INPLAY:Madness Is Comming


Adélie and Clywd:

Hat die außergewöhnliche Liebe nun ihr Ende gefunden? Adélie wurde in ihre Welt gebracht, der Vampir hat nur zugesehen. Haben die beiden sich Aufgegeben? Werden sie sich wiedersehen, so wie es das Schicksal immer wollte? Eins steht fest, wenn das Schicksal es will, dann werden sie sich wiedersehen, so war es immer und wird es immer sein.

The Child:

Ein Kind, ist in Thor´s leben getreten. Seiner verstorbenen weißen Vi so ähnlich. Wer ist das Kind? Werden sich ihre Wege erneut Kreuzen?

Liara:

Eine Veränderung geht durch das Kind von Balian und Kotori. Etwas tief in ihr ist dabei zu Erwachen. Doch was ist es? Was wird mit dem jüngsten D-Kind geschehen? Ist es gut oder schlecht? Das wird die Zeit zeigen.

The good Soul:

Noch immer befindet sich die Seele des Engel in den Fängen des Buches. Das Universum versinkt im Krieg, nicht mal die Götter Asgards können dies noch im Schach halten. Wird man die Seele befreien können?

INFORMATIONS


Von Luzifer verleitet oder von Gott erlöst? Wo immer dein Weg dich auch in dieser Welt hinführen wird – das Schicksal ist stets an deiner Seite um dir zu zeigen WER du bist.
|Story | Bewerbung |
| Gastaccount|

WELCOME TO A Magical Journey


Wenn die Menschen zum Himmel aufsehen, dann fragen sie sich immer wieder ob es wohl noch Leben da draußen gibt. Nichts fasziniert die Menschheit mehr als das Ungewisse vor einer Ungelösten Frage zu stehen und tun alles um der Antwort auf die Schliche zu kommen. Sie bauen Teleskope um in der weiten unbekannten Ferne etwas erkennen zu können. Der Wunsch nach Antwort lässt sie alle rotieren und zu neuen Fantasien und Gedanken treiben. Doch ihre Antwort ist näher als viele vermuten würden. Sie befindet sich direkt vor ihren Augen. Unter ihnen – versteckt und verborgen in der Seele jedes Wesens.
#1

Straßen

in 24.08.2013 20:22
von Vilandra • Angel of Hope | 254 Beiträge | 515 Punkte
nach oben springen

#2

RE: Straßen

in 24.08.2013 21:01
von Liara • Konfessor | 43 Beiträge | 87 Punkte

Liara wollte mal was erleben, was ganz normales fast schon Menschliches, daher hatte sich die blonde Frau dazu entschlossen einen Freizeitpark auf zu suchen. Nicht Disney-World da war sie als Kind gewesen mit ihrer Mutter, das war da nichts für sie daher hatte die jüngste D sich einen anderen raus gesucht und genau diesen suchte sie nun in Japan. Um genau zu sein in Yokohama. Entweder war sie wirklich Blind, oder den Park gab es nicht mehr, doch dann würde er nicht im Internet auftauchen. Dazu kam noch, das die Einwohner sie alle der Reihe nach ansahen, sie mochten blonde Frauen das war ihr auch schon aufgefallen, zudem war sie auch noch etwas größer als die Japnischen Frauen, doch das hieß nicht, das man sie anstarren musste wie ein Museums-Objekt, war sie nicht die einzigste Tourisstin in dem Land. Aber wohl die einzigste mit pink-goldenen Augen, so waren die Menschen sehr fasziniert von Liara. Im laufe ihres Lebens hatte sie sich daran gewöhnt, so wie jeder D, das muss man zwangsläufig. So trug sie heute, das es doch recht angenehm war eine schwarze Shorts mit einem blau-grauen T-Shirt dazu flache Schuhe, da sie wusste das sie viel laufen würde. Liara sah heute mal wirklich ganz normal aus, nicht aufgedonnert oder ähnliches, für einen Freizeitpark wäre das auch zu viel gewesen.
Die blonde Frau suchte nun weiter, band im gehen ihre Haare zu einem Pferdeschwanz zusammen, da der Wind doch schon etwas stärker wehte, sie nicht die ganze Zeit ihre Haare im Gesicht haben wollte. Leider, konnte die Frau niemanden Ansprechen, da sie die Sprache nicht konnte, Angst hatte sie nicht davor, es würde ihr nur nichts bringen, sich mit Händen und Füßen unterhalten. Außerdem hatte der Park große Schriftzeichen, die konnte man gar nicht übersehen, dachte das blonde Mädchen doch eigentlich das sie sich in die Näge gebeamt hatte-so kann man irren. Da viele Häuser hier sehr hoch gebaut wurden, konnte sie keinen Blick erhaschen, ob sie nicht doch richtig war. Gut das sie früh genug los gegangen war um zur Not zu suchen. Ein wenig wirkte sie nun doch schon verloren oder eher fehl am Platz, das es auch nicht Ausgeschildert ist, das wäre doch viel einfacher. Man kann eben nicht alles haben. So sprach sie nun einen Japaner auf Englisch an, immerhin war es die Weltsprache so musste er es auch können, doch sie irrte sich. Zwar verstand er CosmoWorld, doch das war auch schon alles. Er grinste immer, nickte dabei leicht und versuchte ihr auf Japanisch den Weg zu erklären, zeigte auch mit seinen Händen den weg, doch bisher hatte sie nur verstanden, in welche Richtung sie laufen musste, das war schon mal ein Anfang. Sie bedankte sich und machte sich auf den Weg in die Richtung, in welche er zu erst gedeutet hatte, doch konnte Liara bis jetzt erst mal nur gerade aus gehen, oder in Schlangenlinien, das es hier mehr als überfüllt war. So viele Menschen hatte das Mädchen noch nie in einer einzigen Standt gesehen, es fiel einem ja fast schon schwer hier zu Atmen-das die Menschen nicht ersticken, es sie nicht stört war schon verwunderlich. Vielleicht hatten sie sich einfach daran gewöhnt.


nach oben springen

#3

RE: Straßen

in 26.08.2013 22:18
von Liàng | 13 Beiträge | 29 Punkte

Der junge Asiate lief mit Händen in den Hosentaschen durch die Straßen, hatte kein wirkliches Ziel, doch das musste er hier auch nicht haben. In Japan findet man an jeder Ecke was, um sich die Zeit zu vertreiben. An jeder Ecke fand man Spielläden oder andere Freizeitaktivitäten. Auch spielte er mit dem Gedanken, seine Freunde anzurufen, es war Samstag, so hatte immer jemand Zeit für den Asiaten. Liáng hohlt sein Handy aus der Hosentasche, wollte gerade eine Nummer raus suchen, als ihm ein blonder Schopf ins Auge fiel. Eigentlich war es nicht mal so Untypisch, immerhin gab es auch hier Touristen, jedoch schienen ihre Haare fast schon zu schimmern und das war sehr Untypisch. Viele Männer, ob nun jung oder alt, drehten sich nach dem jungen Mädchen um. Hier war sie eine exotische Schönheit, jemand den man nicht an jeder Ecke fand. Sie hob sich auch von den anderen Touristen ab. Was der dunkelhaarige auch noch sah, war das sie hier noch leicht Fehl am Platz war, schien nach etwas zu suchen. Ein wenig Belustigt schaute Liáng ihr dabei zu, wie sie versuchte mit einem Einheimischen zu Kommunizieren. Der Mann war schon sehr alt, beherrschte Englisch also nicht, so verwirrt wie die blonde Unbekannte aussah. Kopfschütteln lief er der Frau her, würde ihr helfen, denn der junge Asiate verstand Englisch, sprach es fließen, da seine Eltern das ihn schon von klein auf Zweisprachig erzogen haben.
Hallo junge Frau, kann ich Ihnen vielleicht behilflich sein?" fragte er im perfekten Englisch nach. Fand die Frau doch äußerst Hübsch, nichts anderes war sie auch. Eine perfekte Figur, dazu einen guten Modegeschmack, der für Japanische Verhältnisse, doch mehr als normal war. Viele junge Mädchen haben diesen Manga-Styl, wo alles so extreme Bund ist, das mochte Liáng nicht so sehr, den westlichen Style bevorzugte er immer. Sie sehen etwas verloren aus. Suchen Sie was bestimmtest? Ich kann Ihnen sicher helfen die Japaner waren für ihre Höflichkeit bekannt, so stand der junge Asiate dem im nichts nach. Seine Eltern kamen aus einem altem ehrwürdigem Geschlecht, so hat er früh die Etikette gelernt, zeigte das auch immer wieder. Nur selten brachte man den jungen Mann aus der Fassung, doch gerade gab es keinen Grund dazu, die Fassung zu verlieren. Während er zu ihr sprach, versuchte er ihr etwas mehr platz ein zuräumen. Wie so viele Straßen war auch diese schon am morgen sehr voll. Das war normal, immerhin gab es hier viel zu viele Menschen, so das es immer sehr Eng wurde. Auch lächelte er sie die ganze Zeit freundlich an, das gehörte mit zur Etikette.


nach oben springen

#4

RE: Straßen

in 27.08.2013 20:40
von Liara • Konfessor | 43 Beiträge | 87 Punkte

Während Liara nun versuchte den Park zu finden, schaute sie sich weiter um. Wobei ihr Blick mehr in der Luft hing als wo anders, was immer wieder dazu führte das sie angerempelt wurde. In einer mehr als überfüllten Straße war das nun auch nicht verwunderlich. Gut das sie keine Blauen Flecke bekommen wurde. Nun wurde sie doch sehr freundlich von der Seite angesprochen und das auch noch auf Englisch. Daher schaute sie gleich zur Seite und erblicke einen dunkelhaarigen Asiaten, welcher am lächeln war. Er konnte ihr helfen und wie er das konnte. Der junge Mann war gerade ihr Lebensretter. "Sie können mir helfen und wie Sie das können" sie musste etwas kichern. "Hallo" fügte sie hinzu, denn das hatte sie gerade vergessen. Liara seuftze vor erleicherung, nun würde die Frau mit den Pink-Goldenen Augen diesen verdammten Freizeitpark finden. Das nächste mal würde sie sich ein Navi mitnehmen, sonst verläuft sie sich noch mehr.
Die blonde Frau schaute nun zu ihm, er sah doch recht gut aus, mal ganz Oberflächlich betratet-kurz dachte die Frau an Nico, immerhin war er auch Asiate. "Nun ich suche den Cosmo Wold Themenpark. Ich weiß das er hier irgendwo sein soll, nur kann ich ihn nicht sehen" das war ja nun offentsichtlich sonst würde sie nicht so verloren aussehen. Liara war wirklich froh, das er sie angesprochen hatte. Zwar hatte die Frau mit den Auffälligen Augen schon überlegt noch jemanden anzusprechen, doch dachte sie sich auch, das wenn er kein Englisch spricht das vergebene Liebesmühe war. Ihr fiel auch auf, das der junge Mann aktzet Frei sprach, sie verstand ihn perfekt. "Sie sprechen wirklich gut Englisch" sie sagte einfach was die Dachte, warum auch nicht jemanden Loben, der mehr als nur seine Muttersprache spricht. Das kam nun von ihr, doch sprach sie auch noch Italinien, das hatte ihr ihre Oma beigebracht-Asiatisch/Japanisch zu lernen war nun auch nicht gerade Typisch, doch nun mal eine Überlegung wert oder sie würde das nächste mal einfach mit dem Schicksal hier her kommen, dann würde er sich Unterhalten können ohne Sprachbaierren. Der junge Mann, versuchte auch immer wieder ihr genügend Platz zu bieten, damit sie in Ruhe laufen konnte, doch auch ihm gelang es nicht. Hier muss man wohl damit leben immer wieder an zu ecken, blieb einem auch nichts anderes Übrig.


nach oben springen

#5

RE: Straßen

in 28.08.2013 21:07
von Liàng | 13 Beiträge | 29 Punkte

Liáng war vorher schon etwas von fasziniert von ihr gewesen, durch ihr Gold-blondes Haar, doch als die junge Frau ihn ansah, mit diesen Pink-Golden Augen, war er hin und weg. Der Asiate hatte schon Gerüchte gehört, doch gerade wollten sie ihm nicht ganz einfallen, doch das würde es sobald der dunkelhaarige nicht mehr daran denken würde, so ist es doch immer. So nun konnte er ihr helfen, das war schon mal was, auch fügte sie noch ein -Hallo- mit ran. Der junge Mann schmunzelte etwas, das war irgendwie schon süß. Das blonde Mädchen sagte dem dunkelhaarigem jungen Mann nun was sie suchte, oder eher wohin ihr Weg das Mädchen führen sollte. Das Cosmo World war ihr Ziel, dieses kannte der Asiate nur zu gut, immerhin lebte er hier und Besuchte dieses recht oft, vor allem mit seinen Freunden. In so einem Themenpark wird es einem nun mal nie wirklich Langweilig, denn sie sorgten immer für etwas neues. Natürlich kann ich ihnen zeigen wo es ist daher zeigte der dunkelhaarige ihr schon mal wo die beiden lang laufen mussten Es ist wirklich nicht mehr weit im Grunde nicht mal mehr fünf Minuten, nach zwei konnte sie die Leuchtreklame schon sehen. Meine Eltern haben mich früh in der Sprache erzogen. Ich nun mit ihr Aufgewachsen erklärte der junge Mann ihr, als es ihm wieder einfiel. Da er selber kein Mensch war, konnte er es auch sagen Sie sind eine D jedes Wesen kannte oder sollte die D´s kennen, immerhin waren sie de Mächtigste Familie im Universum. Auch wenn einem die Namen nicht immer ganz geläufig waren, so hatte jeder etwas, was ihn besonders machte. Sei es nun die Kräfte oder das Aussehen, so erkannte man einen D immer, früher oder später. Nicht jeder kann sagen einem zu begegnen, es schien oft schon was besonders zu sein. Daher konnte man sagen, das Liáng Glück hatte, ihr heute über den Weg zu laufen.
Die beiden Bocken um eine Ecke, er zeigte in Östliche Richtung Schauen Sie, da ist es schon jetzt sah man wirklich, das es nicht mehr weit zum Freizeitpark war. Jedoch frag ich mich, warum Sie da alleine hingehen. Mit Freunden macht es doch viel mehr Spaß so sah der junge Mann es, vielleicht sah es die blonde Frau anders oder sie wollte erst mal nur schauen, ob es doch was für sie ist. Alles war möglich.


nach oben springen

Come In And Find Out


more | become?

Credits

URL: http://Breaking-of-the-Empire.de.vu // http://Breaking-of-the-Empire.xobor.de
Hosted on: xobor
Erstellt mit: Adobe Photoshop 7.0
Online seit: 13.03.2013

Besucher
0 Mitglieder und 2 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Palen
Forum Statistiken
Das Forum hat 398 Themen und 1973 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:



Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen