wie unangenehm es der jungen Frau ist. Hat er denn gar kein Feingefühl? Sie seufzte ein mal etwas lauter, doch das ignorierte er. Er hatte zwar nun Angst vor Balian, aber nicht vor ihr, warum auch war sie doch immer noch sehr freundlich zu ihm. Ice hörte Anna kichern, hatte Ronan was lustiges gesagt? Die Frau konnte sich nicht erinnern, seine Stimme gehört zu haben, vielleicht flüsterten die beiden auch. Zum ersten mal, seit der Üppigen Blondine, spürte sie den kalten Stich der Eifersucht, welchen sie fast wahnsinnig machte. Ihr Herz stach in ihrer Brust, ihr Magen zog sich zusammen. Schuld an dem ganzen war ihr Vater der auf die Idee gekommen war, die Familie einzuladen, aber auch Anna welche sich wohl für besonders hübsch fühlte, weil auch sie abnorm große Brüste hatte. Dazu noch kurven, was Iceais noch Eifersüchtiger machte. Die Frau versuchte tief ein und aus zu Atmen.
Kurz wurde Ice Schwindling, das lag mit daran, das Ronan kurz vorm Explodieren war doch ihr Vater schritt ein. Nur er konnte das gewesen sein, denn plötzlich fühlte sie Frau sich anders. Wirklich anders, einfach normal. Menschlich. Das Gefühl gefiel ihr. Keine last gerade. Iceais sah zu ihrer Mutter, diese hatte ein funkeln in den Augen, das sprach das ihr Vater mit Konsequenzen rechen musste. Jeder in der Familie wusste das sie es absolut nicht leiden konnte, wenn man an ihr irgendwie Magie verübte.Doch weiter konnte die jüngste der D-Kinder sich nicht auf die Mutter Konzentrieren, nicht mal auf Liara welche doch klar sagte wie sie das verhalten von Paloma missbilligte. Es war Dante, der seine Hand langsam näher an die der Violett-Äugigen schob, da sie ihre Hand auf dem Tisch hatte. Du faszinierst mich Ice, seit ich dich das erste mal sah schmeichelte sie ihm. Wollen wir nicht Nummer austauschen? Kann könnten wir uns auch mal so treffen Iceais schaute ihn einfach an. War sprachlos, nicht nur wegen dem was er wollte, sondern weil sein kleiner Finger nun schon ihre Hand berührte. Sie wollte diese wegziehen, doch brachte nicht den Mut auf. Lass mich sagte sie sehr leise. Sprich doch lauter süße immerhin hatte Dante sie nicht verstanden, so leise sprach sie.


nach oben springen

#26

RE: Le Chateau d'Or

in 17.08.2013 00:08
von Brad | 247 Beiträge | 467 Punkte

Es hätte niemals anders ablaufen können. Nico war sich sicher dass kein Zauber, keine Magie und keine Macht der Welt Ronan von dieser Tat hätte abbringen können. Man konnte ihm die Macht nehmen alles zu vernichten, aber nicht die unendlich tiefe Eifersucht die wie ein Dämon aus ihm herausbrach. Ein normaldenkender Mensch der klar im Verstand war, wusste ab hier das Iceais mehr für ihren Zwillingsbruder als eine normale Schwester war.
„Du Wixer lass deine verdammten Finger von meiner Schwester“, fluchte der 1.92 große Mann und stand in einen Anfall von Zorn auf wobei er seinen Stuhl umschmiss. Auch ohne jegliche Macht seines Vaters war Ronan ein viel zu durchtrainierter Kerl um weniger Kraftvoll zu sein. Die Faust die Dante mitten ins Gesicht traf nokte ihn komplett aus. Man hörte das zermalmen des Nasenknochens und Blut spritzte aus der Nase, während sich die Pupillen des 20 Jährigen nach innen drehte. Anna die zwischen all dem saß hatte aufgeschrien und sah nun den Mann ihrer Träume zum ersten Mal mit furcht an. Aber das war längst nicht alles. Die unfassbare Wut die in dem jüngsten Sohn von Dyan brodelte wie speiende Lava war noch lange nicht erkaltet. Nur der Einsatz von Brad UND Balian zusammen, die beide waren aufgesprungen um ihren Bruder von dem am Boden liegenden Dante fern zu halten, konnten Ronan zurückhalten. Er hatte eine Gewaltige Kraft und das merkten die Brüder gerade mehr denn je. Das der Zwilling kein schmächtiges Kerlchen ist, war allen schon immer bewusst gewesen aber erst jetzt im machtlosen Zustand merkte man wie stark Ronan wirklich war. Brad begann sich zu fragen ob er überhaupt was Kraft anging, überhaupt gegen seinen kleinen Bruder gewinnen konnte.
„Schau sie noch einmal an und ich werde aus dir eine Bettvorleger machen du verdammter Pisser“, knurrte Ronan dessen Augen nun nicht mehr Gold sondern wie die von Ice Blau waren und weit aufgerissen. Durch die fehlende Magie war alles Magische an ihnen verloren gegangen. Nur Brad sah immer noch aus wie ein griechischer junger Gott, was alleine daran Lag das er Dyans Erbe war. „Ronan, beruhige dich … er ist K.O. – du hast ihn umgehauen wie einen nassen Sack“, sprach Brad auf ihn ein mit angestrengter Stimme, da es sich anfühlte als wollte er einen wütenden Stier an der Leine halten „Der Sack hat MEINE Iceais angefasst …. Er hat sie angefasst …. Meine Schwester“
Langsam verlor selbst Nico seine anfängliche Freude, als er Ronans völlig irren Gesichtsausdruck sah. Der Anblick von Dante und die Vorstellung von ihm und seiner Schwester musste ihn den Verstand rauben lassen. Erst als Ice aufstand und die Arme beruhigend um ihren Bruder legte konnten Brad und Balian langsam lockerer lassen, hatten aber immer noch Angst das er wieder durchdrehen würde. „Lasst los Jungs … ich mach das schon“
Dyan hatte seine Hände auf die Schultern von seinen älteren Söhnen gelegt und sie dann beiseite geschoben. „Kommt ihr beiden …. Geht nach oben. Ich denke ihr seit satt“, lächelte Dyan und strich Ice über ihren Kopf darauf bedacht Ronan nicht aus den Augen zu lassen. Er begleitete beide rein, vorbei an seine Frau der er ein beruhigenden Blick schenkte der sagte ‚ich regle das schon‘.
Als die 3 verschwunden waren und Stille einkehrte Spürte Nico auf einmal wie die Magie zurückkehrte. Deswegen also hatte Dyan ihnen allen die Fähigkeiten genommen. So durchgeknallt wir Dyan auch immer schien, man musste einsehen das er im Grunde ein verdammt weiser Mann war.
Die Aufgabenverteilung war nun klar. Brad der begann mit seiner Ausstrahlung für Gehirnstillstand zu sorgen, verhinderte das die Gazettis aus ihren Schockzustand aufwachten und dann versuchten über die D’s herzufallen. Balian seufzte als er den Blick seiner Mutter sah und sich zu seiner Freundin umdrehte „Würdest du der Made am Boden helfen bevor sie verblutet? Du bist ein Engel deine Magie ist am besten geeignet für Menschen“, fragte er sie auch wenn sein Gesicht Wiederwillen ausstrahlte. Am liebsten hätte er Dante da einfach liegen gelassen um ihm beim verbluten zuzusehen.

Irgendwo im Hintergrund schlug die Turmuhr 12 als, das Kerzenlicht nun die Terrasse im schummrig romantisches Licht tauchte. Die Gazettis waren nach dem Dramareifen Abendessen mit veränderten Gedächtnissen wieder zu Hause. Ronan und Ice hatten sich beider Beruhig und teilten sich gemeinsam eine Liege. Sie sahen aus wie ein Paar, wenn man betrachtete wie Ronen Ice in seine Arme hielt als sei sie das Wertvollste was je existieren würde. Eine liege etwas weiter links von ihnen, weiter am Pool lag Brad der auf seinen Bauch die kleine Liara liegen hatte. Ab und an vielen ihre Augen zu, während seine Hand über ihre blonden Haare streichelte. Selbst Balian saß zusammen mit Tori auf einer liege auch wenn sie es war die ihn streichelte während seine verschränkten Arme mal wieder sagten ‚Geht weg oder ich beiß euch‘. Nur Dyan, Lith und Nico waren nicht mehr da.



zuletzt bearbeitet 17.08.2013 00:15 | nach oben springen

#27

RE: Le Chateau d'Or

in 17.08.2013 00:46
von Kotori • Engel der Verwandlung | 75 Beiträge | 169 Punkte

Lith und Cadee kamen gerade aus der Küche, als sie das Bild sagen welches sich bot. Ronan war völlig am Ausrasten, Dante lag schon blutend auf dem Boden. Er hatte wohl seine Schwester Angefasst, was bei dem braunhaarigem einer Kriegserklärung gleich kam. Schnell stellte Lith alles ab, wollte zu ihrem Sohn, doch Dyan hielt sie auf. Sah sie mit einem viel sagenden Blick an. Es waren nun seine Brüder, welche den jüngsten Sohn aufhielten. Dabei kamen sie zuemlich ins Schwitzen. Selbst Anna sah ihn mit frucht an, doch das war der Latina egal, es ging ihr nur um ihren Sohn, der selbst jetzt wo er nur ein Mensch war, stärker war als seine beiden Brüder. Nur durch Ice konnte er beruhigt werden, sie hatte schon immer eine Wirkung auf ihren Zwilling gehabt. Dyan nun, brachte die beiden weg, sah Lith noch an, das er das machen würde. In diesem Moment kehrten auch die Kräfte der D´s wieder, sowie jene von Lith. Sie fragte sich ob er das geahnt hatte.

Das essen hatten alle nun mehr oder weniger Unbeschadet überstanden. Kotori hatte die Nase von Dante geheilt und Dyan ein wenig mit den Erinnerungen gespielt. Jetzt lagen die meisten vor dem Pool auf ihren Liegen. Es schien fast so, als würe Liara schnurren, so seelig lag sie auf dem Bauch ihres Onkels, der ihr immer wieder über den Kopf strich. Dazu war sie doch auch schon recht Müde, gähnte eine Runde und stützte ihr Kinn auf seiner Brust ab "Kommst Du mit ins Bett?" fragte sie gähnend und legte ihren Kopf auf seine Bruste zurück, da dieser viel zu schwer war.
Balian selber, erduldete die Kuschelfreudigkeit seiner Freundin, sicher würde er daraus lieber was anders machen, doch gab es hier zu viele Personen. So lehnte sie ihren Kopf an seine Schulter, seine Muskeln waren angespannt, da er die Arme verschränkt hatte. Für den Halbengel war das eine Romantische Stimmung, für den Dunkelhaarigen eher irgendwas alltägliches oder gar lästiges."Was für ein ereignisreicher Tag" sagte sie zu ihm. Erwartete kein Small-Talk immerhin war ihr Freund für sowas nicht zu haben, doch war sie eine Frau und die sagen bekanntlich immer viel zu viel. Nico sowie Cadee sassen auf der Hollywood-Schaukel, waren die einzigsten, die nicht irgendwo oder irgendwie am Kuscheln waren. "Wie fies" sie schaute zu ihrem Nenn-Bruder "Jetzt musst Du mit mir kuscheln, sonst gehen wir hier wirklich noch leer aus" scherzte sie. Das Familienoberhaupt und seine Frau, waren sicher irgendwo am Vögeln, das war nun wirklich nichts Neues.



nach oben springen

#28

RE: Le Chateau d'Or

in 17.08.2013 01:14
von Iceais • Sors Nativitatum | 79 Beiträge | 145 Punkte

Ronan war vorher schon angespannt gewesen, doch als er merkte das Dante, wenn auch nur ganz leicht, seine Schwester berührte verlor er völlig die Kontrolle. Sofort Fluchte er, sprang auf so das sein Stuhl nach hinten kippte. Seine Faust flog regelrecht gegen das Gesicht von Dante, nicht mal wenn er gewollt hätte, hätte der Mensch ausweichen können. Man hörte das krachen der Nasen, sah Blut spritzen und schon war er K.O gegangen. Für Anna interessierte sich Ice nicht, sah nur Ronan und auch wenn die Situation doch ziemlich Brutal war oder rabiat, war sie froh das Dante nun endlich mal seinen Mund hielt, sich nicht mehr versuchte an sie ran zu machen. Es waren seine Brüder, welche versuchten ihn aufzuhalten, doch auch sie hatten Probleme damit, denn auch ohne Fähigkeiten war der braunhaarige Mann doch sehr stark. Niemals mehr würde der Menschen junge Ice anfassen, nicht wenn ihm sein Leben lieb war, ihr war das auch sehr lieb. Keiner der Brüder konnte ihn beruhigen, so stand sie langsam auf. Sie wusste nicht, ob die anderen das deuten konnte was er sagte, doch für sie bedeutete es gerade die Welt, immerhin wollte auch sie das nur ihr Zwilling sie berührte. Die Violett-Äugige legte ihre Arme um den Mann, schmiegte sich an ihn, nur so konnte man ihn noch beruhigen Alles ist gut flüsterte sie. Ihr Vater kam zu den beiden, brachte die Jungs dazu, den Zwilling los zu lassen, ehe Dyan sie in ein anders Zimmer führte. Sobald sie den Essbereich verlassen hatten, kamen die Kräfte wieder zurück und der Restliche Tag nahm seinen lauf.

Die Nacht war hereingebrochen, vom restlichen Spektakel mit den Gazettis hatten die Zwillinge nichts mehr mitbekommen, das war wohl auch gut so gewesen, nicht das am Ende wirklich noch jemand das Zeitliche gesegnet hätte. Die Terrasse wurden von zwei kleinen Kerzen-Fackeln erhellt, tauchte alles in eine ruhige Idyllische Atmosphäre. Cadee und Nico hatten es sich auf der Hollywoodschaukel bequem gemacht, welche leise etwas hin und her schwank. Balian lag mit seiner Freundin auf einer anderen Liege, wobei es Kotori war, welche eher kuscheln wollte. Der dunkelhaarige sah eher so aus, als würde er gleich jemanden Verprügeln, wenn das kuscheln überhand nahm, denn auch Nichte sowie Onkel tauschten kleine Zärtlichkeiten aus.
So lag Iceais sehr eng an ihrer besseren hälfte, schmiegte ihren zierlichen Körper an seinen, während ihr Kopf auf seiner Brust ruhte. Der Atem der jungen Frau ging ruhig und gleichmäßig, auch sie war leicht vom Tag geschafft. Spielen wird heute wohl nichts mehr flüsterte sie ihm kichernd zu, so das nur er es hören konnte.


nach oben springen

#29

RE: Le Chateau d'Or

in 17.08.2013 01:41
von Brad | 247 Beiträge | 467 Punkte

Brads sonst so goldene Haut wirkte im Licht der Kerzen wie Bronze. Dies ließ die sanfte helle Haut von seiner kleinen Nichte Liara heller strahlen als sie eigentlich war. Ihr Gesicht drückte sich an seine Brust während die Finger des blonden Mannes in beruhigenden Kreisen über ihre Haut Fuhr. Ab und ab verpasste er ihr kleine aufwallende Impulse die sie kurz auf keuchen. Brad schmunzelte und sah sie aus seinen intensiven blauen Augen leicht neckend und dennoch verführerisch an. „Hmm ich bin mir aber nicht sicher ob du dann wirklich schlafen wirst?“, flüsterte er leise und verzog schelmisch grinsend einen Mundwinkel nach oben. Plötzlich war Liara hellwach und schon Stand Brad und hatte Liara auf den Armen. Onkel und Nichte waren schneller verschwunden als man Blinzeln konnte und Nico, der mit Cadee auf der Hollywoodschaukel saß glaubte ein paar Minuten das erst stöhnen von Liara zu hören. Er fragte sich kurz ob ihre Eltern erbost aufspringen würden, doch hatte Balian gerade beschlossen aus seiner brummigen Laune ein gebieterische S&M Andeutung zu machen. Es war kein Geheimnis das der eigentlich Liebesscheue Mann auf besonders harten Sex stand. Der Asiate begann sich zu fragen, als Balian Tori an ihrer Kette zu sich zog und sie unter sich vergrub ob sie das wirklich jedes Mal mit ihm durchhielt. Kurz hörte er Tori erstickt auf keuchen als der Lockenkopf einmal zu fest an der Kette zog. Aber der Halbengel schien auf diese sadistische Tour zu stehen.
Zum Glück wurde der Rest von Shades of Grey nach drinnen verlegt, denn Nico hätte sonst nicht gewusst wo er hinschauen wollte. Waren nur noch er mit Cadee und den Zwillingen übrigen. Aber die beiden schienen gerade keine aufwallende Gefühle zu haben. Der Stress mit den Gazetti Geschwistern schien beide mitgenommen zu haben. So lag Ronen mit geschlossen Augen auf der Liege und lächelte leise während er mit den Fingern über den Körper seiner Schwester fuhr „Morgen!“, antwortete er ihr nur und gab ihr einen Kuss gegen die Schläge „Morgen ….“
Nico sah lächelnd zu Cadee und seufze mit einer leichten Tragik in der Stimme „Ich denke ich werde das selbe Schicksal haben wie mein Vater vor mir. Alleine sterben! Das muss wohl die Bürde sein die man als mein Wesen zu tragen hat“, stellte er fest lehnte sich zurück und während er in die Nacht hineinlauschte legte er einen Arm um sie. In dem Moment sah er ihre Zukunft und er begann zu Lächeln. Sie würde definitiv nicht alleine Sterben, so wie kein anderer der D Kinder …



nach oben springen

#30

RE: Le Chateau d'Or

in 28.11.2013 20:52
von Iceais • Sors Nativitatum | 79 Beiträge | 145 Punkte


Lange hatte die dunkelhaarige sich überlegt, ob sie wirklich hier her kommen sollte. Sicher war sich die Ice noch immer nicht, doch wusste sie auch nicht wie lang sie noch warten sollte. Es war nun schon fast ein Jahr vergangen, als ihre Mutter herausgefunden hatte was zwischen ihr und ihrem Bruder läuft. Dazu kam Weihnachten näher, dieses Fest wollte die Frau mit den Violetten Augen nicht damit verbringen, das ihre Mutter sauer auf ihre Zwillinge war. Zwar war klar, das die Tochter des Schöpfers sich für ihren Bruder entschieden hatte, dennoch blieb das schlechte gewissen nicht aus. Ice war schon immer jemand gewesen, die ihre Mutter gebraucht hatte, das hatte sich nicht geändert. Ihr fehlten die Gespräche mit ihrer geliebten Mutter, selbst das Shoppen was nun wirklich nicht oft war. Einfach das zusammen sein. Sie wusste, dass das was sie und Ronan taten verboten war, das wusste sie schon als der erste Kuss gefallen war, doch Dinge die sich richtig anfühlen können einfach nicht falsch sein. Bei keinem Mann fühlte sich Iceais so wie bei ihrem Bruder. Sam mochte sie, auf eine Freundschaftliche Art und Weiße. Dean war sie sehr zu getan, doch das konnte man nun wirklich nicht mit liebe vergleichen, der Mann machte sie einfach nur Wahnsinnig, dazu war der blonde Mann sehr Geheimnisvoll, das machte ihn aus.
Doch ihre Mutter....ihrer Mutter war einfach so viel mehr. Egal was Ice ihr Körperlich oder Seelisch angetan hatte, immer wurde ihr Verziehen, warum dann nicht auch das. Sah sie denn nicht wie Glücklich Ice war, wenn sie in der nähe ihrer besseren Hälfte war. Vor allem jetzt, jetzt wo die Urmacht draußen war vermochte die dunkelhaarige zu leben, das wollte sie doch schon immer. Ein leben mit dem den sie liebte.
Und doch konnte sie auch nicht Leugnen, das sie versuchte ihre Mutter zu verstehen, das war die Frau mit für Violetten-Augen ihre Schuldig. Von allen Wesen die es wohl gab, schien sie am Menschlichsten zu sein, was wohl mit daran lag das sie unter Menschen aufgewachsen was. Immer wusste Ice wie sie zu dem Stand, immerhin hatte sie es bei Tori auch nie gut geheißen, doch waren die Zwillinge nun wirklich keine Halbengel, sondern die Kinder des Schöpfers, das machte so einiges aus. Natürlich wollte Ice das nicht Ausnutzen, doch ändern konnte die schöne Frau es auch nicht, so würde es sicher keine Konsequenzen geben, wie bei der Freundin ihres Bruders. Keiner oder nur die dummen würden sich trauen, sich mit ihrem Vater anzulegen. Das war wahrlich nicht Fair, doch wann war schon mal wirklich etwas im Leben Fair gewesen, auch bei den D´s läuft nicht alles nach Plan.
So nun, lief Iceais unruhig im Wohnzimmer hin und her, ihre Mutter war noch nicht da, doch würde sie auf die Latina warten. Seit fast einem Jahr hatten Mutter und Tochter sich nicht gesehen, da Lith nie auf die beiden zugekommen war und ihre Tochter ihr die Zeit geben wollte, welche sie brauchte. Vielleicht würde das Jahr nun fast nicht reichen, doch vielleicht hatte es das auch. Sicher war sich die dunkelhaarige nicht, doch wenn sie es herausfinden wollte, dann musste sie eben hier sein. Zwar sagten ihre Füße ihr, das sie lieber Abhauen wollte, doch war die Tochter des Schöpfers auch schon lang Erwachsen, das sie nicht einfach davon laufen konnte wie ein kleines Kind. In den Augen ihrer Mutter hatte die junge Frau mit den Violetten Augen einen Fehler begangen, so musste darüber geredet werden. Bewusst hatte sie ihre bessere hälfte nicht mitgenommen, da er doch oft schon sehr aufbrausend war und sie nicht wollte dass das am Ende noch in einem Streit endet. Sicher das jüngste D-Kind konnte nicht sagen, ob das nicht auch bei ihr passieren würde, doch war sie nicht so aufbrausend wie ihr Bruder. Das hier war wirklich nicht einfach, doch Iceais musste sich dem endlich stellen.



nach oben springen

Come In And Find Out


more | become?

Credits

URL: http://Breaking-of-the-Empire.de.vu // http://Breaking-of-the-Empire.xobor.de
Hosted on: xobor
Erstellt mit: Adobe Photoshop 7.0
Online seit: 13.03.2013

Besucher
0 Mitglieder und 1 Gast sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Palen
Forum Statistiken
Das Forum hat 398 Themen und 1973 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:



Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen