INPLAY:Madness Is Comming


Adélie and Clywd:

Hat die außergewöhnliche Liebe nun ihr Ende gefunden? Adélie wurde in ihre Welt gebracht, der Vampir hat nur zugesehen. Haben die beiden sich Aufgegeben? Werden sie sich wiedersehen, so wie es das Schicksal immer wollte? Eins steht fest, wenn das Schicksal es will, dann werden sie sich wiedersehen, so war es immer und wird es immer sein.

The Child:

Ein Kind, ist in Thor´s leben getreten. Seiner verstorbenen weißen Vi so ähnlich. Wer ist das Kind? Werden sich ihre Wege erneut Kreuzen?

Liara:

Eine Veränderung geht durch das Kind von Balian und Kotori. Etwas tief in ihr ist dabei zu Erwachen. Doch was ist es? Was wird mit dem jüngsten D-Kind geschehen? Ist es gut oder schlecht? Das wird die Zeit zeigen.

The good Soul:

Noch immer befindet sich die Seele des Engel in den Fängen des Buches. Das Universum versinkt im Krieg, nicht mal die Götter Asgards können dies noch im Schach halten. Wird man die Seele befreien können?

INFORMATIONS


Von Luzifer verleitet oder von Gott erlöst? Wo immer dein Weg dich auch in dieser Welt hinführen wird – das Schicksal ist stets an deiner Seite um dir zu zeigen WER du bist.
|Story | Bewerbung |
| Gastaccount|

WELCOME TO A Magical Journey


Wenn die Menschen zum Himmel aufsehen, dann fragen sie sich immer wieder ob es wohl noch Leben da draußen gibt. Nichts fasziniert die Menschheit mehr als das Ungewisse vor einer Ungelösten Frage zu stehen und tun alles um der Antwort auf die Schliche zu kommen. Sie bauen Teleskope um in der weiten unbekannten Ferne etwas erkennen zu können. Der Wunsch nach Antwort lässt sie alle rotieren und zu neuen Fantasien und Gedanken treiben. Doch ihre Antwort ist näher als viele vermuten würden. Sie befindet sich direkt vor ihren Augen. Unter ihnen – versteckt und verborgen in der Seele jedes Wesens.
#1

Mc Donald´s

in Miami 24.03.2013 22:15
von Vilandra • Angel of Hope | 254 Beiträge | 515 Punkte
zuletzt bearbeitet 30.03.2013 17:03 | nach oben springen

#2

RE: Mc Donald´s

in Miami 13.05.2013 22:36
von Vilja • God Of Two Worlds | 20 Beiträge | 38 Punkte

Vilja war nun erst mal bei dem Engel mit eingezogen, bis sie eine eigene Wohnung gefunden hat die ihr auch zusagt. Das blonde Mädchen ist nun wirklich sehr verwöhnt aufgewachsen, würde daher nicht in irgendeine Wohnung ziehen, doch Vilandra und ihre Familie hatte nichts gegen sie. Die Hoffnung selber hatte sich sehr gefreut, als sie erfahren hatte, das ihr Vater seine Erinnerung wieder hat. Vilja selber brauchte etwas Abstand zu ihrem Onkel. Sie wusste nicht ob sie sauer sein sollte oder einfach nur Wütend sein sollte. Dank Cadee war es ihr nun wirklich nicht schlecht ergangen, dennoch musste sie mal wieder richtig Atmen. Jahrzehnt in einem Kerker war für die schöne Göttin nun wirklich nicht das wahre gewesen, daher war sie auf die Erde gekommen. Dies hier war ihre Zweite Heimat, die Heimat ihrer Mutter, warum also nicht auch mal auf dem blauen Planeten leben? Es gab nun wirklich nichts was dagegen sprach. Doch war das noch nicht alles was passiert war.
als Vilja aus der Zelle kam, einige Stunden wieder in Freiheit verbracht hatte, war das rot in ihren Augen erloschen. Sie hatte es niemande gesagt, trug auch so oft wie es ging eine Sonnenbrille mit wirklich dunklen Gläser das man das nicht sieht. Die hübsche Frau verstand nicht wieso das auf einmal passiert war. Doch was noch viel schlimmer war, war die einfache Tatsache, das sie nun das verloren hatte was sie immer an ihre Mutter erinnert hatte. Ihre roten Augen waren die Anomalie, welche sie so sehr geliebt hatte. Wenn sie schon nicht so nach ihr geraten war, dann aber damit mit und nun war es weg. Einfach weg. Das verletzte die blonde Frau nun wirklich, denn mit diesen blauen Augen war sie so normal...nichts besonderes mehr. Es war fast so als sei sie Menschlich geworden.
Heute hatte sie es nun zu so einer Fast-Food Bude verschlagen, etwas was sie bisher noch nie wirklich vergessen hatte. Es war nun nicht wirklich gesund, nicht das es ihr irgendwas anhaben könnte, dennoch hatte sie es nie Probiert. Nun war wohl auch mal Zeit dafür, wenn sie schon keine roten Augen hat, dann kann sie nun auch sowas tun. Daher schaute sie sich an, was es alles gab vor allem die Leute die hier waren. Sie hob sie nun wirklich gar nicht mehr von den Menschen ab und das wurmte das Mädchen. Am ende entschied sie sich für irgendwas mit Chicken und einer Cola. Es ging wirklich schnell, doch dafür waren die Ketten nun auch bekannt, so setzte sie sich an einen freien Tisch nachdem sie alles hatte und fing an zu essen.


nach oben springen

#3

RE: Mc Donald´s

in Miami 14.05.2013 00:02
von Dean • Unbekannt | 31 Beiträge | 62 Punkte

Dean hatte nun wirklich die Aufgabe bekommen nach Ice zu sehen, das konnte er nicht glauben. Vor allem weil Sam damit gekommen war, das er noch was bei dem blonden Mann gut hatte. Das war nicht sein ernst gewesen, oder doch schon, denn der Mann hatte eingewilligt. Natürlich musste der Hüter ihm erst mal erklären was denn los war. Was nun klar war, war das sie wieder bessesen war, so nannte Dean es einfach mal, denn anders konnte er es nicht beschreiben. Das erste was er sich Gedacht hatte, war ob sie oder es wieder versuchen würde ihn zu Verführen. Der Mann war ein Mann, der so gut wie immer nur an das eine Dachte, er war nun wirklich mehr als Potent. Er selber ließ sie nun aber erst mal machen, denn wenn dann würde er sich nur einmischen wenn es auch wirklich sein musste, daher hatte er zwar immer ein Auge auf die Violettäugige, doch klebte nicht an ihrem Rockzipfel wie ein Hund. Dean hatte da wirklich besseres zu tun oder gar interessanteres. Das meiste bezog sich immer auf eine Frau unter ihm-logisch.
Heute nun war er mal wieder Unterwegs, dachte doch daran seinen Engel Besuchen zu gehen, immerhin hatte diese noch ein Kind bekommen, das musste er auch mal wieder sehen. Regelmäßig Besuchte er die kleine Familie, allenvoran Zac. Er fand es doch sehr Interessant wie Vi ihm immer wieder verzieh, nachdem er scheiße gebaut hatte. Ihm kam es sofor als würde dieser ihre Gutmütigkeit ausnutzen, daher hatte er nun ein besonderes Augen auf den Mann. Doch der blonde Mann entschied sich um, da er jemand wahrnahm, den er schon lang nicht mehr gespürt hatte oder sollte er eher sie sagen. So tauchte er einfach neben ihr auf, löschte natürlich die Erinnerungen der anderen Zeitgleich, denn ein Mann der von jetzt auf gleich irgendwo auftaucht kann andere schon in Panik versetzten. Daher drehte er es sich so wie er es brauchte. "Na Vilja, lag nicht mehr gesehen" er grinste sie ein wenig frech an und gönnte sich einen Schluck von ihrer Cola. Lehnte sich zurück und schaute sie an. Seltsamerweise trug sie hier drinnen eine Sonnenbrille. so legte der blonde Mann kurz seine Stirn in Falten, das war nun wirklich nicht üblich. In den letzten Jahren war er kein besonders guter Patenonkel gewesen, das ist ihm klar doch wusste das die weiße Vilandra von Anfang an als sie ihn bat das doch zu werden. Gut eine Zeitlang wurde er nun für tot gehalten, da konnte er nicht viel machen. Seit Dean zurück war, hatte er sich nun auch nicht mehr bei ihr Blicken lassen. Oh das wird bestimmt nun eine Standpauke von ihr geben, doch die würde der blonde Mann über sich ergehen lassen. "Wie geht es Dir?" und hier wollte er es wirklich wissen. Das war nun wirklich selten das er wissen wollte wie es anderen ging, denn meistens Interessierte es ihn schlichtweg einfach nicht.


zuletzt bearbeitet 14.05.2013 08:05 | nach oben springen

#4

RE: Mc Donald´s

in Miami 14.05.2013 16:55
von Vilja • God Of Two Worlds | 20 Beiträge | 38 Punkte

Vilja vielen fast die Augen aus dem Kopf, als Dean so selbstverständlich neben ihr auftauchte und sie begrüßte. Sie wusste nicht das er noch oder wieder am Leben war. Wie auch, die letzten Jahre hatte sie als Gefangene ihres Onkels gelebt. Aber wieso hatte er sie dann nicht Besucht und so herausgefunden was passiert war? Der blonde Mann war doch ihr Patenonkel, sicher er würde dafür niemals eine Auszeichnung bekommen, doch nach all den Jahren hatte sie wirklich mehr erwartet. Doch die Frau war nun wirklich enttäuscht von ihm. Was willst du? Vilja zeigte ihm klar, das sie doch etwas kühler ihm gegenüber eingestellt war. Er konnte auch gerne wieder gehen. Wenn Dean sich die letzten Jahre nicht für sie Interessiert hatte, konnte die blonde Frau auch wirklich darauf verzichten noch einen Patenonkel zu haben. Dean trank einfach von ihrer Cola Hör auf damit Dean blaffte die Göttin den blonden Mann an. Wie kann er hier auftauchen und so tun als sei nie was gewesen? Es war viel zu viel gewesen. Vilja war nun wirklich nicht schwach, so war ihr die Gefangenschaft auch irgendwie schon egal gewesen, was ihr eher Sorgen bereitete war die einfache Tatsache, das ihre geliebten roten Augen verschwunden waren. Zwar sah sie für die Menschen so immer wie ein Vampir aus, doch das war ihr egal gewesen, genau das hatte sie so besonders gemacht. Innerlich seufzte sie wieder. Sie musste der Sache auf den Grund gehen, doch dazu sollte sie es wohl mal jemanden sagen.
Dean selber nun lehnte sich zurück, schien es sich gemütlich zu machen und fragte dann wirklich wie es ihr ging. Sie merkte schon das der blonde Mann die frage ernst meinte, doch was sollte sie sagen? Ach weißt du, abgesehen davon das ich bis vor drei Tagen, Jahrzehnte im Kerker gelebt habe doch ganz gut ihre Stimme war nun wirklich sarkastisch. auch wenn es stimmte. Vilja verdrehte die Augen, legte den Rest ihres Burger auf das Papier, das zeug schmeckte der blonden Göttin nicht. Wie kann man sowas nur essen? dann bevorzugt sie doch lieber das frisch gekochte vom Engel der Hoffnung. Eins musste sie ihr lassen, sie konnte verdammt gut kochen, auch wenn das immer sehr viel sein musste, da ihr Mann essen konnte wie wohl kaum ein anderer. Du kannst gerne verschwinden meinte sie, lehnte sich auch zurück und verschränkte die Arme vor der Brust. Durch ihre Sonnenbrille sah sie ihn direkt an. Ein teil von ihr war nun wirklich froh ihn wieder zusehen, auch wenn sie es ihm gerade nicht zeigte, dazu war sie einfach noch zu Sauer auf den Mann.


nach oben springen

#5

RE: Mc Donald´s

in Miami 14.05.2013 18:34
von Dean • Unbekannt | 31 Beiträge | 62 Punkte

Dean hatte zwar nun nicht damit gerechnet das die blonde Frau ihm um den Hals fällt, aber auch nicht mit dieser unterkühlten Art von ihr, daher zog er noch mal die Braue hoch "Mit Dir reden, sieht man doch" er selber war zwar nun nicht so unterkühlt wie sie, doch auch nicht gerade Freundlich. Wer dem Mann dumm kommt, dem kommt er auch dumm, auch wenn es Vilja ist. Irgendwie war wirklich bei ihr der Wurm drin, denn er durfte nicht mal von ihrer Cola trinken. "Beruhig Dich Vilja" auf ne zicke hatte der Mann nun wirklich keine Lust. Da kann er sich wie immer was besseres vorstellen. Doch noch blieb er einen Moment, bei jeder anderen wäre er schon längst abgehauen. "Wieso nimmst Du Deine Sonnebrille nicht ab, dann können wir uns in die Augen sehen" wenn er sich mit jemanden Unterhält, dann schaut er der Person schon gern in die Augen, zumal sie doch keine Typische Augenfarbe hat.
Doch dann sagte sie ihm etwas was nun doch etwas überraschend für den Blonden Mann kam. Er wusste davon nun wirklich nichts, wie auch. Er wusste nicht wirklich was er sagen sollte, denn mit diesem ganzem Aufmuntern tat er sich wirklich schwer, das war schon bei Ice so gewesen. "Vilja komm Du bist stark, das steckst Du doch wirklich locker weg" doch hätte der Mann es gewusst, hätte er ihr sicher geholfen. Zwar wusste er das Thor seine Erinnerungen verloren hatte, doch solche schlüsse daraus ziehen kann er nun auch nicht. Ihr essen schmeckte der Göttin nicht, so legte sie es zurück "Die Menschen fahren darauf ab" Dean selber ass wirklich selten etwas von der Erde, er war nicht für sowas zu begeistern. Der blonde Mann liebte das Essen von Fora, das war nun wirklich das beste was es gab. "Ok Du bist dauer auf mich, kann ich irgendwie verstehen. Doch war ich bis vor ein Paar Jahren auch nicht wirklich unter den Lebenden oder eher niemand wusste es. Als ich wieder da war und das nur weil irgendwer einen Krieg angezettelt hatte, hatte ich nun wirklich vieles zu tun. Vilja, woher hätte ich wisse nsollen was Dir passiert ist. Ich dachte einfach das Du auf Deinem Planeten bist und das wars auch schon" seine Stimme war ernst und eindringlich. Zudem schwank er hier fast schon eine Rede, sowas war auch wirklich Untypisch für den Mann der wirklich von sich selbst überzeugt war. "Wenn Du irgendwas raus lassen willst, dann tu es bei der Person die es betrifft, aber nicht bei mir" und das war mal wieder ein klarer standpunkt von dem blonden Mann. Da kannte er nichts und sagte auch immer was er dachte.


nach oben springen

#6

RE: Mc Donald´s

in Miami 15.05.2013 18:26
von Vilja • God Of Two Worlds | 20 Beiträge | 38 Punkte

Dean´s Stimmung schlug wirklich schnell um, denn auch er war nun etwas unterkühlter als er ihr sagte das die beiden mit einander reden. Sie sollte sich dann auch noch beruhigen, für ihn schien immer alles so selbstverständlich, er nahm sich was er wollte. Im Grunde fand sie es immer total cool an ihm, er schien oft kein Gewissen zu haben. Zog einfach sein Ding durch, doch gerade nervtes es die blonde Frau. Der blonde Mann wollte nun wissen warum sie ihre Sonnenbrille nicht abnahm, er sah anderen schon wirklich gern in die Augen. Nimm es einfach hin meinte sie zu ihm. Das war zwar nun keine wirkliche Antwort, doch diese würde sie ihm wohl auch Schuldig bleiben.
Alles was der blonde Mann dazu zu sagen hatte, als sie ihm sagte das sie in einem Kerker gelebt hatte, war das sie stark sei und sowas locker wegsteckt. Was hatte die Göttin von ihm eigentlich auch erwartet? Zwar hatte Dean recht, schwach war sie nun wirklich nicht, doch etwas aufbauen hätte er sie schon können, nun war das aber Dean, für sowas ist er nicht bekannt. Sie seufzte etwas. Auf dieses McDonald´s essen fahren die Menschen ab, kein wunder das einige so aussahen wie sie aussehen. Kein netter Gedanke, doch etwas weniger von dem fettigem Zeug würde einigen wirklich gut tun.
Er nun konnte verstehen das Vilja sauer auf den Mann war, doch war er nun wirklich ein Paar Jahre nicht wirklich unter den Lebenden gewesen. War auch nur zurück gekommen, weil ihr Onkel einen Krieg angezettelt hatte. Das blonde Mädchen sagte dem blonden Mann nicht das ihre Familie daran Schuld war. Alles muss sie ihm nun auch nicht sagen. Es war ihr auch ein wenig peinlich immerhin ist das keine gute tat. Wissen konnte er auch nicht was ihr passiert war, immerhin war in den letzten Jahrzehnte niemand auf ihren Planten gekommen. Vilja hasste es wenn man ihr so den Kopf wäscht. Dean ist da wirklich der Einzigste, weil er einfach immer sagt was er denkt. Auch sollte die blonde Göttin, sich eher mit ihrem Onkel auseinander setzten als nun alles bei ihm abzuladen. Ein Seelsorger war er nun nicht, dennoch konnte er mit seiner Art und Weiße einiges bezwecken. Viel hat es auch damit zu tun, das er nie was an sich ran kommen lässt, so wäre sie auch gerne und dann doch auch wieder nicht, denn so eine krasse -egal- Haltung wäre auch nichts für sie. Mohr hast ja recht gab sie doch recht leise zu.


zuletzt bearbeitet 15.05.2013 18:27 | nach oben springen

#7

RE: Mc Donald´s

in Miami 15.05.2013 20:08
von Dean • Unbekannt | 31 Beiträge | 62 Punkte

Das sie die Brille nicht abnahm sollte der blonde Mann einfach hinnehmen. Für den kleinen Moment tat er es, denn er war nun schon dabei seinem Patenkind mal die Meinung zu sagen, wie er es immer tat. Sie kann sauer sein, dagegen hat er nichts doch brauchst sie ihm nicht die Schuld für irgendwas geben, von dem er nicht mal wusste. Hätte Dean es gewusst, hätte er ihr sicher geholfen, zwar nicht sofort-er lebt danach das man erst mal versuchen sollte alles alleine zu Reglen, nur bei dem Engel machte er eine Ausnahme, doch das hatte nun wirklich viele Gründe die er nicht erläutern wird. Auch ist Vilja eine Göttin, da kann sie sich doch wirklich sehr gut von alleine Helfen, so dachte er einfach.
Vilja nun hörte ihm zu wie er ihr alles sagte, was er dachte. Kleinlaut gab sie zu das der blonde Mann recht hatte. So grinste er ein wenig. Natürlich hatte er recht. Dean beugte sich etwas nach und sah sie eindringlich an. "Nun aber butte bei die Fische. Wieso nimmst Du die Sonnenbrille nicht ab?" als er versuchte ihr genau diese von der Nase zu nehmen, lies sie es nicht zu. "Ach komm Vilja ich kann sie Dir auch gern von der Nase beamen. Jetzt raus mit der Sprache oder schämst Du Dich plötzlich für Deine Augenfarbe" er kann sich daran erinnern das sie diese doch sonst immer sehr geliebt hatte. Zwar sah die blonde Frau für Menschen immer wie ein Vampir aus, doch das war ihr egal gewesen. Gut es kann sich nun auch geändert haben, immerhin war viel Zeit vergangen. Selbst Dean hatte sich etwas verändert, das musste er selber zu geben. Immerhin spielt er nun Babysitter für Iceais-DAS hätte er früher nie getan. Doch ehe wegen irh noch die Welt unter geht oder wegen dem Urwesen in ihr, achtet er lieber auf sie. Natürlich wusste Dean was mit ihr war, immerhin hatte Sam es ihm gesagt, zudem hatte der Mann ja schon gewusst das sie irgendwie bessen ist, daher war die erkenntnis nichts Neues für ihn.


nach oben springen

#8

RE: Mc Donald´s

in Miami 16.05.2013 16:27
von Vilja • God Of Two Worlds | 20 Beiträge | 38 Punkte

Für ihn schien das ganze Thema nun erledigt zu sein, denn Dean sagte nichts mehr dazu, sondern wollte wieder wissen, warum sie ihre Sonnenbrille nicht abnimmt. Der blonde Mann versuchte ihr die Brille abzunehmen, doch ließ das nicht zu. Warum war der blonde Mann immer nur so hartnäckig? Sonst ist er das doch nur, wenn er Sex haben will, aber sonst nicht. Nein sagte sie. Ihr war klar das der Mann dachte das die blonde Frau immer noch rote Augen hat, doch diese hatte sie nicht mehr. Er lies nun auch wirklich nicht locker. Deahnnnnn sprach Vilja seinen Namen doch recht lang gezogen aus. Man sah ihr an, das sie wirklich mit sich rang es ihm zu sagen oder gar zu zeigen. Sicher der blonde Mann konnte ihr helfen. Wenn es darauf ankam dann konnte er das immer. Sie seufzte wirklich laut, in letzter Zeit tat sie das doch recht häufig. Selber fragte sich das blonde Mädchen auch, warum sie es nicht sofort ihren Vater erzählt hatte, auch er würde ihr da helfen, da war sie sich sicher. Manchmal war ihr der eigene Königliche Stolz im Weg. Vilja wollte nun doch oft alles alleine regeln, doch das konnte sie nicht. Hatte man ja im Bezug auf Loki gesehen, das aber nur da ihre Kräfte geblockt waren.
Ich brauch deine Hilfe Dean fing sie an zu sagen Bitte lach nicht oder sonst was das musste sie ihm zu erst sagen. Wenn Dean lachen würde, weil ihre Augen blau sind, dann würde sie sicher niemals mehr jemanden um Hilfe bitten und schon gar nicht ihren Patenonkel. Langsam nahm sie die Sonnenbrille ab Du siehst ja was mein Problem ist. Ich kann das nicht verstehen. Es ist passiert kurz nachdem ich wieder Frei war der blonde Mann konnte deutlich sehen wie sehr es ihr zu schaffen machte so normal auszusehen. Ich hasse diese Augenfarbe das war nun wirklich deutlich. Bitte, weißt du was ich tun kann? wenn Dean es nicht wusste, vielleicht kannte ihr Patenonkel ja jemanden der dem blonden Mädchen helfen konnte. Sie würde nun wirklich nach jedem Strohhalm greifen nur um wieder ihre richtige Augenfarbe wieder zubekommen, dies war ihr gerade nun wirklich das wichtigste.


nach oben springen

#9

RE: Mc Donald´s

in Miami 18.05.2013 14:43
von Dean • Unbekannt | 31 Beiträge | 62 Punkte

Wieder sagte sie ihm, das sie die Brille nicht abnehmen will. Eigentlich war er nicht Neugierig, doch gerade wollte er mal wirklich wissen was mit ihr los ist-irgendwie gehört es doch dazu so als Patenonkel. Seine Namen sprach sie nun auch noch sehr lang gezogen aus, wie jemand der wirklich etwas nicht mochte. Allein schon deswegen wollte er unbedingt wissen warum sie so ein Ding auf der Nase trug. Eindringlich und verdammt hartnäckig sah er sie an. Er würde bekommen was er will, selbst wenn der blonde Mann dafür seine Fähigkeiten einsetzten musste. Es war nicht nur das er ihr die Sonnebrille einfach von der Nase beamen konnte, sondern auch ihre Gedanken lesen war auch noch drinne, auch wenn es immer besser ist wenn sie es ihm Freiwillig zeigt.
Vilja sagte dem blonden Mann das sie seine Hilfe braucht, die beiden machten Fortschritte, wenn sie schon mal so ehrlich ist. Dean sollte nun auch nicht lachen, versprechen konnte er das nicht, doch er würde es versuchen. Wobei wenn die Göttin eine Hilfe brauchte, dann war es nun nichts weshalb man lachen sollte. So würde er es sicher auch nicht tun. Der blonde Mann war nun jemand der eh oft sehr ernst war, es sei denn er hatte eine Frau im Bett, dann war er ganz anders. Langsam nahm sie nun ihre Sonnenbrille ab. Was er sah, erstaunte ihn denn den blonden Mann, denn die blonde Göttin hatte keine roten Augen mehr, sondern blaue. Natürlich sah er sofort was ihr problem war. Sie hatte wohl ihre Augenfarbe verloren, kurz nachdem sie Frei war. Vilja sah nun so...normal...Menschlich aus. So hatte der Mann sein Patenkind noch nie gesehen. Irgendwie passte es nun auch wirklich nicht zu der Frau blaue Augen zu haben. "Kann ich nachvollziehen" meinte er, als sie ihm sagte, das sie ihre Augenfarbe hasst. Nun wollte sie wirklich seine Hilfe, er dachte nach. "Woher das kommt weiß ich auch nicht. Auf die schnelle weiß ich auch nicht wie ich Dir helfen kann" woer denn auch? "Ich kann mich aber mal schlau machen, ich wüsste auch schon wem ich fragen kann" versicherte der blonde Mann ihr. Seine Lösung war die alte Hexe Kendra, denn sie wusste doch schon sehr viel. Zwar hatte er sie lang nicht mehr gesehen, doch wenn er was will dann sucht er auch andere auf. "Und jetzt erst mal wieder Kopf hoch. Das wird schon. Ich kann Dir gerne rote Kontaktlisen besorgen-fürs erste" das wäre doch erst mal eine perfekte lösung.


nach oben springen

#10

RE: Mc Donald´s

in Miami 18.05.2013 18:56
von Vilja • God Of Two Worlds | 20 Beiträge | 38 Punkte

Dean sagte nichts, lachte auch nicht was das blonde Mädchen doch wirklich gut fand. Es dauerte nun einen Moment ehe er seine Stimme erhob, der blonde Mann hatte wohl nachgedacht. Nun konnte er nachvollziehen das die blonde Göttin ihre Augenfarbe hasst. Die roten Augen haben sie ausgemacht, seit sie geboren wurde. Ohne sie fühlte Vilja sich nicht mehr wie eine richtige Göttin, nicht mehr wie sie selber. Konnte man das verstehen? Wohl erst wenn man das selber durchmacht. Andere würden sagen das es nur eine Augenfarbe sei, doch für die Frau von Asgard war es alles, vor allem die Erinnerung an ihre Mutter. Natürlich wusste er nicht woher das kam, auch konnte der Mann ihr auf die schnelle nicht helfen, doch hatte sie das auch gar nicht erwartet. Solang ihr Patenonkel ihr irgendwie hilft, reichte dem Mädchen das schon. Das macht nichts meinte sie zu ihm, trank einen schluck von ihrer Cola die nicht mehr so kalt war wie am Anfang. Das war nun aber auch das Einzigste was man hier irgendwie trinken konnte, wenn man bedenkt das es doch sehr verdünnt ist. Sie horchte nun auf, als der blonde Mann der Göttin sagte das er sich schlau machen würde und schon wüsste wem er fragen kann. Schon jetzt war sie etwas erleichtert, vielleicht konnte die Person ihr ja helfen, das wäre auf jeden Fall. Doch nun sollte sie auch wieder nach vorne Blicken, auch schlug er ihr Kontaktlinsen vor. Vilja wusste was er damit meint, denn die Menschen denken auch immer das sie welche trägt wenn man sie ansieht. Nun war das aber ganz und gar nicht so. Kurz jedoch dachte sie darüber nach, ehe sie leicht ihren hübschen Kopf schüttelte Das wäre bei weitem nicht das gleiche. Dann lieber so... die Göttin zweier Welten deutete auf ihre Augen Als eine künstliche Augenfarbe nein dies wollte sie nun wirklich nicht. Da fällt mir ein, ich lebe jetzt erst mal bei Vilandra, lust mein Zimmer zu sehen? Oder wollen wir irgendwas machen. Alles ist besser als in so einem Ding zu sitzen sie hatte es versucht, aber diese Fast-Food Kette war nichts für die schöne blonde Göttin. Sie stand schon mal auf, Dean folgte ihr. Die beiden standen nun vor dem Restaurant. Hm, ich war so lang nicht mehr hier. Was machen denn Menschen wenn sie sich langweilen und bitte nur ernste Vorschläge auf die Schippe brauch der blonde Mann sein Patenkind nicht zu nehmen.


nach oben springen

Come In And Find Out


more | become?

Credits

URL: http://Breaking-of-the-Empire.de.vu // http://Breaking-of-the-Empire.xobor.de
Hosted on: xobor
Erstellt mit: Adobe Photoshop 7.0
Online seit: 13.03.2013

Besucher
0 Mitglieder und 1 Gast sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Palen
Forum Statistiken
Das Forum hat 398 Themen und 1973 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:



Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen