INPLAY:Madness Is Comming


Adélie and Clywd:

Hat die außergewöhnliche Liebe nun ihr Ende gefunden? Adélie wurde in ihre Welt gebracht, der Vampir hat nur zugesehen. Haben die beiden sich Aufgegeben? Werden sie sich wiedersehen, so wie es das Schicksal immer wollte? Eins steht fest, wenn das Schicksal es will, dann werden sie sich wiedersehen, so war es immer und wird es immer sein.

The Child:

Ein Kind, ist in Thor´s leben getreten. Seiner verstorbenen weißen Vi so ähnlich. Wer ist das Kind? Werden sich ihre Wege erneut Kreuzen?

Liara:

Eine Veränderung geht durch das Kind von Balian und Kotori. Etwas tief in ihr ist dabei zu Erwachen. Doch was ist es? Was wird mit dem jüngsten D-Kind geschehen? Ist es gut oder schlecht? Das wird die Zeit zeigen.

The good Soul:

Noch immer befindet sich die Seele des Engel in den Fängen des Buches. Das Universum versinkt im Krieg, nicht mal die Götter Asgards können dies noch im Schach halten. Wird man die Seele befreien können?

INFORMATIONS


Von Luzifer verleitet oder von Gott erlöst? Wo immer dein Weg dich auch in dieser Welt hinführen wird – das Schicksal ist stets an deiner Seite um dir zu zeigen WER du bist.
|Story | Bewerbung |
| Gastaccount|

WELCOME TO A Magical Journey


Wenn die Menschen zum Himmel aufsehen, dann fragen sie sich immer wieder ob es wohl noch Leben da draußen gibt. Nichts fasziniert die Menschheit mehr als das Ungewisse vor einer Ungelösten Frage zu stehen und tun alles um der Antwort auf die Schliche zu kommen. Sie bauen Teleskope um in der weiten unbekannten Ferne etwas erkennen zu können. Der Wunsch nach Antwort lässt sie alle rotieren und zu neuen Fantasien und Gedanken treiben. Doch ihre Antwort ist näher als viele vermuten würden. Sie befindet sich direkt vor ihren Augen. Unter ihnen – versteckt und verborgen in der Seele jedes Wesens.
#1

Secretum custos (Iceais Tagebuch)

in Diarys 23.03.2013 21:30
von Iceais • Sors Nativitatum | 79 Beiträge | 145 Punkte

Mein Tagebuch wurde so verzaubert das niemand es öffnen oder gar lesen kann, sollte es jemand versuchen würde dieser sich die Finger verbrennen sowie sich ernsthaft verletzten.
So kann ich es mal irgendwo liegen lassen ohne das meine Geheimnisse von jemand anderem Entdeckt werden, denn es öffnet sich nur wenn ich es berühre.


nach oben springen

#2

RE: Secretum custos (Iceais Tagebuch)

in Diarys 23.03.2013 21:31
von Iceais • Sors Nativitatum | 79 Beiträge | 145 Punkte

Iceais Tagebucheinträge ab dem sechsten Lebensjahr (Auszüge)

--------------------------------------------------6/7 Jahre--------------------------------------------------
Liebes Tagebuch – 1.6.XXXX

heute hab ich dich von meiner Mama zum Geburtstag bekommen. Ich hab dich schon vor einigen Tagen in einem Laden gesehen, wollte dich unbedingt haben.
Heute bin ich fünf Jahre geworden, schon eine ganze Hand voll. Ganz viele Kinder durfte ich Einladen, alle aus dem Kindergarten, aber auch meine beiden großen Geschwister waren da. Mama hat sogar einen ganz lustigen Clown mitgebracht, der hat mir ein Ballontier geschenkt, das Fliegt jetzt an meiner Zimmerdecke.
Du wurdest sogar Verzaubert mit Magie damit dich kein anderer lesen kann, ich versteh noch nicht so viel von Magie dazu bin ich noch zu klein, aber Cadee meinte das es was Gutes ist. Auch hab ich sie gefragt was man in so ein Tagebuch reinschreibt, da meinte sie alles was ich will so auch Geheimnisse.

So jetzt muss ich erst mal aufhören, Mama hat gesagt ich soll das Licht aus machen weil morgen wieder Kindergarten ist.

Nachti
Iceais
…………..

Hallo Du – 6.8.XXXX

Heute war ein ganz Aufregender Tag, denn heute bin ich in die erste Klasse einer Magischen Schule gekommen. Meine ganze Familie war dabei, bis auf mein Papa den kenn ich nicht, Mama sagt das er so viel zu tun hat das er nicht kommen kann, so war er noch nie bei mir. Das finde ich traurig, weil andere Kinder im Kindergarten auch immer von ihrem Papa´s abgeholt wurden, nur ich nie, dafür hab ich aber meinen Bruder oder meine Schwester.
Von ihr hab ich auch für heute ein ganz tolles dunkel Blaues Kleid Geschenkt bekommen und von Mama eine Riesengroße Schultüte mit ganz viel Süßigkeiten drin, Malstiften und einem Malbuch welches ich gleich ausgemalt hatte, als wir wieder zu Hause waren. Ich mal wirklich gern.
In meiner Klasse sind sogar welche mit denen ich im Kindergarten war, so hab ich schon ein paar Freunde dort und bin nicht ganz so alleine. Auch mein Bruder war der, er ist nicht oft da aber heute war er es, ich mag es wenn er mir Geschichten aus dem Mittelalter Erzählt die sind immer so Spannend und aufregend.
Nach der Einschulungsfeier waren wir alle noch zusammen ein Eis essen, der Tag heute war schön.

Ice
…………..

Hallü Tagebuch – 10.10.XXXX

Ich hab lang nicht mehr geschrieben, ich war mir nicht sicher was man so schreibt. So hab ich noch andere Gefragt, doch die haben mich nur belächelt mir durch die Haare gestrichen und meinten dass ich noch zu klein bin für ein Tagebuch weil ich keine Geheimnisse haben kann, aber das Stimmt nicht.
In mir da ist nämlich etwas, etwas was nicht wirklich gut ist das weiß ich. Das in mir ist wirklich gemein, sagt immer ganz böse Sachen vor allem über meine Mama. Dass sie mich gar nicht lieb hat, nur so tut, aber ich glaub dem nicht weil ich weiß dass meine Mutter mich sehr Doll liebt, das sagt sie auch immer wieder.
Meiner Mama hab ich davon nichts gesagt, weil sie sich so schon genügend Sorgen macht das kann ich sehen. Ich mag ihr nicht noch mehr Sorgen bereiten, vielleicht ist das auch ganz normal, vielleicht muss das so sein, es kann doch sein das viele noch ein anderes „Ich“ in sich haben oder?

Auch hab ich gehört das man seinem Tagebuch einen Namen geben kann, ich weiß nicht wieso man das tut aber die Idee finde ich doch cool, deswegen überleg ich mir einen Namen für dich.
Was hältst du von secretum custos ist ein recht langer Name ich weiß, aber das ist Lateinisch und bedeutet Geheimniswahrer und das bist du doch. Du bewahrst meine Geheimnisse auf deswegen denke ich dass es doch ganz gut passt, ja so nenn ich dich.

Bey
Ich


--------------------------------------------------8/9Jahre--------------------------------------------------
Huhu - 9.12.XXXX

Bald ist Weihnachten, so war ich heute mit Cadee schon mal Geschenke für Mama und meinen Bruder Balian sowie seiner Freundin kaufen. Balian´s Freundin trägt einen Ring am Finger ab mein Bruder nicht, dennoch sagte Mama das die beiden Verheiratet sind, ich war dabei aber noch ein kleines Baby daher kann ich mich nicht Erinnern. Nur ist es so dass die beiden nur im Mittelalter verheiratet sind, das ist komisch und versteh ich noch nicht ganz. Aber ich finde Kotori total nett, sie spielt mit mir wenn mein Bruder zu Besuch ist. Sie ist ein halber Engel hat mir auch schon mal ihre Flügel gezeigt, die sind wirklich hübsch, deswegen will ich ihr auch was kaufen da wir eh alle zusammen Feiern werden.
Meine Schwester hat wirklich viel gekauft, nicht nur für unsere Familie sondern auch für ihre Freunde, sie hat wirklich viele. Wenn jemand Shoppen kann dann sie, das sagt Mama auch immer, doch sagt sie auch dass sie es nicht mehr so oft wie früher macht.
Selber hab ich kaum welche aber nur weil ich für mich Entschieden habe mich von den meisten fern zu halten, da ich manchmal….Cadee sagt Blackouts habe, was das ist weiß ich auch noch nicht wirklich, aber das hat was damit zu tun das ich mich manchmal an Sachen nicht erinnern kann so wie damals als ich meine Mama verletzt habe. Deswegen will ich nicht noch anderen weh tun.

bey
…………..

Hey secretum custos – 7.7.XXXX

Seit ein paar Jahren kann ich Musik hören, ganz deutlich und immer wieder sehe ich einen Jungen in einer goldenen Welt. Ich weiß dass er zu mir gehört, aber erklären kann ich es nicht, es ist einfach ein Gefühl des Wissens. Mama selber kann es mir nicht glauben, doch manchmal denke ich dass sie es will. Manchmal sehe ich etwas in ihren Augen, was man mir als einen Hoffnungsschimmer beschrieben hat. Sie irgendwas hoffen, ich denke das würde sie wieder Glücklicher machen.
Cadee sagt manchmal das unsere Mutter, sehr sehr traurig ist, ich sehe es aber selber nicht weil sie immer so stark ist. Mama würde nicht Schwach sein, sagt meine Schwester weil sie stark sein will für ihre Kinder. So viele Dinge versteh ich einfach nicht, was mit mir passiert was ich sehe, wieso meine Mama so traurig ist, wieso ich keinen Vater habe doch weiß ich das ich es irgendwann tun werde….wenn ich älter bin.
Meine Mutter selber sagt mir jetzt schon das ich teilweise zu Reif für mein alter bin, ich vermute das es mit dran liegt das ich zwei Wesen in mir habe. So wie es an mir wächst, wachse ich auch mit ihm. Ich werde schneller Erwachsen, da das Wesen es in mir auch schon ist. Auf eine Merkwürdige Art und Weiße kann ich auf dessen Wissen zugreifen, viel Reifer Reden als andere Kinder so auch schon viel besser schreiben oder lesen, rechen einfach alles was man erst noch lernen muss. So kam es das ich jetzt schon in der dritten Klasse bin, nachdem man mit mir einen Intelligenztext gemacht hatte.
Mama war stolz auf mich, dennoch sah sie dem ganzem auch Skeptisch ins Auge, erstens weil alle Kinder älter waren und zweitens weil sie Angst hatte das meine Kindheit auf der Strecke bleiben würde, doch Sorgte meine Mutter schon dafür das ich eine Kindheit hatte, indem sie mit mir Spielte wenn sie von der Arbeit kam, es Cadee tun musste oder andere aus der Familie so wie Nico oder Eric.
Aber auch Savi spielte mir mit, sie war die Tochter von Tori und anders als andere, deswegen mag ich sie wohl besonders gern. Wir beide sind anders.
Jetzt geh ich wieder zu ihr

bb
…………..
Hey Secretum custos – 18.2.XXXX

Ich hatte recht. Die ganze Zeit über hatte ich recht, der Junge den ich immer gesehen habe in der anderen Welt gehört zur Familie. Er ist mein Bruder….mein Zwillingsbruder sogar ist das nicht toll?
Mama hat ihn gefunden, aber nicht nur das auch meinen Vater.
Also hab ich doch einen, nur war er lange Weg wegen seinem Wesen aber das ist mir egal. Jetzt hab ich eine richtige Familie, ich bin wirklich Froh nur Cadee ist noch immer Sauer auf ihn, ich denke das wird sich bald wieder legen.
Mein Papa ist ein witziger Mann, selber noch wie ein Kind sagt Mama immer. Sofort hatte ich Vertrauen zu ihm, kein bisschen Angst. Ich hab ihn wirklich lieb. Dyan so heißt ein Vater knuddelt mich immer ganz viel, sagt das er mich sehr lieb hat und verwöhnt mich, dabei mag ich das nicht wirklich nur lässt er sich da nichts sagen, nicht mal von meiner Mama deswegen lass ich es ihn machen, wenn es ihn Glücklich macht dann bin ich es auch.
Doch noch lieber hab ich meinen Bruder Ronan. Er kann Musik machen, doch noch was anderes ist passiert als er aufgetaucht war. Das andere „Ich“ ist zurück gegangen, immer wenn er in meiner Nähe ist, scheint es so als wären wir zusammen Stärker so dass es keine Macht mehr über mich hat.
Doch kommt es wieder sobald mein Zwilling und ich getrennt sind.
Mit Ronan ist es wirklich schön, wir machen viel zusammen. Gerne hör ich ihm zu wenn er Gitarre spielt, dann reden wir nie denn wir verstehen uns auch ohne Worte. Er nimmt mich dann wieder mit in seine Welt-das Golden Haze wie sich rausstellte. Hier gibt es wirklich nur ihn und mich, das Wesen ist dann vollkommen verschwunden.
Jeder außenstehende bemerkt dass wir nur noch aneinander brauchen um für uns eine perfekte Welt zu erschaffen.

Eine sehr sehr Glückliche Iceais


--------------------------------------------------9/10Jahre--------------------------------------------------
Secretum custos – 5.5.XXXX

Es ist was Schreckliches passiert, ich weiß nicht wie und warum aber es ist passiert. Meine Schwester hat es mir erzählt und ich bin auch noch daran schuld.
Das andere ich in mir hat es das erste Mal geschafft die Kontrolle über meinen Körper zu erlangen und hat meiner Mutter mit einem Messer ganz schlimm an ihrem rechten Arm verletzt, so stark das Cadee kommen musste um sie zu heilen weil sie sonst wohl zu viel Blut verloren hätte.
Ich weiß nur noch wie das andere „Ich“ mich in einen Käfig sperrte und dann wurde alles sehr Undeutlich, nach wenigen Sekunden dann schwarz.
Als ich wieder bei mir war, sah ich nur noch wie meine große Schwester den Arm meiner geliebten Mama heilte, selber wusste ich das meine Kräfte nun erst mal versigelt waren so wie es bei jedem passiert der in der Nähe von Cadee ist.
Mama selber war nicht sauer auf mich, sie nahm mich sogar in den Arm sage das es schon ok sei, es ihr gut geht und sie mich sehr lieb hat. Ich hatte bestimmt ganz lang in Mama´s Armen geweint, weil es mir so leid tat was ich getan hatte, auch wenn es nicht bewusst war sondern durch ihn oder sie ich weiß nicht welchem Geschlecht es angehört.
Mama hatte mich dann irgendwann gebadet, ins Bett gebracht und sich zu mir gelegt bis ich eingeschlafen bin.

Iceais=(
…………..

=( - 3.11.XXXX

Heute hab ich mich in der Schule mit einem Jungen geprügelt, weil er ganz gemein zu mir war, er hat was gegen meine Augenfarbe gesagt, weil sie Lila sind. Er sagte nur Freaks komische Augen haben, aber das stimmt nicht. Denn Ronan hat manchmal auch eine andere Augenfarbe, wenn er in seiner Welt ist, und Eric hat auch sehr grüne Augen nicht so wie bei anderen Wesen oder gar bei Menschen, sie sind eher Smaragd-grün daher finde ich nicht das ich ein Freak bin. In meiner Familie kommt sowas nun mal vor das ist ja nichts Schlimmes.
So hab ich dem Jungen gesagt dass er leise sein soll, aber er hat nicht gehört mich sogar geschupst das hat mich so wütend gemacht das ich ihn auch geschupst habe. Er war älter wie ich, so hat es kaum was gebracht. Auch hat er mir an den Haaren gezogen und mich ausgelacht, da hab ich mich auf ihn gestürzt und ihm ins Gesicht geschlagen was ihn noch wütender gemacht hat, so wütend das er mich auch geschlagen hat. Keiner hat was getan die meisten haben um uns rum gestanden. Nur hat er dann noch Magie angewendet, das hätte er nicht tun sollen denn in diesem Moment wurde das Wesen in mir freigesetzt da ich mich nicht mehr darauf Konzentriere konnte.
Das Wesen nun nahm sich meine Kräfte und brach dem Jungen das Bein ohne es wirklich berührt zu haben. Der Junge soll geschrien haben, dass endlich mal die Lehrer gekommen sind und auch mein Bruder, sofort wurde das andere „Ich“ verband und ich war wieder frei. Deswegen haben andere nun Angst vor mir.
Dabei bin ich wirklich nicht schlecht das weiß ich, es liegt ja nun an dem was in mir ist…ich muss einen Weg finden das aus mir aus zu bekommen…

Ice
…………..

Olla – 14.8.XXXX

Heute schreib ich nicht viel, ich bin ganz Müde. Wir waren heute in Disney Land. Da waren eine ganz große Mini Maus, ein Goofy und alle anderen auch. Wir haben ganz viele Fotos gemacht ein paar Kleb ich auch rein. Alle haben ganz viel gelacht. Papa war fast aufgeregter wie mein Bruder oder ich, er hat sich die ganze Zeit umgesehen. Das tollste war aber als ich auf seinen Schultern saß und alles sehen konnte, ich war wirklich groß.
Den ganzen Tag haben wir dort verbracht, sehr viel gesehen, erlebt und sind auch einiges Gefahren auch gab es viele Süßigkeiten. Auch hab ich ein Prinzessinnen Kleid bekomme, da ich einen ganzen Tag Schneewittchen.
Mein Daddy hat für mich auch ein XXL Teddy gewonnen, ich glaub ja fast dass er Geschummelt hat, aber egal. Natürlich hat mein Bruder auch was bekommen und Mama so oder so. Auch gab es ein großes Feuerwerk.
Ich glaub jetzt ist sie wieder Glücklich meine Mama.

Gute Nacht


Fotos:
Eintrittskarten



--------------------------------------------------12/13 Jahre--------------------------------------------------
=) – 12.1.XXXX

Wir sind im Urlaub. Mama wollte das Unbedingt und sogar total Menschlich. So sind wir mit dem Auto gefahren, was Papa nicht schnell genug ging. Sie meinte aber immer nur das er sich mal in Geduld üben solle, zudem hatte er Hunger durfte aber nicht Beamen. Er hat sie total traurig angesehen, fast so getan als würde er gleich sterben. Wir haben deswegen gelacht, als wir dann gehalten haben, ist mein Daddy in das Tankstellen Restaurant gestürmt und hat was alles leer gegessen, ich frag mich wo er das alles hinsteckt. Aber er bewegt sich ja viel, da Verbrennt er alles wieder.
Wir waren nach Sizilien gefahren, sogar mit einer Fähre das war Lustig. Papa hatte mich auf den Armen, so dass ich die Wellen sehen konnte, Ronan war auch in der Nähe gewesen bei Mama die ihn auf den Arm hatte. Cadee wollte nicht mitkommen und Balian war mal wieder im Mittelalter, dafür hat er dann viele Geschichten zu erzählen.
Nach fast 15 Stunden waren wir dann angekommen, Mama hatte ein schickes Hotelzimmer gebucht, natürlich ist das Hotel Familien Freundlich das war ihr wichtig.
Ich freu mich schon auf die anderen Tage hier mit meiner Familie.

^^

…………..
Hallo Secretum custos – 16.10.XXXX

Nun bin ich schon 13 Jahre alt, geh immer noch gern in die Schule auch wenn ich keine Freunde habe, doch mein Bruder ist ja auch bei mir also ist es nicht so schlimm.
Das Wesen in mir Erzählt immer noch ganz böse Sachen. Das mein Vater meinet wegen weg gegangen, er nur so tut als ob er mich lieb hat.
Immer wieder sagt es mir das mein Bruder Schuld dran ist das ich mal gestorben bin, gleich nach der Geburt, Ronan ist ein schlechter Junge doch sehe ich ja das es das Gegenteil ist. So gut können sie doch gar nicht Schauspielern. Nur werden meine Blackouts immer schlimmer, sie halten auch länger an, vor allem meine Mutter treffen sie oft. Dass andere „Ich“ hat bemerkt dass sie die Schwächste in der Familie ist, so will es sie auslöschen mit dem Gedanken das ich dann zu schwach wäre um zu Kämpfen, so dass es die Absolute Macht über mich bekommt, doch ich mach es ihm nicht leicht was das Wesen in mir doch leicht beeindruckt da ich noch zu jung bin.
Wenn ich etwas habe dann einen starken Willen niemals aufzugeben. Doch immer mehr Zieh ich mich von den anderen zurück, selbst von meiner Familie nur nicht von Ronan. Nur manchmal Umarm ich meine Familie, ich weiß dass sie es nicht leicht mit mir haben aber drüber schweigen das was mit mir ist. Manchmal jedoch kann ich die Sorgen der anderen Spüren, deswegen Umarm ich sie einfach damit sie merken dass ich noch da bin.

Iceais
…………..

Halli Hallo – 25.12.XXXX

Weihnachte=)=)
Es gab viele Geschenke, sehr viele Sogar. Da ich gerne Zeichne hab ich neue Zeichenstifte bekommen von denen ich weiß das sie sehr Teuer sind, dazu noch Spezielles Papier. Sogar ein Neues Fahrrad in Lila…das ist meine Lieblingsfarbe. Ich hab immer zu Ronan Geschaut was er alles bekommen hat doch das hat mich dann doch nicht so Interessiert. Von meinen großen Geschwistern hab ich auch was bekommen, jetzt hab ich viele Neue Sachen die mir sehr gefallen.
Papa und Mama hab ich auch was geschenkt, das haben wir in der Schule gebastelt es war eine Fotocollage. Ich hab viele Bilder drauf geklebt, von Disneyland, vom Urlaub aber auch andere die Mama mal gemacht hat.
Dazu hatte Mama noch ganz lecker gekocht, das kann sie wirklich gut nur am Ende waren wir nicht alleine denn mit der Zeit beamten sich die anderen Familienmitglieder rein so dass es wirklich voll wurde. Papa und Eric haben sich sogar um das essen gehauen, das machen sie sehr oft wenn sie zusammen sind. Meine Familie ist wirklich nicht ganz normal.

Bussy


--------------------------------------------------14/15 Jahre--------------------------------------------------
Secretum custos – 29.1.XXXX

Heute hab ich beschlossen das ich Später mal Ärztin werden will, nicht nur für Magische Wesen sondern auch für Menschen. So gern möchte ich anderen helfen, was das genaue Gegenteil von dem ist was das Wesen in mir will. Wen es nach ihm gehen würde, würde ich den ganzen Tag nur anderen weh tun. So langsam weiß ich was es wirklich will. Macht. Nicht nur meine Macht die ich in mir Trage, es will die Macht über die Erde haben. Das andere „Ich“ will die Menschheit unterdrücken, damit es irgendwas hohlen kann aus einer anderen Welt. Das kann ich nicht zulassen, die Erde ist doch mein Heimatplanet.
So versuch ich nun etwas über das was in mir ist rauszufinden, doch weiß ich leider nichts wirklich darüber. Nur einige Anhaltspunkte hab ich, doch die reichen nicht. Ob ich das Wesen dazu bringen kann mir was zu Erzählen? Ein Versuch ist es wert.
Ich weiß auch dass ich deswegen noch mehr lernen muss, doch weiß ich dass ich es schaffen kann. Meine Familie steht hinter mir, sie wissen das ich es schaffen kann immer hab ich schon einige Klassen Übersprungen, kann bald mein Studium Anfangen. Zwar bin ich noch recht Jung aber was egal.

Hoffen wir das Beste
Ice
…………..

Hey – 30.11.XXXX

Neben meinem Studium was ich angefangen habe, bin ich auf der Suche nach einer Lösung wegen dem was sich in mir befindet. Ich hab das Gefühl das ich schon die ganze Bibliothek der Uni durch habe, zumindest über die Dinge von denen ich denke dass ich dort Antworten finden würde.
Es gibt eine Abteilung die hab ich noch nicht betreten, denn dafür bin ich zu Jung. Es ist der Verbotene Bereich, dort darf man erst mit 18 rein, das heißt ich muss noch über ein Jahr warten nur ob ich das so lange schaffe, was ist wenn dort die Antworten sind? Wobei ich warte nun schon solang da kann ich auch noch länger warten.
Doch ist es auch so dass das Wesen in mir immer mehr an Kraft gewinnt, jeh stärker ich werde umso mehr kann es daraus ziehen, so mehr muss ich dagegen ankämpfen. Es ist nicht mehr so leicht wie Früher da mein Bruder und ich nun an Unterschiedlichen Schulen sind, so muss ich mich hier in der Uni immer sehr Konzentrieren, nicht darauf hören was es mir sagt oder Versucht an zutun.
Auch wenn ich selber sehr mächtig bin, hab ich davor Angst zu oft hat es schon die Kontrolle über mich bekommen, zu oft hat es jemanden weh getan und sei es auch nur mit Worten der mir etwas bedeutet. Vor allem meiner Mutter.
Ich weiß es würde mich nur ein Wort kosten und mein Vater würde mir helfen, doch das möchte ich nicht. Ich kann mir denken das er weiß das ich nicht alleine bin, Dyan mein Vater weiß alles doch bisher hält er sich sehr zurück, auch wenn er sieht das ich mich damit Quäle.
Es ist mir persönlich sehr wichtig das ich es alleine Besiegte, ich kann mich nicht immer auf meinen Vater verlassen, generell nicht immer auf andere. Wenn ich es geschafft habe das Ding in mir zu Besiegen kann ich stolz auf mich sein, dann weiß ich dass ich wirklich Erwachsen bin.
Solang heißt es erst mal Bücher lesen, von allen möglichen magischen Bibliotheken.

Iceais
…………..

Oh jehh – 22.4.XXXX

Da ich 17 bin, bin ich nun auch in dem Alter indem sich das andere Geschlecht für mich Interessiert, nun das haben sie auch schon als ich 14 war doch nun ist es so dass es doch schon ernster sein kann. Ich hab schon oft Liebesbriefe bekommen, da ich weiß das ich eine hübsche junge Frau bin, ich komm nach meiner Mutter, selbst Cadee ist umwerfend schön. Ein wenig spielen auch die Gene meines Vaters eine Rolle, immerhin gibt es in meiner Familie wirklich niemanden der nicht unglaublich schön ist, da muss man sich nur meinen Halbbruder Brad ansehen.
Doch ist es mein Daddy dem das nicht so gefällt, er will mich Beschützen möchte nicht das man mir weh tut, so war es schon bei Cadee doch im Gegensatz zu ihr finde ich es gut das er die Jungs von mir fernhält. So kann ich mich auf mein Studium konzentrieren werde nicht Unnötig abgelenkt. Zudem bau ich so keine Beziehung auf, die am Ende vielleicht von meinem anderem „Ich“ eventuell zerstört werden kann, auch muss ich niemanden irgendwas erklären.
Es reicht dass meine Familie was ahnt oder weiß, denn bei ihnen weiß ich dass sie immer hinter mir stehen werde. Außerdem hab ich noch gar kein Interesse an einem Freund, ich bin Unsterblich hab mehr als genügend Zeigt mich zu verlieben. Manchmal denke ich das Paps diese Einstellung auch bei Cadee sehen möchte, denn da sind wir doch sehr Unterschiedlich.

Bey


--------------------------------------------------16/18 Jahre--------------------------------------------------

Happy Day*.* - 31.7.XXXX

Heute ist mal wieder so ein Perfekter Tag, da kann nichts schlimmes mehr passieren. Ich hab Ronan heute wieder dabei zugehört wie er Musik macht, dabei sind wir wieder zusammen in diese goldene Welt eingetaucht, sie hält zwar nie solang an dennoch ist in ihr alles immer so leicht. Der Stress der Tage ist vergessen, selbst das Wesen kann mir hier nichts anhaben. Es ist dann einfach nicht da.
Noch immer bin ich gern mit ihm hier, hier kommt niemand hin außer uns beiden.
In all den Jahren seit er wieder bei uns war, verbring ich so viel Zeit wie möglich mit ihm, selbst nach der Uni ist er der erste den ich aufsuche, nicht Mum oder Dad auch wenn ich beide über alle liebe nur ist es so dass ich mich bei meinem Bruder fallen lassen kann. Ich muss nicht darauf achten meine Konzentration zu verlieren.
Ziemlich oft sage ich ihm das er Sänger oder eher Musiker werden sollte doch das möchte er nicht, schade eigentlich wobei dann würden ihm die Mädchen noch mehr hinterher rennen als sie es eh schon tun. Aussehen kann manchmal auch Nachteile haben, da geht es uns ziemlich ähnlich selbst mir läuft der ein oder andere nach.
Es ist ganz anders als Früher, da hat man mich gemieden vor allem wegen meinen Augen und nun sind sie das was das Interesse der Jungs weckt, nur gut das ich meinen Daddy habe der da sehr aufpasst.

Naja, heute war ich mit Ronan in der Stadt gewesen wir haben ein Geschenk für Cadee gekauft was wirklich nicht einfach ist, denn wenn jemand wählerisch ist dann sie. Es war noch nie leicht für sie das passende zu finden, normalerweise reichen schon Klamotten, Schmuck oder Schuhe aber davon hat sie nun wirklich mehr als genug deswegen muss was anderes her. Am Ende hatten wir was gefunden, Ronan hatte das ein oder andere Herz gebrochen und wir waren noch ein Eis essen gewesen. Daher war der Tag wirklich perfekt gewesen.

Nachti Nacht
Ice


nach oben springen

#3

RE: Secretum custos (Iceais Tagebuch)

in Diarys 23.03.2013 21:32
von Iceais • Sors Nativitatum | 79 Beiträge | 145 Punkte

Eintrag wenige Tage vor der Löschung ihrer Erinnerungen...

--------------------------------------------------20 Jahre--------------------------------------------------

Hallo secretum custos - 23.6.XXXX

Jeden Tag sagt mir das Ding in mir was ich grausames meiner Mutter angetan habe, oder eher das Wesen wobei es kommt aufs selbe bei raus am Ende werden es immer meine Hände gewesen sein.
Jenes Ding labt sich daran mir die Bilder zu zeigen, wie meine Mutter Blut überströmt, mit tiefen Schnittwunden in der Küche steht, mir immer wieder sagt das ich stark bin das ich zurück komme. Ich kann mich daran erinnern wie Hilflos ich mich Gefühlt habe als ich sah was geschah, wie sehr ich zurück wollte die Kontrolle über meinen Körper haben wollte damit es aufhört....nur es hörte nicht auf. Zum ersten mal konnte ich nicht zurück, heute weiß ich das es an Brad lag und dem was er wegen meiner Cousine Gefühlt hatte. Ich vermag ihm nicht die Schuld zu zuweisen, doch trägt er erheblich mit Schuld daran dass das Wesen die Absolute Kontrolle über mich hatte, weil dieser sich nicht Kontrollieren konnte.


Kurz hielt Iceais beim schreiben inne als die Bilder wieder zu deutlich wurden....

Soll ich sagen das es Glück war das alle in meiner Familie anders waren an jenem Tag? Das wäre nicht Fair, da ich jeden Tag anders bin.
Tag für Tag führe ich einen Kampf gegen etwas was ich nicht kenne, etwas was ich nicht Kontrollieren kann. Gegen etwas bei dem ich nicht weiß was geschieht wenn es nicht mehr in mir ist. Immerhin kam es mit meinem Tod in mich, was ist wenn mein anderes "Ich" die Ursache ist wieso ich noch Lebe? Werde ich Sterben wenn es aus mir raus ist?
Doch Momentan ist das für mich nur ein kleines Problem, das schlimmste ist mein Gewissen, was ich fühle wegen dem was ich meiner lieben Mutter antat. Sie hätte ihre Neue Kraft gegen mich einsetzten können doch sie tat es nicht weil ich ihre Tochter bin und sie mich nicht verletzten wollte. Es ist so das ich ihre Schwäche bin, doch vielleicht würde ich genauso Handeln wenn ich irgendwann mal ein Kind habe, nur Mütter können so etwas tun wenn man ihnen Weh tut.
Nacht für Nacht sehe ich ihr schmerz verzerrtes Gesicht, die Brandwunden welche ihr mein Bruder zufügte.


Die schrift wurde Teilweise Unleserlich da sie Anfing zu Zitter sowie zu weinen. Lautlos Tropften die Tränen auf das Papier und verwischten sich mit der Tinte....

Seit diesen Ereignissen geh ich meiner Mutter bewusst aus dem Weg, ich kann ihr einfach nicht mehr in die Augen sehen. Für meine Schwäche schäme ich mich, dafür das ich es nicht geschafft hatte wieder die Kontrolle zu übernehmen. Dafür das sie solche Qualen erleiden musste durch meine Hände. Doch ist mir auch klar das ich mich nicht ewig vor ihr Verstecken kann, momentan ist es in dem riesigem Schloss noch sehr einfach. Ich hab keine Ahnung wie ich mich verhalten soll, ob sie mich überhaupt noch sehen will. Nicht mal was ich sagen soll, denn ein einfaches-tut mir leid-wird nicht reichen bei dem Schaden.
Wenn mein Zwillingsbruder Ronan nicht wäre, ich denke ich wär schon längst abgehauen, hätte meine Sieben Sachen gepackt damit meine Mutter mich nicht mehr sehen muss, er hat mich bisher davon abgehalten und mir beteuert wie sehr unsere Mutter uns liebt, dabei wäre es mehr als Verständlich wenn sie es nicht mehr tun würde. Meine Mutter ist wirklich eine Starke Frau, ich kann immer nur sagen wie sehr ich sie bewundere, deswegen will ich es auch von alleine Schaffen eine Lösung wegen meinem anderem "Ich" zu finden, das bin ich mir selber Schuldig. Aber auch meiner Mutter, weil ich gerne so Stark sein will wie sie.
Eine Frau die mehr Mensch ist als Wesen, aber eine innere Stärke hat wie kaum einer kann nur zu einem Vorbild für so viele andere werden.
Ich denke ich brauch noch ein Paar Tage um den Mund zu finden um mit ihr zu Reden, Ronan unterstützt mich dabei. Er hat mir auch vorgeschlagen das er dabei sein wird, ich werde mir das noch überlegen....

Nun erst mal Bey
Ice


nach oben springen

#4

RE: Secretum custos (Iceais Tagebuch)

in Diarys 23.03.2013 21:33
von Iceais • Sors Nativitatum | 79 Beiträge | 145 Punkte

--------------------------------------------------22 Jahre--------------------------------------------------

Abend=S 25.8.XXXX

Ich bin verwirrt. Sehr sogar.
Heute war ich mal aus, oder hatte es eher versucht nur war das wohl wieder in die Hose gegangen. Ich wollte etwas ohne meinen Bruder machen, da ich möchte das er auch mal Zeit für sich hat, daher bin ich ins "Lotus" gegangen was ich New York liegt. Mir war von Anfang an klar gewesen das ich die Aufmerksamkeit der Leute auf mich ziehe, nicht nur weil ich sagen kann ich das ich doch recht hübsch bin, ohne dabei Eingebildet zu klingen. Jeder weiß das ich alles andere als das bin. Doch sind es ja nun auch meine Violetten Augen die die Aufmerksamkeit zu jeder Tageszeit auf mich zieht, selbst im Krankenhaus bei den Patienten. Dazu hatte ich noch ein schwarzes kurzes Kleid an, trug sogar High Heels, aber darin hatte ich mich nicht wohl gefühlt, ich denke ich bin wirklich nicht das Typische Mädchen das immer nur Sexy aussieht, das ist meiner großen Schwester vorbehalten aber zu ihr passt das auch. Selbe werde ich wohl immer gemütliche Bequeme Kleidung bevorzugen, was schon durch meine Arbeit bedingt ist. Auf dauer wäre es nicht praktisch auf hohen Schuhen durch das Krankenhaus zu eilen.
An diesem Abend wollte ich einfach mal was Neues ausprobieren, wurde sogar von einigen angesprochen, doch sah ich schon in ihren Augen was sie von mir wollen. Es ging ihnen beim Kennenlernen nicht um mich, sondern um das was sie von außen sehen, zudem wollten sie alle nur das eine....bis auf ein Mann. Ich weiß nicht warum, doch er sah wirklich das ich mich in diesem Club unwohl gefühlt hatte, einfach fehl am Platze. So nahm er mich an einen Strand mich, Entführte mich praktisch, doch ich nahm es ihm nicht übel weil er nett erschien, in seinen Augen sah ich nicht das er nur Sex will.
Dean so wie er sich nannte hatte mir sogar ein Kleid angebeamt was für mich viel bequemer war, worin ich mich sehr gut fühlte. Er war auf mich eingegangen, er war der erste junge Mann neben Ronan und meinem Vater natürlich der sowas gemacht hatte. Wir waren schwimmen gegangen, selber eine Sandburg hat er mit mir gebaut ich dachte er würde mich für total Kindisch halten, doch das hatte er nicht. Ich war mir in seiner Gegenwart schon etwas unsicher da ich noch nie so alleine mit einem Mann war und schon gar nicht mitten in der Nacht. Dean war wirklich sehr zu vorkommend das muss ich sagen. Es hatte richtig Spaß gemacht, abgesehen von dem Wesen was in mir ist denn das hätte am liebsten die Perversesten Dinge mit ihm und mir Angestellt die ich gar nicht erwehen will....das nur um mir zu Schaden doch ich hatte es wirklich gut unter Kontrolle.
Doch dann mitten beim Sandburgen Bauen hatte sich Dean zu mir gebeugt, gar zärtlich eine Strähne hinter mein Ohr gestrichen um mir zu sagen das ich wunderschön bin, ich fühlte mich schon geschmeichelt das er das zu mir gesagt hatte. Doch dann kam er noch näher, wollte mich Küssen sofort hatte ich ihn weg gedrückt. Ich hatte mich benommen wie ein kleines Verschrecktes Reh. Dabei wäre es nur ein Kuss gewesen und nicht mehr dennoch war ich heute einfach abgehauen. Ich bin 22 und hatte mich wie ein Teenie benommen, das war wirklich Peinlich=( Ich möchte keinen Freund haben, das würde nicht gehen dazu hätte ich viel zu viel Angst das ich ihm was antun könnte oder er mich Verlässt sobald er weiß das ich nicht alleine meinen Körper bewohne, doch vielleicht die ein oder andere Erfahrung machen dagegen spricht doch nichts. Hierbei rede ich nicht von Sex, das kann ich nicht mit irgendwem haben, noch nicht. Mein erstes Mal stell ich mir wirklich romantisch vor, am Perfekten Ort, zur Perfekten Zeit mit dem Perfekten Mann, auch wenn man oft sagt dass das gar nicht geht. Lieber lebe ich da noch in meiner "Traumwelt" und hoffe das es wahr wird, als zu sagen scheiß drauf irgendwann verliere ich sie eh dann mit irgendwem. Ich möchte daran eine schöne Erinnerung haben, auch mein mein anderes "Ich" mich in diesem Punkt immer auslacht, meint ich sei dumm sowas zu Hoffen oder zu wünschen. Daher will gerade das Wesen in mir das ich es mit irgendwem erlebe nur um mir zu Schaden. Daher war ich wirklich Stolz auf mich gewesen als ich es geschafft hatte das Ding in mir zu behalten, ihm nicht die Kontrolle überlassen, deswegen war ich auch mit geflüchtet aus Angst ich könnte bei dem Kuss meine Konzentration verlieren. Ich hab keine Erfahrung was sowas angeht und dabei darauf zu achten das nichts passiert. Der Mann war so nett gewesen da wollte ich ihn nicht verletzten, sicher ich werde ihn wohl nie wieder sehen, doch bin ich ja noch sehr Jung und kann meine Erfahrungen irgendwann sammeln=)

Bis dann
Ice


nach oben springen

#5

RE: Secretum custos (Iceais Tagebuch)

in Diarys 23.03.2013 21:34
von Iceais • Sors Nativitatum | 79 Beiträge | 145 Punkte

--------------------------------------------------22 Jahre--------------------------------------------------

Hey 13.02.XXXX

Zum ersten Mal seit das Wesen in mir war, war etwas Neues passiert. Als mein Bruder mich im Arm gehalten hatte, waren wir in das Empyrëum geraten. Hier trafen wir auf einige Wesen, die mich hassten für das was in mir war, Ronan lies wieder den Beschützer raushängen. Ich war wirklich froh dass er da war, denn ohne ihn hätte ich nicht gewusst wie ich mit so viel Zorn umgehen soll. Die Bewohner dieser Welt kannten mich nicht, doch sie Spüren ihr Urwesen in mir was sie die Furcht lehrte. Ich kann es ihnen nicht einmal übel nehmen, denn durch ein Urwesen, welches nicht der Finsternis verfallen war hatten wir etwas über die andere Welt und damit über die Urmächte erfahren.
Dies ist die Welt des Wesens in mir, oder eher war es denn uns wurde erzählt das diese Welt für die Verstorbenen war die nicht ins Himmelreich oder die Unterwelt der verschiedenen Planeten können. So erschufen die sechs Urwesen das Empyrëum um den Seelen ein Zuhause zu geben, doch wie es oft so ist kommt mit der Macht auch der Wahnsinn.
Sie hatten aus den ehrenwertesten Gründen gehandelt, indem sie das Schlechte der Seelen in sich aufgenommen haben, doch hatten sie nie eine Möglichkeit all den Zorn, denn Hass die Wut aus sich selber zu bekommen so wurden sie von diesen Übermannt. Doch eine Ausnahme gab es denn eines dieser Urmächte war anders, eine blinde Frau die uns von der Welt in der wir waren erzählte.
Die Urwesen also hatten begonnen die „Seelen“ die sie zuerst beschütz haben zu quälen zu foltern, so fingen sie dadurch einen Krieg an der Jahrtausende bestand hatte. Bis die Frau Wesen holte die in der Lage waren die Seelen der Urwesen aus ihren Körpern zu reißen um diese dann zu Versiegeln. Mit meinem Tot jedoch fand eines dieser Dinge den Weg in meinen Körper und damit in meine Welt.
Es war alles so seltsam und schwer zu verstehen doch hatten ich nicht die Zeit um mir weiter darüber Gedanken zu machen, denn Ronan und ich mussten weiter, so kamen wir uns Haus der Urwesen.
Während ich in dieser Dimension war, umso mehr hatte ich angefangen meinen Bruder zu hassen ihn für alles Verantwortlich zu machen, was mir im Nachhinein leid tut denn ich denke immer noch das wir beide nur Babys waren, nicht wussten was wir tun.
Als ich das Haus betrat hatte, schickte mir das Urwesen in mir eine Erinnerung, die so grausam war das ich das nicht wiedergeben kann, doch die wurde teilweise real denn ich bekam eine tiefe Schnittwunde an meinem Unterarm, was dazu führte dass das alte Haus welches doch eher verwittert und Einsturz gefährdet war zum neuem Leben erwachte. Hier sollten wir eine Schriftrolle finden doch das war gar nicht so einfach gewesen, da alles anders kam als wir dachten.
Nachdem das Serum meines Bruders fast aufgebraucht war, brachte ich uns wieder nach Hause, doch die Schriftrolle war auch dabei


Ice war einen Blick zu ihrer rechten wo diese noch immer lag, sie hatte schon versucht diese zu öffnen doch das war ihr nicht gelungen.

Als wir wieder in unsere Welt war, verschwand mein Bruder einfach, dass Serum hatte keine Wirkung mehr. Ronan hatte mich drei Monate allein gelassen, es waren schreckliche drei Monate die mir wie eine Ewigkeit vorkamen. Die Stunden zogen sich dahin, die leere die er wieder verursacht hatte breitete ich in mir aus wie keine andere. Das Urwesen in mir suchte seither eine Chance um endlich raus zu kommen, doch solang meine Mutter noch bei mir war hatte es keine Macht über mich. Dennoch wusste ich nicht was ich tun soll, mir viel es wirklich schwer so lang von ihm getrennt zu sein. Zu spüren dass er noch lebt war mir der einzige Trost und dennoch kam ich nicht zu ihm.
Vielleicht war es falsch so sehr auf meinen Bruder fixiert zu sein, doch war er mein Gegenstück, wenn er bei mir war fühlte ich mich froh und einfach nur Vollkommen, war das denn so falsch?
Doch dann kam die Nacht in der er wieder da war, einfach so und doch blieb er nicht lang bei mir, sonder verschwand nach kurzer Zeit wieder. Er war Ausgezogen, dabei hatte er kaum das er da war mir versprochen mich nicht mehr alleine zu lassen.
Ohne mich mit zunehmen war er einfach gegangen, das war sogar noch schlimmer gewesen als das letzte Mal, denn nun wusste ich das er hier auf der Erde warn, nicht mal weit von mir ich könnte zu ihm beamen doch das wollte er nicht so wie es mir schien denn er reagierte auf keine meiner Nachrichten, weder auf SMSen noch auf Anrufe nicht mal auf E-Mail. Ich fand ihn sehr grausam, so versuchte ich wirklich mein Leben ohne ihn zu leben ihn gar nicht mehr zu mögen, doch das war gar nicht so leicht, denn ich brauchte ihn. Er war es immer gewesen der mir Hoffnungen gemacht hat, der die richtigen Worte fand wenn ich mich wieder klein, dumm und schlecht gefühlt habe, all das kam nun nicht mehr.
Wieder mal Stürzte ich mich in die Arbeit, das war das einzige worin ich gut war, vor mir nicht mal das Urwesen was anhaben konnte, hier dachte ich nicht an meinen Bruder sondern daran wie ich den Wesen helfen kann die Eingeliefert werden, das war gut. Nur wenn ich dann wieder zu Hause war, kam die leere die e hinterlassen hatte in mein Herz zurück. So hatte ich auch schon mal versucht zu ihm zu beamen, doch da war eine Sperre, was bisher noch nie war denn wir konnten uns gegenseitig nicht Blocken, so war mir klar dass das jemand anders getan hatte. Als erstes dachte ich an Dad doch er versicherte mir dass er Schuldlos war, so glaubte ich ihm, wer würde dann aber sowas tun?
Es vergingen Wochen ohne meinen Bruder, sie waren schwer für mich doch versuchte ich das Beste draus zu machen, ich hatte ja noch meine anderen Geschwister, so auch Cadee die ein Kind erwartete von einem Mann mit dem sie gar nicht mehr zusammen war. Er hatte sie betrogen dafür tat sie mir leid denn sowas hatte sie nicht verdient. Sowas hat doch niemand verdient, ich möchte sowas auch nicht durch machen….irgendwann.
Irgendwann waren meine Gedanken nur noch von meinem Bruder erfüllt. Die Sehnsucht zu ihm wurde immer größer, immer Unerträglicher. Ich wusste das ich mehr für ihm Empfand als ich durfte daher war es einfach es zu verdrängen denn das durfte und sollte vor allem nicht sein. Wir sollten nur einfach Bruder sowie Schwester sein auch wenn unser Band intensiver war als das von anderen. Immerhin waren wir Zwillinge nur so wie ich ihn zu mögen schien war das nicht gut. Schon gar nicht für meine Mutter, sie legte viel Wert auf Moral so wie ich auch, daher war das dagegen Ankämpfen das beste was ich machen konnte, allein schon weil ich dachte das mein Bruder mich als das sieht was ich bin…..
Seine Schwester…..



--------------------------------------------------22 Jahre--------------------------------------------------

Hallo 14.05.XXXX

Es kam die Nacht in der ich es nicht mehr aushalten konnte, mein Herz war mir so schwer geworden das ich es geschafft hatte zu ihm zu Beamen. Ich wusste nicht wie doch das war mir egal. Nur das was ich gesehen hatte, war zuerst so schlimm für mich.
Eine andere war bei ihm, dazu noch eine die total Operiert war, ich hätte zu diesem Zeitpunkt niemals gedacht dass ihm sowas gefallen würde. Heute weiß ich dass er es nur getan hatte um sich von mir abzulenken, um zu versuchen mich zu vergessen doch wie könnte er mich vergessen? Wir sind für immer mit einander verbunden, nicht mal wenn er es wollte könnte er mich vergessen (es sei denn man nimmt ihm seine Erinnerungen, doch aus den Augen aus dem Sinn hat bei uns kein Hand und Fuß). Als ich sie gesehen hatte, hatte es mir erst das Herz gebrochen, ich hatte mich so verraten Gefühlt von ihm, hatte wirklich geglaubt das ich ihm egal geworden bin so wie das Wesen es mir gesagt hatte. Doch am Ende hatte das Wesen unrecht und auch meine negativen Gedanken waren nicht real gewesen. Denn kaum das ich da war hatte er die Frau raus geschmissen, sich wieder um mich gekümmert so wie ich es von ihm kannte. So hatte er auch alles Aufgeklärt nur war er dann noch viel weiter gegangen.
Meine andere Hälfte hatte mich geküsst.


Iceais legte bei der Erinnerung an ihren Kuss leicht drei Finger auf ihre Lippen die nun ein Lächeln zierten.

Zuerst war ich Überrascht gewesen, denn damit hatte ich nicht gerechnet so war ich doch wirklich passiv gewesen und auch aufgesprungen da ich immer noch versuchte zu leugnen was ich wirklich für ihm Empfand.
Es ist dennoch immer noch falsch!!!
Auch hatte ich die Flucht ergriffen nur wurde mir eins klar. Ich kann nicht immer weglaufen, nicht vor allem. Mir ist klar dass wir nicht dürfen doch hab ich nicht noch weiter die Kraft auf dagegen anzugehen. Ich führe schon einen klein Krieg mit der Urmacht in mir, und auch gegen meine Gefühle hab ich Monate Angekämpft, ich will und möchte das nicht mehr. Ronan tut mir gut. Bei ihm kann ich mich fallen lassen, ergibt mir schon allein mit seiner Anwesenheit eine Ruhe die ich so brauche wenn ich kurz davor bin meinen Verstand zu verlieren wenn ich mit dem Wesen in mir nicht mehr klar komme.
Mir ist bewusst dass wir das vor Mum geheim halten müssen und das fällt mir wirklich schwer nur würde sie unsere Beziehung niemals dulden oder gar erlauben. Was meinen Dad angeht dem scheint das egal zu sein, solang ich nur Glücklich bin. Ihm ist das Glück seiner Töchter mehr als wichtig.
Ich kann sagen das ich mit meinem Zwillingsbruder Glücklich, auch wenn wir es langsam angehen ich möchte nichts überstürzten, zudem haben wir beide mehr als Zeit.


Ice malte noch wie ein junger Teenie ein Herz mit den Anfangsbuchstaben von ihrem Bruder und ihr auf die Seite

By
eine überaus Glückliche Iceais


nach oben springen

#6

RE: Secretum custos (Iceais Tagebuch)

in Diarys 23.03.2013 21:35
von Iceais • Sors Nativitatum | 79 Beiträge | 145 Punkte

--------------------------------------------------22 Jahre--------------------------------------------------

Hallo 02.11.XXXX

Es ist komisch ohne meine Familie zu leben, doch finde ich immer noch das es das Beste ist, nach allem was passiert ist. In manchen Nächten wache ich auf, weil ich in meinen Träumen immer wieder sehe was ich meiner geliebten Mutter angetan habe, kein Wunder das sie nun ein Leben ohne Erinnerungen lebt. Selbst mein Papa ist verschwunden. Durch das Wesen was in mir war hab ich meine ganze Familie kaputt gemacht, daher ist es wirklich die beste Entscheidung von mir das ich von zu Hause Ausgezogen bin, so weit weg wie möglich.
Auch von Ronan wollte ich weg, sicher mir ist das mehr als schwer gefallen und das tut es noch immer aber ich bin für niemanden gut, nicht mal jetzt wo das Wesen aus mir draußen ist. Zu viel hab ich kaputt gemacht, ihm zu viel angetan. Ohne mich ist er wirklich besser dran…denke ich.
Sicher spüre ich noch immer das Band welches uns verbindet, das werde ich immer doch muss ich ohne ihn leben, so kann ich wieder gut machen was ich all getan habe oder auch nicht, die Antwort darauf weiß ich leider nicht.
Doch was ich eben weiß ist das es das richtige für mich ist, auch wenn andere es anders sehen mögen.
Das schlimmste an dem jedoch ist, das ich meinen Bruder auf schmerzlichste vermisse. Er ist und bleibt meine andere meine vielleicht bessere Hälfte. Ronan war immer für mich da egal was ich getan habe, doch ich kann ihm einfach nicht mehr dieser Last aussetzten die ich mit mir bringe, vor allem kann er sicher nicht verstehen wie Einsam ich mich fühle ohne das Ding in mir.
Es mag wahrlich seltsam klingen, denn so lang wollte ich es nur aus mir raus haben, doch hatte ich mich auch daran gewöhnt niemals alleine zu sein. Die Stimme in meinem Inneren Fehlte mir wirklich auch wenn sie niemals wirklich freundliche Worte für mich übrig hatte. Ich bin wirklich nicht normal doch wer ist das schon in meiner Familie?
Manchmal frage ich mich wie es wäre in eine andere Familie geboren zu sein, in eine die nicht so viel Macht hat, die einfache Wesen sind. Ich liebe meine Familie, so ist es nicht doch ist es manchmal einfach nicht leicht und mir ist durchaus klar dass es meine Schuld war, wenn auch durch das Wesen ausgelöst.


Ice seufzte vernehmlich, sie konnte nicht anders als für alles sich die Schuld zu geben

Doch war neben all diesem Scheiß auch was Gutes passiert, wenn man das so nenn kann. Wenn ich das so nennen kann. Denn ich war Dean wieder begegnet, der Mann vor dem ich letztes geflüchtet bin, als er versucht hatte mich zu küssen. Dieses Mal jedoch war alles anders…..er war anders. Wenn ich ehrlich bin dann mochte ich es, denn er nahm kein Blatt vor den Mund, sagte mir ziemlich direkt was er eigentlich von mir wollte. Sex. Nicht das wir welchen hatten, nein es war eher Petting auch wenn ich total passiv war.
Dean ist so ganz anders als mein Zwillingbruder. Er fasst mich nicht mit Samthandschuhen an, sagt mir ziemlich direkt was er denkt und kann ziemlich gemein sein, doch das zieht mich an ihm an genauso wie mich mein eigener Bruder anzieht. Der einzige Unterschied ist, das es mit meinem Bruder mehr als Verboten ist und dennoch kann ich den kurzen aber Intensiven Kuss nicht vergessen, ich sehne mich danach. Vielleicht bin ich deswegen so weit mit Dean gegangen, wobei ich auch Neugierig war, er hat mich herausgefordert als er mich berührte und plötzlich aufhörte und einfach ins Meer gegangen ist. Von ganz alleine bin ich ihm gefolgt und hatte mich wie er selber ausgezogen, sicher ich hab meine Scharm sowie Brüste verdeckt und dennoch hat dieser Mann mehr gesehen von mir als jeder andere. Geschämt hatte ich mich nicht, ich kann doch sagen das ich gut aussehe und das ohne Eingebildet zu klingen.
Seine Berührungen, seine Küssen haben so viele Emotionen bei mir ausgelöst, doch vor allem Erregung die mir total Fremd war. Ich kannte das nur aus Büchern oder Filmen, bin Sexuell sehr Unerfahren. Doch als Dean seine Hände so zärtlich über meinen Körper fahren lies, überkam mich ein Schaudern der mir völlig Fremd war.
Als ich zu ihm ins Meer gegangen war, hatte er dort beendet was er an Land begonnen hatte. Seine Hand hatte mich an meiner Intimsten stelle berührt und mich zu meinem ersten Höhepunkt gebracht, der so Unglaublich intensiv war. Der einzige Nachteil war, dass Dean gleich verschwunden war, doch so scheint er einfach zu sein.
Dean scheint ein Geheimnis zu umgeben, allein schon weil er sagte dass er Beziehungen hasst, aber auch das sein Sex harter sein soll. Das ist seltsam denn er war so zärtlich zu mir. Er ist wirklich ein Faszinierender Mann. So hoffe ich das ich ihn wieder sehen werde allein schon weil er mich so berührt hat.

Ice


nach oben springen

#7

RE: Secretum custos (Iceais Tagebuch)

in Diarys 23.03.2013 21:36
von Iceais • Sors Nativitatum | 79 Beiträge | 145 Punkte

--------------------------------------------------50 Jahre--------------------------------------------------

Hey 01.06.XXXX

Ich schreib heute mal mitten in der Nacht weil so viel passiert ist. Nicht nur das ich heute 50 geworden bin und immer noch wie 20 aussehe. Nein es ist etwas viel viel besseres passiert. Noch nie war ich so Glücklich wie jetzt in diesem Moment, ich weiß dass das was ist total falsch ist, dass das einfach nicht geht und doch will ich es mehr als alles andere was ich jemals wollte.
Ronan ist mein Bruder, mein verdammter Zwillingsbruder dennoch liebe ich ihn mehr als sonst jemanden und das schon lang nicht mehr auf Geschwisterlicher Basis. Er liebt mich auch, sogar sosehr das es schon ins Besessene geht sobald er sein Serum nicht genommen hat, ich muss gestehen dass ich das gut finde, zu wissen dass es nur mich in seine Augen gibt.


Ice biss sich leicht auf ihren Unterlippe, ein Charakterzug den ihr Bruder mochte

Jedoch bevor es schön oder eher Unglaublich wurde, hatten wir uns gestritten da ich mit ihm schlafen wollte doch er mich abgewiesen hatte. Zuvor war er so anders gewesen, so anders das ich doch kurz Angst vor ihm hatte, seine Augen waren Pech schwarz dazu noch diese Adern, welche ich bis jetzt immer noch nicht mag. Mit den schwarzen Augen komme ich wirklich zurecht sie stören mich auch nicht mehr, doch die Adern….sie wirken so …..Dämonisch. Worauf ich nun hinaus will, ist das er als er so zu mir war mit mir schlafen wollte, unter dem Aspekt das er dachte das ich mit Dean geschlafen hatte, da ich es ihm gesagt hatte auch wenn es nicht stimmte nur war ich sauer gewesen. Wir hatten uns wirklich gestritten, was so noch nie vorkam. Sicher Meinungsverschiedenheiten, aber ein richtiger Streit war das erste Mal.
Als er mich dann, nachdem wir uns vertragen hatten, doch wirklich abwies hatte ich ihn wüst Beschimpft, weil ich es nicht verstanden hatte, erst später wurde mir klar das er es getan hatte um ich zu Beschützen, er dachte das ich es nicht so will wie ich es sagte. In der Zeit war ich wieder Dean begegnet, ich kann nicht anders, doch dieser Mann Fasziniert mich wirklich. Seine Art ist so anders als die von den Männern meiner Familie. Dean sagt immer seine Meinung, nicht so wie die in meiner Familie bei ihm ist es anders, unverblümt ohne Rücksicht und oft sehr gemein. Vor allem geht es ihm oft nur um Sex wenn er mit einer Frau zusammen ist, schon heftig und doch mag ich ihn, auch wenn er meinen Namen nicht wusste, mit der Begründung dass ich nichts Besonderes bin. So was möchte sicher keine Frau hören, daher bin ich doch ein wenig angepisst wenn ich an ihn denke.
Wobei es nun keinen Grund mehr gibt an diesen Mann zu denken, denn ich habe das bekommen was ich wollte, dabei spreche ich nicht von Sex, sondern von der einfachen Tatsache das Ronan und ich nun mehr oder weniger offiziell zusammen sind. Richtig offiziell können wir nie zusammen sein, immerhin sind wir Geschwister, da ist es egal ob wir D´s sind oder nicht, es gehört sich nicht.
Nur kann auch ich nichts gegen meine Gefühle tun, zu lang hab ich dagegen angekämpft. So muss ich auch sagen, das es „gut“ ist das Mum gerade nicht da ist, sonst hätte ich mich wohl niemals auf meinen Bruder eingelassen, es wird sich jedoch alles ändern wenn sie wiederkommt, doch solang sie noch ihr Leben ohne uns lebt, genieße ich jede Sekunde mit meinem Freund.
Freund….das hört sich komisch an wenn man bedenkt das er und ich Verwandt ist, aber egal.

Nun hab ich so viel geschrieben und hab noch nicht mal das geschrieben wieso ich eigentlich Mitten in der Nacht dich rausgeholt habe.
Heute hatte ich mein erstes Mal mit Ronan, ich bin froh das ich so lang gewartet habe denn der Sex mit ihm war Unglaublich. Ich hab selber bestimmt wie es passiert, aber auch ein wenig mit seiner Erregung gespielt, was ihn ein Paar mal zum knurren gebracht hatte, da er es nicht mehr abwarten konnte, doch wollte er auch der Dominante sein, was ich genossen habe sowie jeden einzigen Stoß von ihm in mir. Man sagt immer das der Sex mit einem einzelnem D nicht von dieser Welt sein soll, so war das was wir hatten einfach….Magisch. Es erschien mir mehr als nur reine Leidenschaft, ich denke das auch das Band welches uns verbindet eine große Rolle dabei spielte dass es so Unglaublich geworden ist. Selbst dass das Serum welches er zuvor genommen hatte, seine Wirkung verlor war mir egal gewesen, seine Augen, sein Blick als er immer fester zustieß war so erregend gewesen. Und doch hab ich am Ende noch mal die Führung übernommen, da ich es so beenden wollte wie es mir gefiel, es war immerhin mein erstes Mal.
Noch nie habe ich so eine tiefe seelische Zufriedenheit gespürt wie indem Moment als er mich nach dem Sex einfach noch eine Weile in seinen Armen hielt und in mir war. Es stimmt das man Sex nicht beschrieben kann, sondern es erleben muss. So haben wir nach unserer Liebesnacht noch lang wach gelegen und geredet, viel geredet bis wir eingeschlafen waren. Doch ich musste das jetzt einfach festhalten, ich möchte nichts von dieser vollkommenen Nacht vergessen.


Ice´s sah auf ihren schlafenden Bruder herab und strich ihm einmal sanft durchs Haar.

Immer wieder stellt sich mir die Frage ob etwas was sich so richtig anfühlt, so falsch sein kann. Vom Gesetzt her, von der Ethik her mag das falsch sein was mein Zwilling und ich getan haben, doch was ist mit den Gefühlen?
Früher als ich erfahren habe was die Freundin von meinem Bruder Balian mit ihrem eigenem Bruder gemacht hatte, fand ich es sehr unmoralisch. Für mich war das niemals vorstellbar gewesen doch nun wo ich es selber erlebte konnte ich sie verstehen, es nachvollziehen wieso die beiden sich gegen alles gestellt haben, sogar gegen ihre eigene Mutter. Ich fragte mich ob ich das auch konnte, immerhin hatte ich mir vorgenommen meine Mutter nicht noch mal zu enttäuschen, doch würde ich das wenn sie mitbekommt was zwischen Ronan und mir läuft. Doch noch möchte ich das verdrängen, einfach nur mit meinem Bruder zusammen sein. Ziemlich egoistisch das ist mir klar, nur kann ich nichts anders Handeln, nicht wenn es um den Mann geht den ich mehr als alles andere liebe.
Ich weiß nicht was alles geschehen wird, doch weiß ich das ich nicht ohne meinen Bruder sein will…..

Ice


nach oben springen

#8

RE: Secretum custos (Iceais Tagebuch)

in Diarys 19.05.2013 17:10
von Iceais • Sors Nativitatum | 79 Beiträge | 145 Punkte

--------------------------------------------------150 Jahre--------------------------------------------------
Momentan läuft alles drunter und drüber. Mom und Dad sind immer noch nicht zurück, ich vermisse sie wirklich sehr und brauche meine Eltern gerade, doch kann ich es nicht ändern. Dazu noch das Wesen was wohl doch noch in mir ist. Ich weiß nicht mehr ein noch aus. Ich spüre es, doch kann ich nichts dagegen tun, egal wie sehr ich es auch versuchte.

Letzten war es besonders schlimm. Als ich erwachte war ich in einem Fremdenzimmer, mit vier Männern. Sie hatten mich einfach angefasst, das wollte ich nicht. Niemand soll mich SO berühren außer mein Bruder. Sie waren einfach nur Eklig. Ich hatte versucht mich auf normalem Weg zu währen, wollte den Männern nicht zu sehr zusetzten, da ich ungern andere Verletzte. Doch hatte es nichts gebracht. So war es das Ding in mir, welches die Oberhand gewann und Es ist nun mal ein Monster. Mit Genuss hatte das Wesen einem Mann das Herz aus der Brust gerissen, es in ihrer/meiner Hand zerquetscht. Den anderen drei Männern erging es sogar noch viel schlimmer, wenn man das so sagen kann. Das Urwesen zerstückelte die Männer, riss ihnen ihre Gedärme heraus, so dass das Blut nur so Floß. Der ganze Boden, sogar die Wände waren Blutig. Das Urwesen hatte seinen Spaß, weidete sich an den Schreien der Männer, daran das sie versuchten zu Kämpfen, aber nicht mal den Hauch einer Chance gegen mich/es hatten.
Noch nie hatte ich gesehen, wie vier Männer so zugerichtet werden können. Das Bild war so grauenhaft, so unreal. Es waren meine Hände welche die Männer so zugerichtet hatte. So einen tot hatten nicht mal sie verdient, auch wenn sie nicht gerade zu den guten gehörten. Klar sie wollten mir weh tun, aber sie gleich zu entstellen, das war doch nicht ich und doch waren es meine Hände die es getan hatten. So viel Blut….immer sehe ich nur Blut. Wie konnte ich nur zulassen das Es wieder die Kontrolle über mich gewinnt. Dafür dass ich eine D bin, bin ich wirklich schwach, wenn ich nicht gegen so ein Ding in mir ankomme. Dazu kommt noch, das Ronan davon nichts weiß. Ich weiß nicht wie ich es ihm sagen soll. Er hält mich doch immer noch für ein Reines Unschuldiges Mädchen, auf seine ganz eigene Art und Weiße. Doch wie kann ich das jetzt noch sein? Ich weiß nicht ob ich damit klar komme, wie ich damit klar kommen soll. Mal wieder ist er weg, weg um mich zu Beschützen, weil das Serum zu Neige geht, seine Adern auftauchen könnten. Mir ist klar, dass er es gut meint, doch jetzt gerade wären sie mehr als egal, solang er nur bei mir ist. Doch wie kann ich das verlangen, wenn mein Zwillingsbruder es nur gut meint.
An jenem Tag war Dean es der plötzlich auftauchte. Ich bin mir sicher dass er am Anfang nicht um meinetwillen kam, doch um meinetwillen ist er geblieben. Dean hat sich doch fast schon liebevoll um mich gekümmert. Mich unter die Dusche gestellt und das Blut von mir abgewaschen, mich beruhigt wenn ich kurz davor war meinen Verstand zu verlieren und mich sogar in der Nacht im Arm gehalten. Mir ist bewusst, dass es meiner besseren Hälfte nicht gefallen wird, doch was sollte ich tun? Ich hab doch niemanden gehabt. Meine Eltern sind nicht da, Cadee verschwunden und Balian. Balian würde sich niemals um mich kümmern. Dean war einfach da. Ich weiß um mein Versprechen meinem Zwillingsbruder gegenüber, doch hab ich es bis heute nicht gebrochen. Es ist immer Dean der auftaucht, ich suche nie seine Nähe das ist ein Unterschied.

Ich wünschte….ich wünschte ich wäre ein Mensch, dann wäre all das hier einfacher. Dann wäre das Wesen nicht in mir, ich wäre normal und zwischen meinem Bruder sowie mir wäre es viel einfacher.

Ice


nach oben springen

Come In And Find Out


more | become?

Credits

URL: http://Breaking-of-the-Empire.de.vu // http://Breaking-of-the-Empire.xobor.de
Hosted on: xobor
Erstellt mit: Adobe Photoshop 7.0
Online seit: 13.03.2013

Besucher
0 Mitglieder und 1 Gast sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Palen
Forum Statistiken
Das Forum hat 398 Themen und 1973 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:



Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen